Der direkte Draht zum Anwalt:
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Welche Faktoren werden beim Kindesunterhalt berücksichtigt?


Online-Rechtsberatung von Rechtsanwalt Wolfgang Philipp
Stand: 17.06.2010

Frage:

Ich bin getrennt lebend und meine (noch) Frau zieht mit meinen 2 Kindern (7 und 11 Jahre alt) zu ihrem neuen Partner. Ich wohne in Köln. Da ich auch Erziehungsberichtigter bin hätte ich mein Veto zu dem Umzug geben können, habe das aber um des Friedens Willen nicht getan.

Meine Frage ist nun folgende. Ich zahle 550 € Unterhalt für die Kinder. Zudem bekommt sie das volle Kindergeld (340,- €). Mein Vorschlag war die Fahrt- und Betreuungskosten für eine Zugfahrt der beiden einmal monatlich zu mir von den Unterhaltszahlungen zu tragen. Es handelt sich dabei um eine Summe von 216 € im Monat. Die Bahncard hatte ich vorgeschlagen zu hälfteln.

Leider sieht das meine ehemalige Lebensgefährtin nicht so. Ich sehe ein den vollen Unterhaltssatz für die Kinder zu zahlen. Im speziellen wenn eine Wohnung und ein Leben zu dritt finanziert werden muß.

Die neue Situation ist aber die einer Lebensgemeinschaft. Sie wird ihrem neuen Partner bestimmt keine Miete zahlen.

E-Mail-Beratung:
Jetzt kostenloses Angebot anfordern!Hier gehts los.
Telefonberatung: Jetzt anrufen unter 0900-1 875 000-903
1,99 €/Min. inklusive 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen

Antwort:

Sehr geehrter Mandant,

Wie Sie zutreffend feststellen, sind Sie verpflichtet den gesetzlichen Kindesunterhalt zu tragen, dessen Höhe sich nach der Düsseldorfer Tabelle, Ihrem Einkommen und dem Alter des Kindes bestimmt. Ob der mitgeteilte Zahlbetrag zutreffend ist, kann ich anhand Ihrer Angaben nicht feststellen.

Wenn von Ihnen wenigstens der Mindestunterhalt bezahlt wird, das sind nach der Düsseldorfer Tabelle für jedes der Kinder 364.-- €, so ist das hälftige Kindergeld anzurechnen. Dieses beträgt für das 1. und 2. Kind je 184.-- €, so dass sich rechnerisch ein Unterhaltszahlbetrag von 272.-- € je Kind ergibt, was den von Ihnen angegebenen 550.-- € nahekommt. Wenn das ältere Kind 12 Jahre wird hat es einen Unterhaltsanspruch von mindestens 426.-- € unter hälftiger Kindergeldanrechnung ist dies ein Zahlbetrag von 334.-- €.

Nach einer Entscheidung des Bundesgerichtshofes gilt hinsichtlich der Kosten, die bei der Ausübung des Umgangs mit den Kindern entstehen, dass dies keine Mehrkosten sind, die von beiden Eltern zutragen wären, sondern dass die anfallenden Reisekosten der Kinder der Umgangsberechtigte zu tragen hat. Ausnahmsweise hat sich die Kindsmutter an den Reisekosten für den Umgang zu beteiligen, wenn sie durch einen Umzug eine erhebliche (mehrere 100 km) räumliche Distanz geschaffen hat und wenn durch die Kosten für den Umgang der notwendige Selbstbehalt des Unterhaltsverpflichteten deutlich unterschritten wird. In diesem Fall kann es in Betracht kommen, dass der notwendige Selbstbehalt (900.-- €) etwas heraufgesetzt wird und somit indirekt eine Kürzung des Unterhalts erfolgt.

Ob eine solche Ausnahme vorliegt, lässt sich Ihren Angaben nicht entnehmen. Um dies zu überprüfen, schlage ich vor, dass Sie mir über das Emailportal der Deutschen Anwaltshotline mitteilen, wie viel Sie monatlich durchschnittlich netto verdienen, wie hoch Ihre monatlich Miete und die Heizkosten sind und wie viel die einzelnen Bahnfahrkarten und die Bahncard genau kosten.



Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Erwerbstätigenbonus

Rückkaufwert fließt mit in Erbmasse ein | Stand: 16.01.2014

FRAGE: Mein Mann ist 2005 verstorbenWir haben ein Berliner TestamentIn den Verträgen:Lebensversicherung (seit 01.11.1991)Bausparer (seit 01.12.1998)Unfallver. mit Rückgewähr (seit 01.05.1987) Tochterbi...

ANTWORT: Die Eintragung als Bezugsberechtigter in Versicherungsverträgen ist rechtlich eine Schenkung. Die Auszahlung der Versicherung fällt somit nicht in den Nachlass. Dies gilt für alle Versicherungsarten ...weiter lesen

Unterhaltsanspruch von Ehemann - Scheidung läuft | Stand: 22.01.2012

FRAGE: Ich lebe seit 3 Jahren von meinem Mann getrennt, die Scheidung läuft seit 1 Jahr. Es geht jetzt um meinen Unterhalt. Ich bin 60 J. alt, nicht berufstätig, keine Kinder und seit einigen Jahre...

ANTWORT: Sie teilen mit, dass Sie bereits seit drei Jahren getrennt leben und auch das Scheidungsverfahren bereits läuft. Ich gehe davon aus, dass Sie in den Scheidungsverfahren anwaltlich vertreten sind ...weiter lesen

Unterhaltssonderbedarf - Beteiligung an Klassenfahrt | Stand: 30.05.2011

FRAGE: Ich zahle für meinen 16 jährigen Sohn Unterhalt in Höhe von 295,-- Euro.Nun verlangt meine Ex Frau eine 50 % Beteiligung an einer Klassenfahrt von 120,00 Euro sowie einer Brille von 180,0...

ANTWORT: Sehr geehrter Mandant,Bei den von Ihrer Ex-Frau geltend gemachten Kosten handelt es sich um Unterhaltssonderbedarf oder jedenfalls behaupteten Sonderbedarf. Zu diesem Thema gibt es eine vielfältig ...weiter lesen

Elternbeitragszahlung für die Kindertagesstätte | Stand: 07.08.2010

FRAGE: Thema: Familienrecht / KinderunterhaltungskostenUnsere Tochter ist zweieinhalb Jahre alt und geht aus beruflichen Gründen (beide Elternteile arbeiten) in eine Kindertagesstätte von 8:30 bis 16:00.Di...

ANTWORT: Sehr geehrter Mandant,Frage: Kann die Stadt in diesem Fall (sic. unverheiratete, in einer Lebensgemeinschaft zusammenlebende Eltern) die beiden Gehälter als Gesamteinkommen berechnen für di ...weiter lesen

Volljährigenunterhalt zwischen Beendigung der Schulausbildung und Beginn des Studiums | Stand: 18.02.2010

FRAGE: 1:Mein Sohn wird am 07.03.2010 18 Jahre alt und geht bis Juli 2010 auf die Berufsschule (Berufsfindungsjahr) und wohnt bei der Mutter. Bei einem Nettoeinkommen von 1550 Euro zahle ich seit Januar 201...

ANTWORT: Sehr geehrter Mandant,Fragestellung:1. Volljährigenunterhalt2. Volljährigenunterhalt während der Wartezeit zwischen Beendigung der Schulausbildung und Beginn des Studiums3. Notwendigkei ...weiter lesen

Anrechnung von Kindergeld an den Unterhalt eines volljährigen Kindes | Stand: 07.02.2010

FRAGE: Ich habe 2 Kinder 17 + 20 Jahre noch in der Schulausbildung. In 2009 zahlte ich unter Anrechnung von je 37,00 EUR Kindergeldanteil EUR 347,00/EUR 392,00 Unterhalt für die Kinder.Wie ändert sic...

ANTWORT: Sehr geehrter Mandant,ab Volljährigkeit der Kinder wird das Kindergeld auf Unterhalt in voller Höhe angerechnet, da ab diesem Zeitpunkt das Kindergeld dem Kind zusteht. Seit dem 01.01.2010 beträg ...weiter lesen


Rechtsbeiträge über Familienrecht
Interessante Beiträge zu Erwerbstätigenbonus

Die Unterhaltsverpflichtung von Strafgefangenen
| Stand: 01.10.2015

Der BGH hat im Familienrecht mit Beschluss vom 01.07.15 (Az. XII ZB 240/14) eine interessante Entscheidung zur Unterhaltsberechnung bei zu Kindesunterhalt verpflichteten Strafgefangenen getroffen: Von dem Arbeitsentgelt, ...weiter lesen

E-Mail-Beratung:
Jetzt kostenloses Angebot anfordern!Hier gehts los.
Telefonberatung: Jetzt anrufen unter 0900-1 875 000-903
1,99 €/Min. inklusive 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen

SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

19.852 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 29.03.2017
Danke! Wenn man ein rechtliches Problem hat möchte man gerne sofort seine Chncen und Risiken kennen. Ich kenne keine anderen Anwalt bei dem das schneller geht eine erste Einschätzung zu bekommen! Danke Dass es Euch gibt!

   | Stand: 28.03.2017
RA Andreas Wegener ist ein kompetenter und freundlicher Anwalt - sehr empfehlenswert! Die Anwaltshotline ist ein guter Service, den ich schon häufig und gerne genutzt habe, um schnell und unkompliziert kompetente Antworten auf kinifflige Fragen zu bekommen.

   | Stand: 28.03.2017
ich finde diese Einrichtung sehr sehr hilfreich - gerade wenn man nicht so recht weiß, wohin man sich wenden kann Vielen Dank nochmals

Der direkte Draht zum Anwalt:

0900-1 875 000-903
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunktnetzen



Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Familienrecht | Allgemeine Rechtsfragen | Arbeitsrecht | Familienrecht | Aufstockungsunterhalt | Bedarfskontrollbetrag | Berechnungsgrundlage | bereinigtes Nettoeinkommen | Kindergeldanrechnung | Mindestbehalt | Mindestunterhalt | Selbsterhalt | Sonderbedarf | Unterhaltsbedarfsberechnung | Unterhaltsberechnung | Unterhaltshöhe | Wohnvorteil | Mangelfallberechnung

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:


ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK

Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website

JURA TICKER

Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website
Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns regelmäßig mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Deutsche Anwaltshotline
Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:

0900-1 875 000-903
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunktnetzen


E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen