Der direkte Draht zum Anwalt:
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Testamentarische Verfügung eines Künstlers über eine Stiftungsgründung

Online-Rechtsberatung von Rechtsanwalt Bernd Beder
Stand: 01.01.2011

Frage:

Mein Nachbar war Alkoholiker und Kunstmaler, hat testamentarisch seine ca. 300 Bilder zu einer Stiftung machen wollen. Aus dem späteren Verkaufserlös einzelner Bilder soll die Stiftung Projekte für junge Alkoholabhängige finanzieren.
Seine 83 jährige Mutter ist etwas überfordert mit dem Verfahren und hat sich an einen ortsansässigen Künstler gewandt, der aber nichts unternimmt. Er will die Diakonie für die Stiftung gewinnen, es tut sich aber seit 6 Monaten nichts. Einige Personen haben die Bilder gesichtet und teilweise für einen Katalog zusammengestellt, mehr nicht.

Meine Frau und ich haben die Nachbarin gestern besucht und sie bat mich, doch mal Erkundigungen einzuholen. Wie könnte ich raten bzw. welche Anwaltsfachrichtung käme infrage. Was wäre jetzt der erste Schritt. Und wie kann man das ohne großen Geldaufwand verwirklichen? Muss wirklich ein Träger gefunden werden? Kann z.B. auch eine ortsansässige stabile Gruppe der anonymen Alkoholiker eine juristische Person sein?

E-Mail-Beratung:
Jetzt kostenloses Angebot anfordern!Hier gehts los.
Telefonberatung: Jetzt anrufen unter 0900-1 875 000-21
1,99 €/Min. inklusive 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen
Kontakt zum Autor des Beitrages:
Rechtsanwalt Bernd Beder   |Hier klicken

Antwort:

Sehr geehrter Mandant,

ich gehe davon aus, dass der Verstorbene testamentarisch die Stiftungsgründung verfügt hat. In diesem Falle ist die Erbin - wohl seine Mutter - verpflichtet, die Stiftung zu errichten.

Eine selbständige Stiftung kann sie errichten, wenn der Wert der Bilder mindestens 50.000 € entspricht; ansonsten muss sie eine sogenannte unselbständige Stiftung, die häufig auch als Treuhandstiftung bezeichnet wird, errichten. Hierfür braucht sie einen Treuhänder, der als Rechtsträger der Stiftung fungiert. Treuhänder kann jede natürliche oder juristische Person sein und damit auch die örtliche Gruppe der Anonymen Alkoholiker, sofern diese als eingetragener Verein organisiert ist.

Darüber hinaus sind die Voraussetzungen beider Stiftungen gleich. So muss eine Stiftungssatzung erstellt werden, nach dem das sogenannte Stiftungsgeschäft, die Stiftungsgründung, erfolgt ist. Die Stiftung braucht mindestens einen Vorstand und muss den Destinatär, den Empfänger der Leistungen aus den Stiftungserträgen, bestimmen.

Besondere Schwierigkeiten bereitet in Ihrem Falle allerdings das Erfordernis, dass der Stiftungszweck aus den Stiftungserträgen nachhaltig gefördert werden muss. Der Grundsatz der Kapitalerhaltung des Stiftungsvermögens schließt Zuwendungen aus dem Erlös der Bilder aus. Der Erlös der Bilder muss vielmehr in den Kapitalstock der Stiftung fließen, aus dessen Erträgen der Stiftungszweck erfüllt wird. Der Kapitalstock der Stiftung muss unbedingt erhalten bleiben. Ob durch die Vermietung der Bilder - etwa zu Dekorationszwecken - Erträge zu erwirtschaften sind, kann ich von hier aus nicht beurteilen.

Ich gehe davon aus, dass die Stiftung gemeinnützig sein soll. In diesem Falle empfehle ich Ihnen, Stiftungsgeschäft und Stiftungssatzung zu entwerfen und vor Errichtung der Stiftung mit der örtlichen Finanzverwaltung die Möglichkeit der Anerkennung als gemeinnützig abzustimmen.



Rechtsbeiträge über Steuerrecht / Steuerstrafrecht
Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Ausschließlichkeit

Spendenquittung und die Anerkennung | Stand: 31.03.2014

FRAGE: In 2010 spendete ich nach einer Betriebsaufgabe übrig gebliebene neue Kleidung (Wert: 17.500€) an einen Verein. Dieser stellt eine Spendenquittung aus, die wird bei der Einkommenssteuererklärun...

ANTWORT: Meine Frage – habe ich eine Chance gegen das Finanzamt vorzugehen? Antwort Rechtsanwalt:Aus Ihrer Frage darf ich darauf schließen, dass die Spendenquittung im Augenblick noch nicht aberkann ...weiter lesen

Vereinsrecht - Mitglieder einschreiben | Stand: 03.05.2012

FRAGE: Ich bin Mitglied in einem italienischen Kulturverein und würde gerne auch was in Deutschland organisieren, darf ich diesen bestehenden Italienischen Verein nicht Wirtschaftlich) benützen un...

ANTWORT: Grundsätzlich ist es jedem Bürger in Deutschland freigestellt, auch Mitglied ausländischer Vereine zu werden, deren Satzungen er sich in diesem Fall unterwirft. Dementsprechend könne ...weiter lesen

Erbfolge innerhalb der Familie | Stand: 29.09.2010

FRAGE: Mein Sohn und ich selbst haben schlechten oder keinen Kontakt zu meinen Eltern (83 + 82 Jahre). Meine Tochter jedoch umso mehr. So haben meine Eltern in den letzten Jahren mehrere 100 TSD. Euro meine...

ANTWORT: Sehr geehrter Mandant, gerne nehme ich zu den von Ihnen aufgeworfenen Fragen mit den Zuwendungen Ihrer Eltern an Ihre Tochter Stellung: 1. Was ist mit den das Vermögen schmälernden "milden Gaben ...weiter lesen

Rückforderung von Zuwendungen des Schwiegervaters bei Scheidung der Kinder | Stand: 06.06.2010

FRAGE: Im Jahr 2004 / 2005 habe ich mit meiner Frau ein Haus gebaut; mein Schwiegervater hat uns während dessen unterstützt. Circa 5 Geldüberweisungen auf mein Privatkonto, welche soweit ich erinnere...

ANTWORT: Sehr geehrter Mandant,Fragestellung: Rückforderung von Zuwendungen des Schwiegervaters bei Scheidung der Kinder (Zuwendungsempfänger)Festzustellen ist zunächst, dass sämtliche Zuwendunge ...weiter lesen

Stellung des Schatzmeisters gegenüber dem Vereinsvorstand | Stand: 12.02.2010

FRAGE: Ich bin Schatzmeister in einem eingetragenen gemeinnützigen Verein. In der Satzung steht:1. Der Vorstand besteht aus mindestens 5 und maximal 7 Mitgliedern2. Der Vorsitzende und sein Stellvertrete...

ANTWORT: Sehr geehrte Mandantin, gerne beantworte ich Ihre Anfrage wie folgt: §§ 26,59 BGB regeln grundsätzlich nur die Stellung des Vorstandes als Organ. Wie dies nach innen aufgeteilt wird, wir ...weiter lesen

Einspruch gegen einen Bescheid über Schenkungssteuer | Stand: 13.01.2010

FRAGE: Ich möchte Einspruch gegen einen Bescheid über Schenkungssteuer nach dem neuen Recht (2009) einlegen. Geschenkt wurden Wertpapiere und Festgeld. Ich habe gelesen, dass der Verfassungsrechtle...

ANTWORT: Sehr geehrter Mandant,es trifft zunächst zu, dass zum 1.1.2009 ein neues Erbschafts- und Schenkungssteuerrecht in Kraft getreten ist. Es trifft zu, dass von namhaften Juristen verfassungsrechtlich ...weiter lesen


E-Mail-Beratung:
Jetzt kostenloses Angebot anfordern!Hier gehts los.
Telefonberatung: Jetzt anrufen unter 0900-1 875 000-21
1,99 €/Min. inklusive 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen
Kontakt zum Autor des Beitrages:
Rechtsanwalt Bernd Beder   |Hier klicken

SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

19.614 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 17.01.2017
Immer wenn ich anrufe werde ich sehr schnell und Kompetent beraten.Vielen Dank dafür

   | Stand: 16.01.2017
Vielen Dank für die sehr gute Beratung

   | Stand: 13.01.2017
Ein sehr freundlicher, kompetenter Anwalt, der in wenigen Minuten einen komplizierten Sachverhalt lösen konnte.

Der direkte Draht zum Anwalt:

0900-1 875 000-21
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunktnetzen



Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Steuerrecht | Steuerrecht | Steuerstrafrecht | Vereinsrecht | Förderverein | Gemeinnützigkeit | Spende | Spendenrecht | Stiftungen | Stiftungsrecht | Vereinsbesteuerung | Wirtschaftlicher Geschäftsbetrieb | Zuwendungen | Zuwendungsbescheinigung | Zuwendungsbestätigung | Privatstiftung

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:


ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK

Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website

JURA TICKER

Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website
Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns täglich mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Deutsche Anwaltshotline
Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:

0900-1 875 000-21
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunktnetzen


E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen