Der direkte Draht zum Anwalt:
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Rechtsanwalt - Mandatsniederlegung


Online-Rechtsberatung von Rechtsanwalt Uwe Peters
Stand: 27.05.2011

Frage:

Am 06.10.2008 habe ich meinem Rechtsanwalt eine Vollmacht erteilt,
in der Sache wegen Schadensersatz aus dem Vorfall vom 25.09.2008 vorzugehen.
Bei dem Vorfall ist mein Pferd zu Tode gekommen.
Mein Anwalt hat trotz mehrfacher Erinnerung in schriftlicher sowie telefonischer Form bis heute nichts unternommen.
Wie soll ich weiter verfahren?

E-Mail-Beratung:
Jetzt kostenloses Angebot anfordern!Hier gehts los.
Telefonberatung: Jetzt anrufen unter 0900-1 875 000-560
1,99 €/Min. inklusive 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen

Antwort:

Sehr geehrter Mandant,

Fragestellung: Mein Anwalt hat trotz mehrfacher Erinnerung in schriftlicher sowie telefonischer Form bis heute nichts unternommen. Wie soll ich weiter verfahren?

Zunächst ist festzuhalten, dass sich der Vorfall am 25.09.2008 zugetragen hat und damit Ihre Ansprüche am 31.12.2011 nach § 195 BGB verjähren. Sie müssten damit vorher verjährungshemmende Schritte ergreifen. Dies ist nicht damit getan, den Verantwortlichen außergerichtlich in Anspruch zu nehmen. Vielmehr kommen zum einen die Erhebung einer Klage in Frage und zum anderen ein Verzicht auf die Einrede der Verjährung durch den Anspruchsgegner. Letzteres ist jedoch nicht gegen dessen Willen möglich. Häufig verschenkt man die außergerichtliche Möglichkeit einer Einigung, wenn einem die Zeit davonläuft und dann allein zur Verjährungshemmung Klage eingereicht werden muss. Um hier Klarheit über eine zeitnahe Verfolgung Ihrer Ansprüche zu gewährleisten, sollten Sie Ihren Anwalt schriftlich auffordern, binnen einer Frist von einer Woche mitzuteilen, welche Hinderungsgründe bestehen und für den Fall der Nichtrektion das Mandat niederlegen. Sie müssen beim Anwaltsvertrag keine Fristen einhalten und keine Kündigungsgründe darlegen. Es genügt eine Mandatsniederlegung. Bei Nichtrektion oder unzureichender Beantwortung sollten Sie neben der Mandatsniederlegung einen Kollegen mit der Fortführung des Mandats beauftragen und die Rechtsanwaltskammer von dem Vorfall in Kenntnis setzen. Ggf. sollte der neue Kollege auch mit der Rückforderung etwa gezahlter (nutzloser) Vorschüsse beauftragt werden.



Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Rechtsanwaltskammer

Unklarheiten zwischen Anwalt und Mandant | Stand: 08.10.2014

FRAGE: Ich wollte zum ersten male einen Behindertenfahrdienst beauftragen um mich zu befördern. Beim Einladen bin ich durch deren Handhabung nach hinten umgekippt und habe mir den Oberarm gebrochen. Daraufhi...

ANTWORT: Wenn die Kollegin Verhandlungen mit den Anspruchsgegnern führt, hier wohl mit der Firma, dann dürfte § 203 BGB *1) einschlägig sein. Danach wird, wenn zwischen dem Schuldner und de ...weiter lesen

Wer überprüft die Richtigkeit des Streitwertes ? | Stand: 02.03.2011

FRAGE: Wer überprüft die Richtigkeit des Streitwertes ? ...

ANTWORT: Sehr geehrter Mandant, Sie möchten wissen, wer die Richtigkeit des Streitwertes überprüft.Ich kann Ihre Frage wie folgt beantworten:Eine allgemeine Definition des Begriffes Streitwert/Gegenstandswer ...weiter lesen


Rechtsbeiträge
Interessante Beiträge zu Rechtsanwaltskammer

Die Vergütungsvereinbarung mit einem Rechtsanwalt
| Stand: 17.11.2015

Die Vergütung der Rechtsanwälte ist im RVG, dem Rechtsanwaltsvergütungsgesetz, geregelt. Das RVG löste damit die alte Bundesrechtsanwaltsgebührenordnung (BRAGO) ab. Im RVG ist die gesamte Vergütung ...weiter lesen

Winkeladvokat muss keine Beleidigung sein
| Stand: 09.08.2013

Bezeichnet man einen Rechtsanwalt als „Winkeladvokaten“, so muss das nicht unbedingt eine beleidigende Schmähkritik darstellen und kann durchaus von der Meinungsfreiheit gedeckt sein. Das hat das Bundesverfassungsgericht ...weiter lesen

Werbespruch für Onlinescheidung zulässig
| Stand: 14.05.2013

Wirbt ein Anwalt mit dem Werbeslogan „Scheidung Online → spart Zeit, Nerven und Geld“ so ist das kein Verstoß gegen das berufsrechtliche Sachlichkeitsgebot und auch nicht täuschend für potenzielle ...weiter lesen

E-Mail-Beratung:
Jetzt kostenloses Angebot anfordern!Hier gehts los.
Telefonberatung: Jetzt anrufen unter 0900-1 875 000-560
1,99 €/Min. inklusive 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen

SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

19.820 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 21.03.2017
Toll, dass es Sie gibt!!

   | Stand: 20.03.2017
Alles top! Habe zweimal angerufen, weil das Gespräch unterbrochen wurde. Beide Anwälte sagten das gleiche. Sehr professionell.

   | Stand: 19.03.2017
Freundlich, kompetent und ergebnisorientiert

Der direkte Draht zum Anwalt:

0900-1 875 000-560
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunktnetzen



Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Anwaltsrecht | Anwaltsrecht | Beamtenrecht | Mietrecht | Advokaten | Anwaltshilfe | Anwaltsliste | Bundesrechtsanwaltsordnung | Dokumentationspflicht | Fachanwalt | Notar | Patentanwaltskanzlei | Rechtsantragsstelle | Rechtsanwaltsgebührenordnung | Rechtsanwaltsgesellschaft | Rechtsberatungsstellen | Standesrecht | Rechtsanwaltsvergütungsgesetz | Rechtsberatungsgesetz | Rechtsdienstleistungsgesetz

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:


ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK

Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website

JURA TICKER

Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website
Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns regelmäßig mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Deutsche Anwaltshotline
Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:

0900-1 875 000-560
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunktnetzen


E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen