Der direkte Draht zum Anwalt:
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Voraussetzungen einer Visa erteilung


Online-Rechtsberatung von Rechtsanwalt Thomas Nolting
Stand: 22.03.2011

Frage:

Visumsantrag (Besuchervisum) für meine marokkanische Freundin (geschieden)
Besten Dank und herzliche Grüße

E-Mail-Beratung:
Jetzt kostenloses Angebot anfordern!Hier gehts los.
Telefonberatung: Jetzt anrufen unter 0900-1 875 000-34
1,99 €/Min. inklusive 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen

Antwort:

Sehr geehrter Mandant,

Ihre Anfrage beantworte ich wie folgt:

Die Erteilung eines Visums hat verschiedene Voraussetzungen.
1) Es sind zunächst die Regelerteilungsvoraussetzungen nach § 5 Abs. 1 Aufenthaltsgesetz zu erfüllen.
Der Lebensunterhalt des Antragstellers muss gesichert sein. Nach § 2 Abs. 3 AufenthG ist der Lebensunterhalt eines Ausländers gesichert, wenn er ihn ohne Inanspruchnahme öffentlicher Mittel bestreiten kann, wobei auch der Krankenversicherungsschutz gewährleistet sein muss.
Der Lebensunterhalt kann dabei aus eigenem Einkommen, Vermögen oder sonstigen Quellen bestritten werden, auch etwa aus öffentlichen Mitteln, sofern hierfür Beiträge gezahlt wurden.
Bei einem Ausländer, der zum Zweck des Besuchs einer Hochschule nach Deutschland klommt, ist etwa der Lebensunterhalt gesichert, wenn er über Einnahmen in Höhe des BAföG-Regelsatzes verfügt.
Es muss weiterhin die Identität und die Staatsangehörigkeit des Ausländers geklärt sein. Darüberhinaus darf kein Ausweisungsgrund vorliegen, es dürfen also etwa keine Scheren Straftaten begangen sein.
Das sind im Wesentlichen die Regelerteilungsvoraussetzungen.
2) Es gelten darüberhinaus noch weitere Voraussetzungen für die Erteilung des Visums.
Die zuständige nationale Vertretung der Bundesrepublik entscheidet nach Ermessen über die Erteilung des Visums. Es besteht daher nur ein Anspruch auf eine ermessensfehlerfreie Entscheidung über den Visumsantrag.
Entscheidend für die Ermessensabwägung ist die Antwort auf die Frage, in welchem Maße der Ausländer Gewähr dafür bietet, dass er nur zu dem im Antrag angegebenen Zweck einreist und nach Zeitablauf wieder freiwillig ausreist.
Eine mangelnde Verwurzelung im Heimatland kann ein Indiz dafür sein, dass keine Rückreisebereitschaft besteht. Dies könnte dann zur Ablehnung des Antrags führen.
Andererseits kann eine familiäre Bindung zu einem Angehörigen, der in Deutschland lebt, das Ermessen einschränken, was dann zur Erteilung führen könnte.
Im Visumsantrag sollten daher Tatdachen dargelegt werden, aus denen sich die Rückreisebereitschaft nach Erreichung des angegebenen Zwecks ergibt.
Weiterhin ist eine Verpflichtungserklärung erforderlich, wonach sich – kurz gesagt, jemand für die Bestreitung des Lebensunterhaltes verbürgt, sofern dieser nicht selbst getragen werden kann. Die Erklärung muss von der Ausländerbehörde in Deutschland ausgestellt werden, wo der Wohnsitz genommen werden soll.
Eine Checkliste für die Unterlagen, die benötigt werden, finden Sie auf der Internetseite der Deutschen Botschaft in Marokko.
Ich hoffe, meine Ausführungen waren verständlich und hilfreich.
Für Rückfragen stehe ich Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung.



Rechtsbeiträge über Sozialrecht / Hartz IV
Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu anrechnungsfrei Hartz

Barunterhalt für Kinder | Stand: 17.08.2012

FRAGE: Ich bin geschieden und habe aus dieser Ehe 2 Kinder die mittlerweile 11 und 12 Jahre alt sind. Bisher hatten meine Exfrau und ich die Vereinbarung, dass sie für beide Kinder pro Monat einen Barunterhal...

ANTWORT: Frage 1.: Bereinigtes Nettoeinkommen des Unterhaltsverpflichteten; abzugsfähige Posten.Die von Ihnen aufgestellte Liste ist zwar nicht vollständig, beinhaltet jedoch die wichtigsten Positionen ...weiter lesen

Enorme Mehrkosten durch hohe Säumniszuschläge der Krankenversicherung | Stand: 08.01.2011

FRAGE: Es handelt sich um folgendes:Eine Freundin von mir ist selbstständig tätig und bei XY freiwillig gesetzlich krankenversichert.Leider konnte Sie im Laufe des Jahres 2010 ihre Mitgliedsbeiträg...

ANTWORT: Sehr geehrter Mandant,leider kann ich Ihnen im vorliegenden Fall nicht in Aussicht stellen, dass Sie einen Verzicht der XY auf die hohen Säumniszuschläge durchsetzen können.Die gesetzlich ...weiter lesen

Bedarfsgemeinschaft als Grund für die Ablehnung eines Antrags auf ALG II - Wie ist hier die Rechtslage? | Stand: 13.12.2010

FRAGE: Ich bin derzeit arbeitssuchend und beziehe noch bis Ende d. J. Arbeitslosengeld 1. Der Antrag auf Arbeitslosengeld 2 wurde schon auf Anfrage abgelehnt, da mein Lebensgefährte ein zu hohes Brutto-Einkomme...

ANTWORT: Sehr geehrte Mandantin,wenn Sie einen Antrag auf ALG II stellen, muss von der ARGE zunächst der Hilfebedarf festgestellt werden. In diesem Verfahren muss natürlich Ihr vollständiges Einkomme ...weiter lesen

Wohngeld bei Zuwendungen durch Kinder | Stand: 11.08.2010

FRAGE: Meine Mutter möchte Wohngeld beantragen: Miete 650,00 € inkl NKeigene Einkünfte: nur Rente ca. 600 €Da meine Mutter von der geringen Rente sich weder die Miete noch sonstigen Lebensunterhal...

ANTWORT: Sehr geehrte Mandantin,Maßgeblich für die Beantwortung Ihrer Anfrage sind die Vorschriften des Wohngeldgesetzes (WoGG).Fraglich ist zunächst, ob Ihre Mutter zum Kreise der wohngeldberechtigte ...weiter lesen

Welche Sozialleistungen kann man beantragen? | Stand: 11.08.2010

FRAGE: Arbeitslos seit Februar 09: Während der Arbeitslosigkeit krank geworden, Krankengeldzahlung endet am 20.08.10. Es besteht noch ein Anspruch auf ALG von 3 Monaten und 11 Tagen. Bin weiterhin arbeitsunfähi...

ANTWORT: Sehr geehrte Mandantin, Sie fragen, ob Sie einen weiteren Anspruch auf Krankengeld oder Übergangsgeld haben?Hierzu antworte ich Ihnen wie folgt:Die fünf Sozialleistungen: ALG I, Krankengeld ...weiter lesen

Voraussetzungen für das Bestehen einer Unterhaltspflicht gegenüber dem Expartner | Stand: 18.01.2010

FRAGE: Ich lebe von meinem Mann seit 5 Jahren getrennt, mit notarieller bereits ausgefertigter Scheidungsfolgenvereinbarung. Es sind also für uns alle Dinge notariell abgeschlossen, auch der Grundbucheintra...

ANTWORT: Sehr geehrte Mandantin,Die Frage, ob Sie für die von Ihrem künftigen Ex-Ehemann in Anspruch genommenen Sozialleistungen in Anspruch genommen werden können, beurteilt sich danach, ob Si ...weiter lesen


E-Mail-Beratung:
Jetzt kostenloses Angebot anfordern!Hier gehts los.
Telefonberatung: Jetzt anrufen unter 0900-1 875 000-34
1,99 €/Min. inklusive 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen

SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

19.828 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 24.03.2017
kompetente Auskunft, alle Fragen wurden geklärt, sehr freundlich

   | Stand: 23.03.2017
Ruhige klare Antworten des RA Böckhaus, so wurde die erste Aufregung genommen. Vielen Dank

   | Stand: 22.03.2017
Beratung war kompetent und genau. Danke!

Der direkte Draht zum Anwalt:

0900-1 875 000-34
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunktnetzen



Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Sozialrecht - Hartz IV | Sozialrecht | Wettbewerbsrecht | Sozialrecht - Hartz IV | absetzbar | ALG II | Erstausstattung | Hartz Kinder gekürzter Zuschuss | Hartz Kinderzuschuss | Hartz Obergrenzen | Kinderzuschuss | einfacher Sozialregelsatz | Regelsatzverordnung | Schuhe | Babyerstausstattung | Verpflegungsabzug

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:


ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK

Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website

JURA TICKER

Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website
Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns regelmäßig mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Deutsche Anwaltshotline
Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:

0900-1 875 000-34
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunktnetzen


E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen