Der direkte Draht zum Anwalt:
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Differenzausgleich Ehepartner bei Scheidung


Online-Rechtsberatung von Rechtsanwältin Silke Helmling
Stand: 20.06.2011

Frage:

Ich (42 Jahre alt, voll berufstätig während der 10 Jahre Ehe) lebe in Trennung und verdiene ca. 3000,-€ netto.
Wir haben keine Kinder und mein Mann (46 Jahre alt, 2 Kinder aus früheren Ehen, Beziehungen, alle Kinder nicht mehr Unterhaltsberechtigt) verdient ca. 1600,-€ netto und ist aus dem gemieteten Haus ausgezogen, weil er sich das Haus nicht leisten konnte. Ich werde ebenfalls bis November 2011 ausziehen. Trennung war Februar 2011. Nun sagt er, dass ich ihm gegenüber Unterhaltsverpflichtet bin, ein sogenannter Differenzausgleich.
Ist das tatsächlich so? Er kann seinen Lebensunterhalt doch selber bestreiten und verdient ähnlich wie vor der Ehe.

E-Mail-Beratung:
Jetzt kostenloses Angebot anfordern!Hier gehts los.
Telefonberatung: Jetzt anrufen unter 0900-1 875 000-903
1,99 €/Min. inklusive 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen

Antwort:

Sehr geehrte Mandantin,

Auch wenn es für Sie nicht leicht zu verstehen ist :

Zumindest für die Zeit des Getrenntlebens, d.h. bis zur Scheidung hat Ihr Mann sehr wahrscheinlich tatsächlich Anspruch auf Zahlung des sogenannten Aufstockungsunterhaltes.
Das Gesetz geht insoweit von einer bis zur Scheidung noch bestehenden ehelichen Solidarität aus.


Der in § 1573 Abs 2 geregelte Aufstockungsunterhalt bezweckte, dem geschiedenen Ehegatten den in der Ehe erreichten Lebensstandard nach der Scheidung zu erhalten (BGH FamRZ 1982, 360 = NJW 1982, 1869). Das wurde grds wie auch das Anknüpfen an die wirtschaftlichen Mittel im Augenblick der Scheidung (BGH FamRZ 1993, 171 = NJW 1993, 2926; NJW 1981, 745) für verfassungsmäßig gehalten (BVerfG FamRZ 1983, 171). Der BGH hat aber in seiner neueren Rspr den Aufstockungsunterhalt auf den Ausgleich ehebedingter Nachteile beschränkt (BGH FamRZ 2007, 793, 799 und zuletzt BGH FamRZ 2011, 192, 195).

Ob und wie viel an Unterhalt Ihr Mann bis zur Scheidung verlangen kann, kann ich Ihnen ohne genaue Kenntnis beider Einkommensverhältnisse nicht sagen.
Zur genauen Berechnung benötigt ein Anwalt bei Nichtselbständigen die letzten 12 Verdienstabrechnungen, da auch Sonderzahlungen wie Weihnachts- und Urlaubsgeld sowie Gratifikationen mit in die Berechnung einbezogen werden.
Dann müssten eventuelle eheprägende Verbindlichkeiten, dh Tilgung von Schulden, die während der Ehe aufgenommen werden, berücksichtigt werden, ferner der sogenannte Wohnvorteil, wenn das Haus, in dem Sie leben, Ihr Eigentum ist.
Die Rechtsprechung zieht dann von beiden Nettoeinkommen noch 5% für berufsbedingte Aufwendungen sowie 10% Berufstätigenbonus ab.
Sollte das Haus gemietet sein und keinerlei Schulden abzutragen sein, so könnte sich der Aufstockungsunterhalt bis maximal zur Höhe der Hälfte Ihrer Einkommensdifferenz belaufen.
Das ist aber nur eine ganz grobe Einschätzung. Ich empfehle Ihnen, insoweit eine genaue Berechnung durch einen Fachanwalt für Familienrecht durchführen zu lassen.

Anders gestaltete sich die Situation rechtlich nach der Scheidung. Dann gilt der Grundsatz der Eigenverantwortung nach § 1569 BGB.

§ 1569 BGB hat folgenden Wortlaut :
Nach der Scheidung obliegt es jedem Ehegatten, selbst für seinen Unterhalt zu sorgen. 2Ist er dazu außerstande, hat er gegen den anderen Ehegatten einen Anspruch auf Unterhalt nur nach den folgenden Vorschriften.

Hier greift dann also Ihr Einwand, dass Ihr Mann auch vor der Ehe nicht mehr verdient hat als jetzt und mit seinem Einkommen in der Lage ist, für seinen Lebensunterhalt selbst zu sorgen.
Nur wenn er sog. ehebedingte Nachteile hätte, wie zB langjährige Aufgabe des eigenen Berufes wegen Kindererziehung ( was bei Ihnen ja nicht gegeben ist ) oder andere schwerwiegende ehebedingte berufliche Nachteile, könnte er sich auf einen fortbestehenden Unterhaltsanspruch berufen.
Gleiches gilt im Fall einer eingeschränkten Erwerbsfähigkeit wegen Krankheit.

Liegt beides nicht vor, so stehen Ihre Chancen gut, wenigstens nach der Scheidung keinen Unterhalt mehr an Ihren Mann zahlen zu müssen.

Ich würde Ihnen daher empfehlen, die Scheidung kurz vor Ablauf des Trennungsjahres einzureichen, um die Dauer der Zahlung von Trennungsunterhalt zu beschränken.



Rechtsbeiträge über Familienrecht
Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Ehefähigkeit

Eingetragene Lebensgemeinschaft in Spanien - gültig in Deutschland? | Stand: 28.12.2016

FRAGE: Ich bin Deutsche und lebe und arbeite seit über 10 Jahren in Deutschland. Meinen Eltern geht es nicht gut und deshalb möchte ich sehr kurzfristig nach Deutschland ziehen. Ich habe schon eine...

ANTWORT: Ich gehe nicht davon aus, dass Ihr angolanischer Partner derzeit ein Daueraufenthaltsrecht und eine Beschäftigungserlaubnis in Deutschland hat. Die Problematik liegt darin, dass die nach spanische ...weiter lesen

Abschiebung nach Ablauf von Besuchervisum? | Stand: 06.12.2012

FRAGE: Ich bin seit 1999 deutsche Staatsbürger ehemals aus der Türkei. Lebe in Berlin, zweimal geschieden (deutsche Staatsbürgerinnen) und bin zurzeit Hartz4 Empfänger.Mein Verlobte türkisch...

ANTWORT: Ich halte den Vorschlag Ihrer Verlobten für keine gute Idee.Ein Aufenthaltsrecht in Deutschland als Ehefrau eines Deutschen kann Ihre Verlobte nach einer Heirat nur dann erlangen, wenn sie diese ...weiter lesen

Gutachten für Zugewinnausgleich | Stand: 18.10.2012

FRAGE: Wie sieht es im Fall einer Scheidung mit dem investierten Geld/Arbeitsleistung ins Eigenheim aus (Umbau/ Modernisierung), wenn nur mein Ehepartner im Grundbuch eingetragen ist? ...

ANTWORT: Der Vermögensausgleich in dem von Ihnen geschilderten Fall wird wie folgt vorgenommen, wenn Sie nichts anderes vereinbart haben, also wenn Sie im gesetzlichen Güterstand der Zugewinngemeinschaf ...weiter lesen

Barunterhalt für Kinder | Stand: 17.08.2012

FRAGE: Ich bin geschieden und habe aus dieser Ehe 2 Kinder die mittlerweile 11 und 12 Jahre alt sind. Bisher hatten meine Exfrau und ich die Vereinbarung, dass sie für beide Kinder pro Monat einen Barunterhal...

ANTWORT: Frage 1.: Bereinigtes Nettoeinkommen des Unterhaltsverpflichteten; abzugsfähige Posten.Die von Ihnen aufgestellte Liste ist zwar nicht vollständig, beinhaltet jedoch die wichtigsten Positionen ...weiter lesen

Ausländer Heiraten - Fragen zu den Folgen wegen der Staatsbürgerschaft | Stand: 01.06.2012

FRAGE: Ich bin deutsche Staatsbürgerin und möchte einen Mann mit fidschianischer Staatsbürgerschaft in Fidschi heiraten.Kann ich meine deutsche Staatsangehörigkeit behalten? Kann ich beide...

ANTWORT: Kann ich meine deutsche Staatsangehörigkeit behalten? Antwort: Es gilt für Sie das deutsche Staatangehörigkeitsgesetz (StAG). Der Verlust der Staatsangehörigkeit ist abschließen ...weiter lesen

Elternbeitragszahlung für die Kindertagesstätte | Stand: 07.08.2010

FRAGE: Thema: Familienrecht / KinderunterhaltungskostenUnsere Tochter ist zweieinhalb Jahre alt und geht aus beruflichen Gründen (beide Elternteile arbeiten) in eine Kindertagesstätte von 8:30 bis 16:00.Di...

ANTWORT: Sehr geehrter Mandant,Frage: Kann die Stadt in diesem Fall (sic. unverheiratete, in einer Lebensgemeinschaft zusammenlebende Eltern) die beiden Gehälter als Gesamteinkommen berechnen für di ...weiter lesen


E-Mail-Beratung:
Jetzt kostenloses Angebot anfordern!Hier gehts los.
Telefonberatung: Jetzt anrufen unter 0900-1 875 000-903
1,99 €/Min. inklusive 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen

SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

19.852 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 29.03.2017
Danke! Wenn man ein rechtliches Problem hat möchte man gerne sofort seine Chncen und Risiken kennen. Ich kenne keine anderen Anwalt bei dem das schneller geht eine erste Einschätzung zu bekommen! Danke Dass es Euch gibt!

   | Stand: 28.03.2017
RA Andreas Wegener ist ein kompetenter und freundlicher Anwalt - sehr empfehlenswert! Die Anwaltshotline ist ein guter Service, den ich schon häufig und gerne genutzt habe, um schnell und unkompliziert kompetente Antworten auf kinifflige Fragen zu bekommen.

   | Stand: 28.03.2017
ich finde diese Einrichtung sehr sehr hilfreich - gerade wenn man nicht so recht weiß, wohin man sich wenden kann Vielen Dank nochmals

Der direkte Draht zum Anwalt:

0900-1 875 000-903
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunktnetzen



Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Familienrecht | Allgemeine Rechtsfragen | Arbeitsrecht | Familienrecht | Aufgebot | Ehegesetz | Ehename | Eheschließung | Eheversprechen | Heirat | heiraten | Heiratsrecht | Heiratsurkunde | Herkunftsangaben | Herkunftsfamilie | Hochzeit | Trauzeuge | Verlobung | Ehefähigkeitszeugnis | Herkunftsurkunde

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:


ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK

Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website

JURA TICKER

Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website
Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns regelmäßig mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Deutsche Anwaltshotline
Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:

0900-1 875 000-903
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunktnetzen


E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen