Der direkte Draht zum Anwalt:
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Schadensersatz von der Baufirma wegen Schimmelbefall

Online-Rechtsberatung von Rechtsanwalt Harald Urban
Stand: 07.01.2011

Frage:

Hallo, bei uns handelt es sich um eine Schadensersatzfordeung gegenüber unserer Baufirma.
Im Juli 2009 wurde unser Haus gebaut. Aufgrund des durch die Sanitärfirma verschuldeten Wasserschadens ist in unserem Hauswirtschaftsraum, später auch im Flur starker Schimmelbefall (Fläche ca 60cm x 30cm) aufgetreten. Im Februar 2010 meldeten wir der Baufirma den Schaden telefonisch. Erst nach wiederholten, telefonischen Aufforderungen unsererseits, den Schaden zu beheben, wurde von der Baufirma im Juli eine Trocknungsfirma beauftragt. Durch den starken Schimmelbefall waren wir über einen Zeitraum von über fünf Monaten durch das Einatmen der Schimmelsporen gesundheitlichen Gefahren ausgesetzt. Dies stellte insbesondere für mich während meiner Schwangerschaft und für unseren zweijährigen Sohn eine Gesundheitsgefährdung dar.

Während der langen Trocknungszeit vom 24.07. bis zum 17.09.2010 wurden wir in unserer Wohnqualität stark eingeschränkt. Der Hauswirtschaftsraum war durch die Trocknungsgeräte nicht nutzbar. Das Arbeits- und gleichzeitig Gästezimmer war durch das dort gelagerte Laminat weder nutzbar noch betretbar. Somit fehlten uns unter anderem das Gästebett und unser Computerarbeitsplatz. Die Flurmöbel und auch Teile aus dem Arbeitszimmer mussten in Küche, Esszimmer und Wohnzimmer umgelagert werden, wodurch unser Wohnbereich und insbesondere auch der Spielbereich für unseren Sohn stark verkleinert wurde.

Die Trocknungsgeräte stellten Tag und Nacht eine erhebliche Lärmbelästigung dar. Da Flur, Küche, Wohnbereich und oberer Flur ohne Türen verbunden sind, war uns in diesen Räumen das Lüften nicht möglich. Im Haus herrschten dadurch Temperaturen von über 35°C während der Sommermonate. Weiterhin wurde im gesamten Wohnraum durch den freigelegten Estrich und die Ventilatoren der Geräte verstärkt Staub aufgewirbelt.

Unter Berücksichtigung dieser Einschränkungen, forderten wir von der Baufirma eine Entschädigung, die diese an die verantwortliche Firma weiterleiteten. Dessen Versicherung schickte uns nun eine Ablehnung. Wir sind natürlich trotzdem der Meinung, dass uns eine zusteht. Wissen aber nicht so recht was und wie wir es von denen fordern können.

E-Mail-Beratung:
Jetzt kostenloses Angebot anfordern!Hier gehts los.
Telefonberatung: Jetzt anrufen unter 0900-1 875 000-15
1,99 €/Min. inklusive 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen
Kontakt zum Autor des Beitrages:
Rechtsanwalt Harald Urban   |Hier klicken

Antwort:

Sehr geehrte Mandanten,

am leichtesten zu klären ist die frage, gegen wen sich Ihre Ansprüche richten, nämlich gegen denjenigen mit dem Sie einen Vertrag haben, also entweder der Generalunternehmer oder der Sanitätshandwerker, wenn Sie ihn direkt beauftragt haben.

Was die Berechtigung Ihrer Forderung angeht, ist die Rechtslage leider nicht sehr erfolgsversprechend.

Das Recht des Bürgerlichen Gesetzbuches geht in Fällen von Schäden an einer Sache grundlegend vom Schadensersatz aus. Ein Schaden ist vereinfacht die Differenz zwischen Sollzustand ohne das schädigende Ereignis und Ist-Zustand nach dem schädigenden Ereignis. Nicht zum Schadensersatz berechtigt die Verletzung immaterieller Rechtsgüter (abgesehen von Schmerzensgeld).

Wenn Sie also Ihre Wohnung vermietet hätten und der Mieter die Miete wegen der Umstände gemindert hätte, wäre der Minderungsbetrag leicht als Ihr Schaden auszumachen.

Eine Nutzungsausfallentschädigung, also ein Schadensersatz für einen nicht in Euro und Cent zu beziffernde Nutzungsnachteil ist nach der Rechtsprechung des Bundesgerichtshofes nur unter engen Voraussetzungen zulässig.
Danach ist eine Entschädigung nur möglich, wenn der Gegenstand in dessen Gebrauch eingegriffen wird, ein Lebensgut sein muss "auf deren ständige Verfügbarkeit die eigenwirtschaftliche Lebenshaltung typischerweise angewiesen ist". BGH vom 09.07.1986 (NJW 1987, 50)

Das wurde zum Beispiel bejaht für ein komplettes Haus. dass der Eigentümer längere Zeit räumen musste, weil der über seinem Haus liegende Hang wegen falscher Sicherungsbauten abzurutschen drohte.(BGH NJW 1987, 50).
Das kann auch für eine selbstbewohnte Wohnung gelten, aber nicht für Wohnungsteile von eher marginaler Bedeutung (BGH NJW 1992, 1500
- für eine nur gelegentlich von Besuchern benutzte Einliegerwohnung;
OLG Düsseldorf MDR 2000, 389 )
- für im Keller gelegenen Hobbyraum und Abstellraum
- für einen verglasten Balkon
- Terrasse
- Garage

Etwas anderes kann bei der Beeinträchtigung des Gebrauchs der selbstgenutzten Wohnung nur dann in Betracht kommen, wenn die Störung des Gebrauchs so nachhaltig war, dass sie objektiv dem Entzug der Nutzung (der Wohnung) nahe kommt, der Betroffene also bei vernünftiger Betrachtung sich eine Ersatzwohnung hätte beschaffen dürfen, nicht dagegen, wenn nur einzelne Räume der Wohnung in Mitleidenschaft gezogen waren (BGH NJW 1993, 1793).

Daraus können Sie entnehmen, dass neben den normalen Nachweisproblemen zu Wirkung und Ursache die Hürde einer großen Benachteiligung in der Lebensführung erforderlich ist. Sie können ein Gericht finden, daß Ihren Anspruch sieht, aber angesichts der Rechtsprechung ist eine Abweisung Ihres Anspruches um einiges wahrscheinlicher.

Was die Pilzbelastung bei Ihnen und Ihrem Kind angeht, kann man einen Schadensersatzanspruch wegen der schuldhaften Verzögerung der Beseitigung argumentativ Herleiten, wobei es nicht sicher ist, dass ein Richter dem Argumentationsstrang folgt.
Auf jeden Fall müssten Sie dann eine konkrete massive gesundheitliche Beeinträchtigung nachweisen, eine abstrakte Gefährdung ohne Beschwerden kann in keinem Fall genügen.



Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Beschädigungen

Lärmbelästigung durch Jugendliche vor der neuen Eigentumswohnung | Stand: 21.02.2015

FRAGE: Wir haben erst kürzlich eine Neubauwohnung gekauft. Neben der Wohnung ist eine Grundschule. Auf Anfrage sagte uns der Verkäufer zu, dass die Grundschule nur bis nachmittags das Sportgeländ...

ANTWORT: Ich sehe keinen Ansatzpunkt für Sie Schadensersatzansprüche bei einem Verkauf der Wohnung geltend zu machen.Ein Schadensersatzanspruch gegen den Verkäufer scheitert daran, dass - so entnehm ...weiter lesen

Schäden auf einer Küchenplatte durch fehlerhafte Montage | Stand: 20.03.2012

FRAGE: Wir haben im Mai 2007 in Stuttgart eine Küche inkl. Arbeitsplatte bestellt, die im Frühjahr 2008 vollständig geliefert und eingebaut wurde. Streitgegenstand ist jetzt die hochwertige Arbeitsplatt...

ANTWORT: In Ihrem Fall stellt sich vor etwaigen weiteren Ansprüchen zunächst die Frage der Verjährung von Ansprüchen. Handelt es sich bei dem Kauf Ihrer Küche nebst Zubehör und Montag ...weiter lesen

Fehler bei Druckauftrag - wer haftet dafür? | Stand: 21.03.2012

FRAGE: Ich habe einen Gestaltungs und Druckvorstufeauftrag für einen Kunden erledigt, damit ist auch alles in Ordnung der Kunde hat meine Arbeit zufrieden abgenommen und bezahlt.Den Druckauftrag habe ic...

ANTWORT: Sie haften für Ihren Fehler, wenn Sie vertraglich dazu verpflichtet waren, diesen nicht zu machen, also die Druckfreigabe ordnungsgemäß zu bewerkstelligen (Haftung wegen Vertragspflichtverletzung ...weiter lesen

Reperaturkosten für leichten Unfall nach Rückwärtsfahren | Stand: 05.10.2011

FRAGE: Durch Unachtsamkeit verursachte ich beim Rückwärtsfahren einen Auffahrunfall. Da auf den ersten Blick beide Autos unbeschädigt waren, habe ich mündlich die Schuld eingestanden und mi...

ANTWORT: Ich gebe Ihnen recht, wenn Sie den Schaden zunächst als Bagatellschaden eingeschätzt haben, denn in der Tat ist auf den Fotos nur die Delle im Nummernschild wahrzunehmen. Offenbar ist jedoc ...weiter lesen

Chancen beim Vorgehen gegen die Versicherung | Stand: 16.08.2010

FRAGE: Bei einem Umzug wurde meine Wohnzimmercouch (echt Leder, 4 Jahre alt) vom Umzugsunternehmen beschädigt. Hierbei handelt es sich um zwei Kratzer von ca. 10 cm Länge an einer der beiden Armlehnen...

ANTWORT: Sehr geehrte Mandant,Fragestellung: Welche Möglichkeit habe ich jetzt, gegen die Versicherung vorzugehen und wie sind meine Chancen auf eine höhere Schadenssumme?Zunächst ist festzustellen ...weiter lesen

Kostenerstattung nach einem Unfall mit einem Postfahrzeug | Stand: 14.05.2010

FRAGE: Bei einem Unfall wurde mein Wagen durch einen Wagen der Post beschädigt. Die Post hat die Vollschuld anerkannt, einen Leihwagen gestellt und den Schätzwert des Unfallwagens sowie den Wert gem...

ANTWORT: Sehr geehrter Mandant, gerne beantworte ich Ihre Anfrage wie folgt: 1. Grundsätzlich können Sie sämtliche Kosten, die Ihnen aus Anlaß der Schadenszufügung entstanden sind, auc ...weiter lesen


Rechtsbeiträge über Strafrecht
Interessante Beiträge zu Beschädigungen

Schadensregulierung bei einem Autounfall mit Totalschaden
| Stand: 27.05.2016

Es hat einen schweren Verkehrsunfall gegeben. Glücklicherweise gab es nur Schachschaden. Ein PKW erlitt Totalschaden. Wie ist dieser Totalschaden von der gegnerischen Kfz-Haftpflichtversicherung für ihren Versicherungsnehmer, ...weiter lesen

Betrugsformen: Eingehungsbetrug und Erfüllungsbetrug
| Stand: 11.01.2016

Einer der häufigsten Delikte in Deutschland ist der Betrug. Der Grundtatbestand ist in § 263 Abs. 1 Strafgesetzbuch (StGB) beschrieben: "Wer in der Absicht, sich oder einem Dritten einen rechtswidrigen Vermögensvorteil ...weiter lesen

Unfallflucht geht nur vorsätzlich
| Stand: 30.11.2015

Unfallflucht ist oft ein menschliches Versagen. Aber ist es auch immer strafbar? Gemäß §§ 142,15 StGB kann wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort nur bestraft werden, wer vorsätzlich gehandelt ...weiter lesen

Entschädigung nach dem Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz (AGG)
| Stand: 11.12.2014

Das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz (AGG) - auch Antidiskriminierungsgesetz genannt - gewährt unter bestimmten Voraussetzungen einen Entschädigungsanspruch in Geld für die Betroffenen von Verstößen ...weiter lesen

Antragsdelikte im Strafrecht - eine kurze Übersicht
| Stand: 09.12.2014

Als Antragsdelikte bezeichnet man im Strafrecht solche Straftaten, bei denen ein Strafantrag erforderlich ist, weil das öffentliche Interesse an einer Strafverfolgung nicht besteht. Die typischen häufigen Fälle, ...weiter lesen

Mithaftung: Kein Warndreieck nach Nothalt aufgestellt
| Stand: 04.12.2013

Streift ein Sattelzug ein anderes Fahrzeug, das einen Notstopp auf dem rechten Fahrbahnrand einer Autobahn eingelegt und kein Warndreieck aufgestellt hat, erhält der Fahrzeughalter des haltenden Fahrzeuges nur 50 Prozent ...weiter lesen

Vollkasko muss für Schäden aus geplatzten Reifen aufkommen
| Stand: 23.09.2013

Platzt der Autoreifen, weil sich langsam eine Schraube in den Mantel gebohrt hat, so sind die daraus resultierenden Schäden durch die Vollkaskoversicherung abgedeckt. Dieser Ansicht ist das Landgericht Karlsruhe und ...weiter lesen

E-Mail-Beratung:
Jetzt kostenloses Angebot anfordern!Hier gehts los.
Telefonberatung: Jetzt anrufen unter 0900-1 875 000-15
1,99 €/Min. inklusive 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen
Kontakt zum Autor des Beitrages:
Rechtsanwalt Harald Urban   |Hier klicken

SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

19.610 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 16.01.2017
Vielen Dank für die sehr gute Beratung

   | Stand: 13.01.2017
Ein sehr freundlicher, kompetenter Anwalt, der in wenigen Minuten einen komplizierten Sachverhalt lösen konnte.

   | Stand: 09.01.2017
Bei dem Gespräch mit dem Anwalt kam auch die Deutsche Anwaltshotline ins Gespräch. Neugierig geworden habe ich nach Beendigung des Telefongespräches gesucht und auch gefunden und meine Meinung kundgetan. Ich wünschte mir in unserer Nähe auch so kompotente Beratung, da ging es mir oft besser. Danke für die Beratung.

Der direkte Draht zum Anwalt:

0900-1 875 000-15
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunktnetzen



Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Strafrecht | Arzthaftungsrecht | Nachbarrecht | Strafrecht | Bagatellschaden | Beeinträchtigung | eigenmächtig | Elementarschäden | ideeller Schaden | Konventionalstrafe | Schaden | Schadensereignis | Schadensrecht | Selbsthilferecht | Strafversprechen | verdeckter Schaden | Verlustausgleich | Vertragsstrafe | Wertminderung | Wiedergutmachung | Neu-für-Alt | totalschaden | Verlustgeschäft | Weiterfressender Schaden

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:


ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK

Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website

JURA TICKER

Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website
Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns täglich mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Deutsche Anwaltshotline
Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:

0900-1 875 000-15
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunktnetzen


E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen