Der direkte Draht zum Anwalt:
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Feuerwerker in der Wehrmacht - Die Einstufung dieser Laufbahngruppe

Online-Rechtsberatung von Rechtsanwalt Dr. Dietmar Breer
Stand: 09.12.2010

Frage:

Mein Vater war Oberfeuerwerker bei der Luftwaffe und 12 Ender. Er ist eingestuft worden in A 6. Wir haben gehört, dass ein Oberfeuerwerker einem Oberstabsfeldwebel gleichzusetzen wäre und in A 10 eingestuft werden müsste. Ist das richtig?

E-Mail-Beratung:
Jetzt kostenloses Angebot anfordern!Hier gehts los.
Telefonberatung: Jetzt anrufen unter 0900-1 875 000-505
1,99 €/Min. inklusive 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen
Kontakt zum Autor des Beitrages:
Rechtsanwalt Dr. Dietmar Breer   |Hier klicken

Antwort:

Sehr geehrte Mandantin,

die Feuerwerker in der Wehrmacht bildeten eine eigene Laufbahngruppe, die der der Feldwebel entsprach.

Demzufolge war ein Feuerwerker gleichgestellt einem Feldwebel und ein Oberfeuerwerker einem Oberfeldwebel.

Um einem Stabsfeldwebel gleichgestellt zu sein, müsste Ihr Vater Stabsfeuerwerker gewesen sein.

Danach kann man also nicht davon ausgehen, dass Ihr Vater einen einem Stabsfeldwebel vergleichbaren Dienstgrad gehabt hat.

Nach dem aktuellen Bundesbesoldungsgesetz ist ein Oberfeldwebel in die Besoldungsgruppe A 7 einzuordnen.

Wieso ihr Vater seinerzeit in A 6 eingeordnet wurde kann von hier aus ohne nähere Informationen nicht beurteilt werden. Es ist auch zweifelhaft, ob diese früheren Entscheidungen heute noch angegriffen werden können, nachdem Ihr Vater die Einstufung offenbar eine geraume Zeit hingenommen hat.



Rechtsbeiträge
Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Beamtenbezüge

Herausnahme aus dem Beförderungsverfahren - Gegenklage? | Stand: 16.10.2012

FRAGE: Ich bin Beamter der hessische polizei, seit zwei Jahren bin ich in der A 10 als DGL eingesetzt, was normalerweise in der A 11 besoldet wird.Im April sagte man mir, dass ich mich nicht auf eine A 11 bewerbe...

ANTWORT: Eine Klage beim Verwaltungsgericht gegen die Herausnahme aus dem Beförderungsverfahren hat dann Aussicht auf Erfolg, wenn die Maßnahme ein rechtswidriger Verwaltungsakt ist und Sie in Ihre ...weiter lesen


E-Mail-Beratung:
Jetzt kostenloses Angebot anfordern!Hier gehts los.
Telefonberatung: Jetzt anrufen unter 0900-1 875 000-505
1,99 €/Min. inklusive 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen
Kontakt zum Autor des Beitrages:
Rechtsanwalt Dr. Dietmar Breer   |Hier klicken

SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

19.614 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 17.01.2017
Immer wenn ich anrufe werde ich sehr schnell und Kompetent beraten.Vielen Dank dafür

   | Stand: 16.01.2017
Vielen Dank für die sehr gute Beratung

   | Stand: 13.01.2017
Ein sehr freundlicher, kompetenter Anwalt, der in wenigen Minuten einen komplizierten Sachverhalt lösen konnte.

Der direkte Draht zum Anwalt:

0900-1 875 000-505
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunktnetzen



Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Beamtenrecht | Ausländerrecht | Beamtenrecht | Rentenrecht | Beamtenbesoldung | Beamtengehalt | Beamtentarif | Beihilfegesetz | Beihilfeverordnung | Besoldung | Besoldungsdienstalter | Besoldungserhöhung | Besoldungsgruppe | Besoldungsrecht | Besoldungsstufen | Kostendämpfungspauschale

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:


ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK

Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website

JURA TICKER

Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website
Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns täglich mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Deutsche Anwaltshotline
Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:

0900-1 875 000-505
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunktnetzen


E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen