×
Deutsche Anwaltshotline
kostenlose Rechtsberatung
Zur App
Der direkte Draht zum Anwalt:
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Wie lange muss man Unterhalt zahlen ? - Studium, Ausbildung


Online-Rechtsberatung von Rechtsanwalt Wolfgang Philipp
Stand: 12.05.2011

Frage:

Meine Tochter wird im nächsten Jahr im Alter von 18 Jahren ein Studium beginnen,
ich bin unterhaltspflichtig. Ein Teil meines Einkommens ist schwankend da ich neben meiner angestellten Tätigkeit auch noch selbstständig bin. Das gesamte zu versteuernde Einkommen lag im Jahr in den letzten Jahren bei 86.000,-€.
Jetzt zu meiner Frage: wie hoch wird der monatliche Unterhalt sein und wie lange bin ich unterhaltspflichtig (auch nach dem Studium, bei einer Ausbildung)


E-Mail-Beratung:
Jetzt kostenloses Angebot anfordern!Hier gehts los.
Telefonberatung: Jetzt anrufen unter 0900-1 875 000-12
1,99 €/Min. inklusive 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen

Antwort:

Sehr geehrter Mandant,

Anhand der von Ihnen gemachten Angaben ist eine genaue Berechnung des Unterhalts noch nicht möglich. Sie erhalten deshalb von mir mit gesondertem Email einen Fragebogen, den sie bitte ausgefüllt an mich zurücksenden wollen. Ich werde dann die Höhe des Unterhalts ermitteln.

Grundsätzlich gilt für den Unterhalt eines volljährigen Studenten folgendes:
Hat das Kind seinen Hausstand bei einem Elternteil, so ist Unterhalt nach der 4. Alterstufe der Düsseldorfer Tabelle geschuldet.

Hat das Kind einen eigenen Hausstand, hat es einen Unterhaltsanspruch von 670.-- €, worin Unterkunftskosten in Höhe von 280.-- € warm beinhaltet sind. Beiträge zur Krankenversicherung und Studiengebühren sind zusätzlich zu bezahlen.

Für beide Varianten gilt, dass das staatliche Kindergeld in voller Höhe anzurechnen ist. Beide Eltern sind barunterhaltspflichtig, jeweils im Verhältnis ihrer Einkommen, d.h. ggf. hat die Kindsmutter zum Barunterhalt beizutragen.

Die zeitliche Dauer der Unterhaltspflicht erstreckt sich zumindest bis ein Studienabschluss innerhalb angemessener Zeit erreicht ist. Eine zweite Ausbildung verpflichtet nur dann zu weiterem Unterhalt, wenn diese in Zusammenhang mit der ersten Ausbildung steht.



Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Arbeitnehmerweiterbildungsgesetz

Von Kirche verliehenen Titel in Ausweis führen? | Stand: 21.07.2013

FRAGE: Wenn es Ihre Zeit erlaubt, hätte ich hinsichtlich eines ehrenhalber verliehen kirchlichen Titel aus der U.S.A. (kein Internet) ein paar fragen. Es handelt sich bei der Vergabestelle nicht um ein...

ANTWORT: Darf ich den Titel z.B. In Ausweispapieren wie bei Pass, Personalausweis etc.. eintragen lassen oder nicht, und was muss ich bitte machen damit es geschieht?Darauf antworte ich wie folgt *):Die Antwor ...weiter lesen

Meister Bafög abgelehnt | Stand: 04.06.2013

FRAGE: Ich bin 33 Jahre alt, habe eine Ausbildung, 3 Kinder mit 5,7 und 8 Jahren, bin seit 4.2012 allein erziehend, seit 10.2012 studiere ich Frühe Bildung an der PH. Ich bin zu 100% angestellt, fü...

ANTWORT: Sie müssen die Fragen natürlich wahrheitsgemäß beantworten. Dabei sollten Sie aber die gesetzlichen Voraussetzungen berücksichtigen. Bei Vorliegen der gesetzlichen Voraussetzunge ...weiter lesen

Finanzierung von Lehrgang zunächst mündlich genehmigt - dann kam der Widerspruch | Stand: 21.11.2011

FRAGE: Ich habe mich in meiner Arbeitslosen Zeit bei meiner Stellenvermittlerin vom Arbeitsamt über einen Seminars über Elektrofachkraft erkundigt weil ich die Prüfung für eine Arbeitsstell...

ANTWORT: Für die Beantwortung Ihrer Frage kommt es letztlich darauf an, ob Sie nach der Zusage der Sachbearbeiterin bereits Schritte zur Durchführung des Lehrganges unternommen haben. Solche Schritt ...weiter lesen

Berufsbegleitende Weiterbildung vorzeitig kündigen | Stand: 18.07.2011

FRAGE: Ich habe im Mai 2011 eine berufsbegleitende Weiterbildung begonnen, die ich laut Vertrag erst nach einem Jahr kündigen kann. ich habe zwei Blockseminare wahrgenommen, werde aber auf keinen Fall weiter...

ANTWORT: Sehr geehrte Mandantin,Frage 1.: Gibt es Möglichkeiten vorzeitig auszuscheiden?Grundsätzlich können Verträge aller Art nach freiem Belieben mit selbst gesetztem Regelwerk im Rahme ...weiter lesen

Anspruch auf Selbständigkeit neben einer Festanstellung | Stand: 27.10.2010

FRAGE: Darf ich mich neben meiner Festanstellung selbständig machen? In meinem Arbeitsvertrag wird dieser Punkt nicht angesprochen. Ich bin Kita-Leitung und würde nun in die Beratung - und Coaching-Bereic...

ANTWORT: Sehr geehrte Mandantin, Frage 1.: Anspruch auf Selbständigkeit neben einer FestanstellungEin Verbot jedweder Nebentätigkeit kann arbeitsvertraglich nicht wirksam vereinbart werden. Die Berufsfreihei ...weiter lesen

Müssen ALG II Bezieher Meister BaföG in vollem Umfang beantragen? | Stand: 16.03.2010

FRAGE: Betreff: Weiterbildung Ich bin 36 Jahre (deutsch ), verheiratet, 1 Kind, beziehe z. Z für mich und meine Familie ausschließlich Alg 2. Ab dem 7.2010 beabsichtige ich innerhalb von 12 Monate...

ANTWORT: Sehr geehrter Mandant,das Landessozialgericht Sachsen-Anhalt hat sich bisher als einziges Obergericht mit der Frage des Verhältnisses zwischen Meister BaföG nach dem AFBG und dem SGB II beschäftig ...weiter lesen


Rechtsbeiträge über Arbeitsrecht
Interessante Beiträge zu Arbeitnehmerweiterbildungsgesetz

Kindergeldanspruch während eines dualen Studiums
| Stand: 05.11.2013

Das Finanzgericht Münster hat in seinem Urteil vom 15.05.2013 (Az: 2 K 2949/12 Kg) den Kindergeldanspruch der Eltern eines Kindes, das sich im dualen Studiengang befand, auch während dessen Erwerbstätigkeit ...weiter lesen

Kein Lehrerexamen wegen mangelhafter Deutschkenntnisse
| Stand: 19.08.2013

Auch für einen Physiklehrer ist gutes Deutsch Pflicht. Weist der Prüfling schwere Defizite in den Klausuren auf, so kann ihm zu Recht das Staatsexamen verwehrt werden. Das hat das Verwaltungsgericht Kassel nun ...weiter lesen

E-Mail-Beratung:
Jetzt kostenloses Angebot anfordern!Hier gehts los.
Telefonberatung: Jetzt anrufen unter 0900-1 875 000-12
1,99 €/Min. inklusive 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen

SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

19.944 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 21.07.2017
sehr freundlicher Rechtsanwalt, der mir durch klare Formulierungen eine große Klarheit gegeben hat und auch durch meine Bitte, mir diese nochmal zu wiederholen nicht genervt reagiert hat. Vielen Dank!

   | Stand: 19.07.2017
Vielen Dank an Herrn Rauhut für die äußerst aufschlußreiche Auskunft! Es ist grundsätzliche Klarheit im Vorgehen für uns bei dem sehr sachlichen und freudlichen Gespräch entstanden!

   | Stand: 19.07.2017
TOLL ERKÄRT SO DAS MAN ES VERSTANDEN HAT. SEHR HIFREICH. WÜRDE MICH ZU JEDER ZEIT WIEDER AN SIE WENDEN.

Der direkte Draht zum Anwalt:

0900-1 875 000-12
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunktnetzen



Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Arbeitsrecht | Allgemeine Rechtsfragen | Arbeitsrecht | Tarifrecht | Arbeitsbefreiung | Aussperrung | Geltungsvermutung | Gewerkschaft | Kündigungsfrist Arbeitnehmer | Personalrat | Tariftreuegesetz | Tarifurlaub | Tarifvertragsparteien | Tarifvertragsrecht | Vertrauensarzt | Vorruhestandsgesetz | Zusatzversorgungskasse | §30 avr | Amtsverschwiegenheit

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:


ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK

Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website

JURA TICKER

Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website
Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns regelmäßig mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Deutsche Anwaltshotline
Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:

0900-1 875 000-12
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunktnetzen


E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen