Der direkte Draht zum Anwalt:
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Ist eine Kündigung per Einschreiben mit Rückschein wirksam?


Online-Rechtsberatung von Rechtsanwalt Christophe Kabambe
Stand: 21.09.2010

Frage:

Ich möchte meine private Krankenversicherung wegen Beitragserhöhung kündigen. Von der Versicherung erhielt ich Ende August folgendes Schreiben:" Es steht Ihnen ein außerordentliches Kündigungsrecht zum 01.10.2010 zu. Bitte beachten Sie: Die Kündigung muss innerhalb eines Monats nach Zugang dieser Mitteilung schriftlich erfolgen. Wenn Sie unser Schreiben bereits vor dem 1. Sept. 2010 erhalten haben, haben Sie bis zum 30. September 2010 Zeit zu kündigen"

Meine Fragen: 1. Ist eine Kündigung per Einschreiben mit Rückschein o.k.?
2. Ist die Absendung hier in Spanien, oder der Zugang in Saarbrücken für die Wirksamkeit wichtig?

E-Mail-Beratung:
Jetzt kostenloses Angebot anfordern!Hier gehts los.
Telefonberatung: Jetzt anrufen unter 0900-1 875 000-12
1,99 €/Min. inklusive 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen

Antwort:

Sehr geehrter Mandant,

1. Ist eine Kündigung per Einschreiben mit Rückschein o.k.?
Eine Kündigung per Einschreiben ist zwar nicht zwingend erforderlich, jedoch sinnvoll, wenn nicht völlig auszuschließen ist, dass die Sendung unterwegs verloren gehen könnte. Da es sich hier um einen Vorgang von erheblicher Wichtigkeit handelt, halte ich die Versendung per Einschreiben mit Rückschein für sinnvoll.

2. Ist die Absendung hier in Spanien, oder der Zugang in Saarbrücken für die Wirksamkeit wichtig?

Entscheidend für die Fristwahrung ist der rechtzeitige ZUGANG der Kündigung, spätestens am 30. September. Briefe gehen mit der Aushändigung an den Empfänger zu, nicht schon mit der Versendung. Das Risiko, dass die Sendung untergehen könnte trägt dabei der Absender, also Sie. Sofern zu befürchten ist, dass der Postlauf über den 30. September hinaus dauern könnte, könnte es auch angeraten sein, einen Kurier mit der Versendung zu beauftragen oder die Kündigung durch einen Vertreter ausrichten zu lassen. Eine kostengünstigere jedoch weniger sichere Variante wäre, dass Sie die Kündigung vorab per Fax versenden und sich den fristwahrenden Zugang von der Versicherung bestätigen lassen. In letzterem Fall sollten Sie vorab von der Versicherung bestätigen lassen, dass die Kündigung per Telefax genügt.

Bitte beachten Sie, dass die Tatsache, dass die Kündigung per Einschreiben versendet wurde, nichts daran ändert, dass die Fristwahrung nur bei rechtzeitiger Zustellung gegeben ist. Geht das Einschreiben verloren oder es verzögert sich die Zustellung bis nach dem 30. September, so ist das Fristversäumnis dennoch gegeben.

Nur der Vollständigkeit halber sei erwähnt, dass selbstverständlich die Kündigung nicht genau AM 30. September eintreffen muss sondern lediglich vorher. Es spricht also grundsätzlich nichts dagegen, die Kündigung SOFORT abzusenden, sofern Ihr Entschluss feststeht.

Bei der hiermit gegebenen Antwort handelt es sich um eine erste rechtliche Einschätzung. Die abschließende Beurteilung setzt Kenntnis aller Umstände sowie Einblick in sämtliche relevanten Schriftstücke voraus, was nur im Rahmen einer Mandatserteilung erfolgen kann. Das Hinzufügen oder Weglassen von Informationen kann das Ergebnis der juristischen Bewertung beeinflussen und sogar zu einem völlig gegensätzlichen Ergebnis führen. Die hier gegebene Antwort basiert vollständig auf Ihren eigenen Angaben.



Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Arbeitsfrist

Arbeitsrecht - Ist eine Kündigung auch bei verspäteter Zustellung durch die Post wirksam? | Stand: 13.01.2016

FRAGE: Ist eine Arbeitnehmerkündigung wirksam, wenn die Kündigung auf dem Postweg erfolgte (Einschreiben m. Rückschein), die Postzustellung aber wegen Betriebsurlaub von der Firma auf "postlagernd...

ANTWORT: Zunächst ist festzustellen, dass die Kündigung spätestens mit der tatsächlichen Kenntnisnahme wirksam geworden ist. An der Wirksamkeit der Kündigung an sich bestehen damit kein ...weiter lesen

15-monatige Kündigungssperre in Mietvertrag | Stand: 23.01.2013

FRAGE: Wir haben unsere Wohnung fristgerecht mit Berücksichtigung der 3 Monatsfrist gekündigt (zum 31.3.2013). Die Rückantwort des Vermieters: leider muss ich Ihnen mitteilen, dass Ihre o.g. Kündigun...

ANTWORT: 1.Die Regelung des § 4 Abs.3 Mietvertrag enthält einen zeitweisen Verzicht auf die Ausübung des Kündigungsrechtes; hier für einen Zeitraum von 15 Monaten. Solche Regelungen sin ...weiter lesen

Einseitige Vertragsänderung von Arbeitgeber - zulässig? | Stand: 08.02.2012

FRAGE: Habe von meinem Arbeitgeber eine Zusatzvereinbarung zu meinem Vertrag bekommen; Habe einen unbefristeten Vollzeit Vertrag seit 2008.In der Zusatzvereinbarung steht ab den 1.02. wird mein Vertrag zu eine...

ANTWORT: Die einseitige Änderung Ihres Arbeitsvertrages durch den Arbeitgeber in derart gravierender Form ist nicht zulässig. Vielmehr ist Ihre Zustimmung hierzu erforderlich und vorher einzuholen. Da ...weiter lesen

Vorzeitige Kündigung des befristeten Mietvertrages | Stand: 20.02.2011

FRAGE: Ich habe ab August 2009 unser Haus befristet vermietet (für 4 Jahre, also bis 31.07.2013). Der Mieter hat Ende Nov. 2010 vorzeitig, außerordentlich gekündigt. Dies ist m. E. nicht möglich...

ANTWORT: Sehr geehrter Mandant, 1. Anhaltspunkte für eine Außerordentliche Kündigung des Mieters bestehen nicht. Sofern sich im Vertrag Mieter und Vermieter bis zum 31.07.2013 verpflichtet haben ...weiter lesen

Verpflichtung zur Durchführung von Schönheitsreparaturen bei Auszug | Stand: 26.11.2010

FRAGE: Ich habe die Wohnung gekündigt und der Vermieter verlangt von mir das ich die Wohnung fachgerecht renovieren soll.Nun meine Frage,laut BGH VIII ZR 335/02 bin ich doch dazu nicht verpflichtet wen...

ANTWORT: Sehr geehrte Mandantin,das von Ihnen zitierte Urteil des BGH vom 25. 6. 2003 (NZM 2003, 755) trifft Ihren Fall nur teilweise. Wie Sie zutreffend erkannt haben, kommt es auf die §§ 6 Ziff. 1 un ...weiter lesen

Besteht eine Verpflichtung des Mieters zur Endrenovierung? | Stand: 09.03.2010

FRAGE: Unser Mietvertrag enthält eine "Schönheitsreparaturklausel" und die Verpflichtung zur Endrenovierung. Muss ich Schönheitsreparaturen ausführen und bei Auszug renovieren?Meine Frau un...

ANTWORT: Sehr geehrter Mandant,Klauseln, die neben der Verpflichtung zur Durchführung der laufenden Schönheitsreparaturen auch die Verpflichtung zur Anfangs- oder Endrenovierung enthalten, sind jedenfall ...weiter lesen


Rechtsbeiträge über Arbeitsrecht
Interessante Beiträge zu Arbeitsfrist

Schnupperzeiten sind in arbeitsrechtliche Befristungshöchstdauer einzurechnen
| Stand: 02.08.2013

Eine „Schnupperzeit“ sieht das Gesetz für Arbeitsverhältnisse nicht vor. Wer in einem Unternehmen tätig ist und dafür entsprechend bezahlt wird, ist dort auch ordnungsgemäß angestellt ...weiter lesen

E-Mail-Beratung:
Jetzt kostenloses Angebot anfordern!Hier gehts los.
Telefonberatung: Jetzt anrufen unter 0900-1 875 000-12
1,99 €/Min. inklusive 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen

SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

19.852 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 29.03.2017
Danke! Wenn man ein rechtliches Problem hat möchte man gerne sofort seine Chncen und Risiken kennen. Ich kenne keine anderen Anwalt bei dem das schneller geht eine erste Einschätzung zu bekommen! Danke Dass es Euch gibt!

   | Stand: 28.03.2017
RA Andreas Wegener ist ein kompetenter und freundlicher Anwalt - sehr empfehlenswert! Die Anwaltshotline ist ein guter Service, den ich schon häufig und gerne genutzt habe, um schnell und unkompliziert kompetente Antworten auf kinifflige Fragen zu bekommen.

   | Stand: 28.03.2017
ich finde diese Einrichtung sehr sehr hilfreich - gerade wenn man nicht so recht weiß, wohin man sich wenden kann Vielen Dank nochmals

Der direkte Draht zum Anwalt:

0900-1 875 000-12
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunktnetzen



Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Arbeitsrecht | Allgemeine Rechtsfragen | Arbeitsrecht | Familienrecht | Arbeitgeber | Entfristung | Entfristungsantrag | Frist | Frist Lohnzahlung | Fristeinhaltung | Fristen Provisionen | fristgerecht | fristgerechte Abgabe | Fristversäumnis | Rügefristen | Vertragsbefristung

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:


ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK

Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website

JURA TICKER

Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website
Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns regelmäßig mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Deutsche Anwaltshotline
Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:

0900-1 875 000-12
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunktnetzen


E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen