Der direkte Draht zum Anwalt:
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Wie lange muss man Unterhalt zahlen ? - Studium, Ausbildung


Online-Rechtsberatung von Rechtsanwalt Wolfgang Philipp
Stand: 12.05.2011

Frage:

Meine Tochter wird im nächsten Jahr im Alter von 18 Jahren ein Studium beginnen,
ich bin unterhaltspflichtig. Ein Teil meines Einkommens ist schwankend da ich neben meiner angestellten Tätigkeit auch noch selbstständig bin. Das gesamte zu versteuernde Einkommen lag im Jahr in den letzten Jahren bei 86.000,-€.
Jetzt zu meiner Frage: wie hoch wird der monatliche Unterhalt sein und wie lange bin ich unterhaltspflichtig (auch nach dem Studium, bei einer Ausbildung)


E-Mail-Beratung:
Jetzt kostenloses Angebot anfordern!Hier gehts los.
Telefonberatung: Jetzt anrufen unter 0900-1 875 000-19
1,99 €/Min. inklusive 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen

Antwort:

Sehr geehrter Mandant,

Anhand der von Ihnen gemachten Angaben ist eine genaue Berechnung des Unterhalts noch nicht möglich. Sie erhalten deshalb von mir mit gesondertem Email einen Fragebogen, den sie bitte ausgefüllt an mich zurücksenden wollen. Ich werde dann die Höhe des Unterhalts ermitteln.

Grundsätzlich gilt für den Unterhalt eines volljährigen Studenten folgendes:
Hat das Kind seinen Hausstand bei einem Elternteil, so ist Unterhalt nach der 4. Alterstufe der Düsseldorfer Tabelle geschuldet.

Hat das Kind einen eigenen Hausstand, hat es einen Unterhaltsanspruch von 670.-- €, worin Unterkunftskosten in Höhe von 280.-- € warm beinhaltet sind. Beiträge zur Krankenversicherung und Studiengebühren sind zusätzlich zu bezahlen.

Für beide Varianten gilt, dass das staatliche Kindergeld in voller Höhe anzurechnen ist. Beide Eltern sind barunterhaltspflichtig, jeweils im Verhältnis ihrer Einkommen, d.h. ggf. hat die Kindsmutter zum Barunterhalt beizutragen.

Die zeitliche Dauer der Unterhaltspflicht erstreckt sich zumindest bis ein Studienabschluss innerhalb angemessener Zeit erreicht ist. Eine zweite Ausbildung verpflichtet nur dann zu weiterem Unterhalt, wenn diese in Zusammenhang mit der ersten Ausbildung steht.



Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Doktortitel

Krankenkasse behält Beiträge ein | Stand: 14.09.2012

FRAGE: Ich bin Student (36), einkommenslos (finanzielle Unterstützung durch die Eltern), und habe eine Beitragserhöhung von meiner Krankenkasse erhalten, da ich der Aufforderung zur Einkommenserklärun...

ANTWORT: Sehr geehrter Herr Ahnert,das Vorgehen der Barmer entspricht den gesetzlichen Grundlagen des § 240 Abs.4 SGB V.Danach ist für die Beitragsbemessung bei freiwillig versicherten Mitgliedern ei ...weiter lesen

Ausbilden ohne Ausbilderschein? | Stand: 21.04.2012

FRAGE: Am 16.01.2004 machte ich mich als Stuckateur selbständig.Da ich keinen Meisterbrief absolviert habe musste ich einen Betriebsleiter einstellen.Im September 2006 wurde der erste Auszubildende in meine...

ANTWORT: Zu unterscheiden ist die Ausübungsberechtigung nach § 7b HWO (Gesetz siehe unten) und die Ausbildungsberechtigung nach § 22 ff. HWO. Maßgeblich für die Berechtigung zum Ausbilde ...weiter lesen

Finanzierung von Lehrgang zunächst mündlich genehmigt - dann kam der Widerspruch | Stand: 21.11.2011

FRAGE: Ich habe mich in meiner Arbeitslosen Zeit bei meiner Stellenvermittlerin vom Arbeitsamt über einen Seminars über Elektrofachkraft erkundigt weil ich die Prüfung für eine Arbeitsstell...

ANTWORT: Für die Beantwortung Ihrer Frage kommt es letztlich darauf an, ob Sie nach der Zusage der Sachbearbeiterin bereits Schritte zur Durchführung des Lehrganges unternommen haben. Solche Schritt ...weiter lesen

Volljährige Kinder - wann besteht Unterhaltspflicht? | Stand: 26.07.2011

FRAGE: Ich bin geschieden und habe 3 Kinder im Alter von 30, 28 und 26 Jahren.Meine älteste Tochter hat vor 3 Jahren ihr Studium abgeschlossen und steht auf eigenen Beinen, zurzeit unterstütze ich si...

ANTWORT: Die Unterhaltspflicht der Eltern gegenüber ihren volljährigen Kindern erlischt nach Beendigung der ersten Ausbildung und im Regelfall spätestens nach Beendigung des 27. Lebensjahres, e ...weiter lesen

Publikation wissenschaftlicher Arbeit und mangelhaftes Arbeitszeugnis | Stand: 23.01.2011

FRAGE: Leider muss ich mich schon wieder an Sie wenden, ich hoffe jetzt zum letzten Mal. Es geht um das Hochschulrecht.Ich habe eine wissenschaftliche Arbeit bei einer wissenschaftlichen Zeitschrift übe...

ANTWORT: Sehr geehrter Mandant,ihre Anfrage enthält zwei getrennte Fragen, die ich auch getrennt beantworten möchte.1. Anspruch auf Veröffentlichung ?Leider muss ich Ihnen zu dieser Frage mitteilen ...weiter lesen

BAföG Zahlungen - Welche Summen werden bei einem Auslandsstudium erstattet? | Stand: 11.12.2010

FRAGE: Es geht um die Reisekosten für ein Auslandssemester. Reisekosten werden bis 1.000,-- Euro bedarfserhöhend berücksichtigt - so heißt es in einer Internet-Veröffentlichung des BAfö...

ANTWORT: Sehr geehrter Herr Mandant,in Hinblick auf ihre Frage ist eine Unterscheidung notwendig.Der erste Teil betrifft die Frage, welche Zusatzleistungen bei einem Studium im Ausland bei einer BAFöG - Förderun ...weiter lesen


Rechtsbeiträge über Öffentliches Recht
Interessante Beiträge zu Doktortitel

Kein Lehrerexamen wegen mangelhafter Deutschkenntnisse
| Stand: 19.08.2013

Auch für einen Physiklehrer ist gutes Deutsch Pflicht. Weist der Prüfling schwere Defizite in den Klausuren auf, so kann ihm zu Recht das Staatsexamen verwehrt werden. Das hat das Verwaltungsgericht Kassel nun ...weiter lesen

E-Mail-Beratung:
Jetzt kostenloses Angebot anfordern!Hier gehts los.
Telefonberatung: Jetzt anrufen unter 0900-1 875 000-19
1,99 €/Min. inklusive 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen

SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

19.614 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 17.01.2017
Immer wenn ich anrufe werde ich sehr schnell und Kompetent beraten.Vielen Dank dafür

   | Stand: 16.01.2017
Vielen Dank für die sehr gute Beratung

   | Stand: 13.01.2017
Ein sehr freundlicher, kompetenter Anwalt, der in wenigen Minuten einen komplizierten Sachverhalt lösen konnte.

Der direkte Draht zum Anwalt:

0900-1 875 000-19
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunktnetzen



Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Öffentliches Recht | Baurecht (öffentliches) | Beamtenrecht | Öffentliches Recht | Abschlussprüfung | Abschlusszeugnissverlust | Doppelstudium | Exmatrikulation | Hochschulgesetz | Hochschulrecht | Leistungsnachweis | Promotion | Prüfungsrecht | Student | Studienrecht | Studium | Prüfungsordnung | Studiengebühren | Studienplatzklage | Studentenrecht

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:


ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK

Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website

JURA TICKER

Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website
Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns täglich mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Deutsche Anwaltshotline
Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:

0900-1 875 000-19
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunktnetzen


E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen