Der direkte Draht zum Anwalt:
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Ausländeramt stellt eine Aufenthaltsgenehmigung in Frage

Online-Rechtsberatung von Rechtsanwalt Dr. Dietmar Breer
Stand: 22.10.2010

Frage:

Meine Lebensgefährtin ist Weißrussin (49 Jahre), allerdings sind wir nicht verheiratet und wohnen auch nicht zusammen. Sprachkenntnisse gut, Schriftdeutsch nicht perfekt.
Sie war von 2002 bis November 2008 verheiratet mit einem Deutschen. Ist seit November 2008 geschieden. Sie hat einen Hochschulabschluss in Druckereitechnologie, findet aber keine Arbeit in diesem Gebiet. Deswegen hat sie nur 400 Eurojobs machen können, zuletzt 3 1/2 Jahre in einem Copycenter, bis sie im April 2008 gekündigt wurde. Seit 2009 hat sie wieder einen 400 Eurojob als Hilfe für russische Firmenkontakte. Sie schreibt ständig Bewerbungen für Voll- oder Teilzeitstellen, aber ohne Erfolg und ist also Hartz 4 Empfängerin.
Ihre Aufenthaltserlaubnis wurde bisher jedes Jahr im Oktober ohne Probleme verlängert. Jetzt wird vom Ausländeramt eine weitere Aufenthaltsgenehmigung in Frage gestellt. Was tun?

E-Mail-Beratung:
Jetzt kostenloses Angebot anfordern!Hier gehts los.
Telefonberatung: Jetzt anrufen unter 0900-1 875 000-18
1,99 €/Min. inklusive 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen
Kontakt zum Autor des Beitrages:
Rechtsanwalt Dr. Dietmar Breer   |Hier klicken

Antwort:

Sehr geehrter Mandant,

dem getrennten ausländischen Ehegatten eines Deutschen steht nach § 28 Abs.3 iVm § 31 AufenthG ein begrenztes eigenes Aufenthaltsrecht von einem Jahr zu. Ein weiterer Aufenthalt steht im Ermessen der Ausländerbehörde. Da nach § 5 Abs.1 Satz 1 AufenthG Voraussetzung für jeden Aufenthaltstitel die Sicherung des eigenen Lebensunterhaltes ist, erfolgt eine Verlängerung nur dann, wenn der geschiedene Ausländer seinen Lebensunterhalt selbst sicherstellen kann.

Damit gibt es für Ihre Freundin 3 Alternativen:

1. Es gelingt ihr selber so viel zu verdienen, dass sie damit selber über die Runden kommt. Dazu ist ein Betrag erforderlich, der ca. 10% über den Hartz IV Sätzen liegt. Der Bezug von Hartz IV steht jedenfalls einer Aufenthaltsverlängerung entgegen. Hierzu würde es z.B. ausreichen, wenn ihr Arbeitgeber ihren Arbeitsvertrag (vorübergehend) entsprechend erhöhte.

2. Ihre Freundin kann noch Unterhaltsansprüche gegen ihren Ex-Ehemann geltend machen (zweifelhaft). Falls dieses aber gelingen sollte und damit der Unterhalt gesichert wäre, bestände auch ein Anspruch auf Aufenthalt (§ 31 Abs.3 AufenthG).

Beides müsste nicht von Dauer sein, da Ihre Freundin bei Sicherung des eigenen Lebensunterhaltes wohl gute Chancen auf baldigen Erwerb einer Niederlassungserlaubnis hätte, die dann ein unbefristetes und unbedingtes Aufenthaltsrecht gewähren würde. Im übrigen hat Ihre Freundin die derzeitige Situation selbst fahrlässig herbeigeführt: als Ehefrau eines Deutschen hätte sie nach 3jähriger Aufenthaltserlaubnis die Niederlassungserlaubnis beantragen können soweit die eheliche Gemeinschaft zu diesem Zeitpunkt noch fortbestand.

3. Schlägt der Versuch den Lebensunterhalt selbst zu sichern fehl, bleibt nur die Möglichkeit einer erneuten Heirat eines in Deutschland Aufenthaltsberechtigten.

Wie Sie sehen, ist also Eile geboten. Es sollte aber derzeit möglich sein durch entsprechende Tätigkeit den eigenen Lebensunterhalt sicherzustellen. Falls es Ihre finanziellen Verhältnisse zulassen, können Sie z.B. Ihre Freundin im Rahmen eines Arbeitsvertrages als Reinigungskraft, Bürokraft, Pflegekraft oder wie auch immer stundenweise beschäftigen. Der hierzu abgeschlossene Arbeitsvertrag muss aber schriftlich fixiert und auch zahlungsmäßig tatsächlich durchgeführt werden um einen Scheinvertrag zu vermeiden.



Rechtsbeiträge über Ausländerrecht
Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Aufenthaltsbefugnis

Arbeiten als Au-Pair trotz Asylverfahrens? | Stand: 09.01.2017

FRAGE: Der Freund unseres früheren Au-Pairs lebt seit 15 Monaten als Asylant in Deutschland und hat eine Arbeitserlaubnis. Er ist gemeldet bei der Ausländerbehörde in Greifswald und lebt derzei...

ANTWORT: Den Aufenthaltsstatus als Au-Pair kann der junge Mann derzeit nicht erhalten. Das laufende Asylverfahren schließt die Erteilung anderer Aufenthaltstitel aus (§ 10 AufenthG). Ein Aufenthaltstite ...weiter lesen

Visum/Einreise für Amerikaner | Stand: 03.02.2014

FRAGE: Ich bin 29 Jahre alt, angestellte Volontärin, deutsche Staatsbürgerin und wohne ich Köln.Mein aus Amerika stammender Verlobter (30 Jahre alt, Bachelor of Finance, ursprünglich aus CT...

ANTWORT: 1. 90 Tage RegelungZum visumfreien Aufenthalt von Drittstaatlern im Schengenraum ist im Sommer 2013 eine neue Regelung getroffen worden ( EU Nr. 610/2013). Sie stellt stets auf den aktuellen Tag der Kontroll ...weiter lesen

Entzug der Aufenthaltserlaubnis | Stand: 18.11.2013

FRAGE: Die Ehe einer Freundin meiner Frau (sie haben zusammen in Bangkok den Deutschkurs gemacht) wird immer aussichtsloser. Seit ca. 6 Monaten verschlechtert sich die Situation immer mehr. Sie wird mittlerweil...

ANTWORT: Frage: Würde die Aufenthaltserlaubnis entzogen wenn Sie sich von Ihrem Ehemann trennt und die Scheidung beantragt?Antwort Rechtsanwalt: Die Heirat Ihrer Bekannten dauert zu kurz, um zu einem eigenständige ...weiter lesen

Verlängerung der Aufenthaltserlaubnis trotz nicht möglicher Familienzusammenführung? | Stand: 25.11.2012

FRAGE: Im Juli 2012 hat mein Mann (Staatsangehörigkeit Belarus) eine Tätigkeit als Projektmanager im IT-Bereich in Deutschland aufgenommen und ist dorthin umgezogen. Ebenso hat er eine unbefristet...

ANTWORT: Das Aufenthaltsgesetz unterscheidet zwischen dem Ehegattennachzug und einem eigenständigen Aufenthaltsrecht des Ehegatten.Das Recht des Ehegattennachzuges setzt stets das Bestehen einer Ehe voraus ...weiter lesen

Einreiseverbot nach Abschiebung? | Stand: 05.08.2012

FRAGE: Ich hätte folgende frage und zwar ist mein Mann kosovarischer Staatsbürger und er wurde im Januar 2012 wegen illegallem Aufenthalt hier in der BRD abgeschoben. Er hatte hier auch 2 Monate schwar...

ANTWORT: Nach § 27 AufenthG *1) (Grundsatz des Familiennachzugs) besteht eigentlich nach der Heirat mit einer deutschen Staatsangehörigen (sofern das bei Ihnen der Fall ist) und sofern die weiteren Voraussetzunge ...weiter lesen

Wie erreicht man eine Aufenthaltsgenehmigung für Ehefrau und Kind? | Stand: 15.02.2010

FRAGE: Wenn man seine Frau mit Kind (9 Jahre) nach Deutschland holen möchte, welche Voraussetzungen müssen erfüllt werden? ...

ANTWORT: Sehr geehrter Mandant,Ich gehe bei meiner Bearbeitung einmal davon aus, dass besondere Situationen wie eine verfassungsfeindliche Gesinnung oder erhebliche Straftaten, die bereits einmal zu einer Ausweisun ...weiter lesen


E-Mail-Beratung:
Jetzt kostenloses Angebot anfordern!Hier gehts los.
Telefonberatung: Jetzt anrufen unter 0900-1 875 000-18
1,99 €/Min. inklusive 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen
Kontakt zum Autor des Beitrages:
Rechtsanwalt Dr. Dietmar Breer   |Hier klicken

SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

19.963 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 27.07.2017
Schnelle kompetente Auskunft für ein sicher kleines Problem, aus der Sicht eines Anwaltes, für mich aber sehr wichtig. Danke so sollte es sein!

   | Stand: 25.07.2017
Sehr höflich und kompetent. Auch nicht lange um den heißen Brei geredet, sodass man Unmengen an Kosten hat. Sehr seriös. Kann ich nur weiterempfehlen

   | Stand: 25.07.2017
Frau RA Winkler hat meine Frage beantwortet. Ob mir die Antworten gefallen ist natürlich eine andere Sache, aber ich habe auch keinen Anwalt gesucht, der mir nach dem Mund redet, sondern sagt, was Sache ist. Und das ist geschehen. Das Telefonat wurde auch nicht in die Länge gezogen, so wie es leider oft der Fall ist.

Der direkte Draht zum Anwalt:

0900-1 875 000-18
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunktnetzen



Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Ausländerrecht | Ausländerrecht | Nachbarrecht | Spätaussiedlerrecht | Aufenthalt Berechtigung | Aufenthaltsberechtigung | Aufenthaltsbestimmungen | Aufenthaltsbestimmungsrecht | Aufenthaltsbewilligung | Aufenthaltsdauer | Aufenthaltserlaubnis | Aufenthaltsgestattung | Aufenthaltsrecht | Aufenthaltsstatus | Aufenthaltstitel | Aufenthaltsverbot | AufenthG | AufenthG/EwG

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:


ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK

Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website

JURA TICKER

Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website
Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns regelmäßig mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Deutsche Anwaltshotline
Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:

0900-1 875 000-18
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunktnetzen


E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen