Der direkte Draht zum Anwalt:
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Wie ist gegen Internetabzocke vorzugehen?


Online-Rechtsberatung von Rechtsanwalt Florian Wehner
Stand: 19.03.2010

Frage:

Internetabzocke: Vorgehen?

E-Mail-Beratung:
Jetzt kostenloses Angebot anfordern!Hier gehts los.
Telefonberatung: Jetzt anrufen unter 0900-1 875 000-25
1,99 €/Min. inklusive 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen

Antwort:

Sehr geehrter Mandant,

die Firma A. ist eine der neuen Firmen au dem Markt, die versuchen, via Internet - oder auch telefonisch - Verbrauchern entgeltliche Dauerverträge unterzujubeln, die diese niemals eingehen wollten. Wir haben in letzter Zeit mehrere Anfragen deswegen.

Sie sollten sich folgendermaßen verhalten:

1. Auf das erste Schreiben von denen widerrufen Sie sämtliche eventuell abgebenen
Erklärungen in Richtung auf ein Vertragsverhältnis und erklären gleichzeitig deren Anfechtung aus jedem Rechtsgrund.

2. Egal, was die antworten, reagieren Sie auf keines ihrer Schreiben mehr, auch nicht, wenn es von einem Inkassobüro oder von einem Rechtsanwalt kommt. Von Schreiben zu Schreiben werde die Kosten höher, damit wollen die einschüchtern - viele Leute zahlen dann. Ich habe noch nie erlebt, dass die es wagen, zu klagen.

3. Nur, wenn wider Erwarten Gerichtspost - Mahnbescheid oder Klage - kommt, wenden Sie sich an einen Rechtsanwalt, der Sie unterstützt.



Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Erklärungsirrtum

Portal für Großhändler - Nichtigkeit von Vertrag bei keiner Gewerbetätigkeit | Stand: 29.07.2013

FRAGE: Ich habe mich letzte Woche bei einem Großhandel Portal angemeldet. Überraschender Weise bekam ich danach gleich Post zur Zahlungsaufforderung und Vertragsbestätigung zur Onlinebestellung...

ANTWORT: Da ich aber Student bin müsste der Vertrag doch nichtig sein, oder? Antwort Rechtsanwalt: Das stimmt so leider nicht. Ihr Studentendasein als solches steht der Wirksamkeit von Verträgen, di ...weiter lesen

Widerrufsrecht bei Fernabsatzvertrag: Gültigkeit für US-Firma | Stand: 24.01.2013

FRAGE: Am 31.12.2012 rief mich ein Bekannter an und bezog sich auf eine Video-Präsentation via Internet über eine US-Firma, die auch in Deutschland expandieren will (Vertriebsform: Empfehlungsmarketing/Netzwerkmarketing,Produkte...

ANTWORT: 1. Ein Vertrag nach dem Fernabsatzgesetz ist nicht zu Stande gekommen, da dieses Gesetz bereits im Jahr 2002 in das Bürgerliche Gesetzbuch integriert wurde. Die Vorschriften des Fernabsatzgesetze ...weiter lesen

Kaufvertrag unterschrieben - Preis bindend? | Stand: 01.02.2012

FRAGE: Ich habe gestern ( 31.01.2012)einen PKW gekauft. In einem mündlichen Gespräch wurde mir das Auto zum Preis von 6.500,-- Euro angeboten. Im Kaufvertrag ist jetzt ein Preis von 5.490,-- Euro genannt...

ANTWORT: Die Frage, zu welchem Preis das Fahrzeug nunmehr zu überlassen ist, hängt von dem Vertrag ab, den Sie unterschrieben haben.1)Handelt es sich bei dem Formular um einen klassischen Kaufvertra ...weiter lesen

Gegen Großfeuerwerk von Nachbarn klagen | Stand: 25.01.2011

FRAGE: Ich lebe in einem Mischgebiet und bin umzingelt von Gewerbe (östlich eine große Spedition, westlich eine Brauereigasthof und nördlich die Bundestraße 304). Gerade dieser Brauereigastho...

ANTWORT: Sehr geehrter Mandant,die Möglichkeiten in Bayern auf der Grundlage einer kommunalen Lärmschutzverordnung den Lärm zu begrenzen, sind gering. Rechtsgrundlage für eine solche Satzun ...weiter lesen

Internet Abzocke - Angeblicher Verzicht auf den Widerruf | Stand: 08.09.2010

FRAGE: Bin am 01.09.10 per Mail von der Firma XY zur Zahlung eines Betrages von 96 Euro aufgefordert worden für einen angeblichen Dienst, den ich niemals in Anspruch genommen habe.Falls ich nicht bis zu...

ANTWORT: Sehr geehrter Mandant,Um es vorwegzunehmen: Ich rate Ihnen an, die Forderung der Firma XY nicht zu begleichen und dies nötigenfalls gerichtlich durchzufechten, wobei abzuwarten wäre, ob es sowei ...weiter lesen

Besteht ein Anspruch auf eine Nutzungsentschädigung? | Stand: 01.09.2010

FRAGE: Eine Gaststätte betreibt 8 Bootssteganlagen an meinem Ufergrundstück. Mein Grundstück ist etwa 15 Meter breit, erst dann fängt das Gaststättengrundstück an. Die Wirtsleut...

ANTWORT: Sehr geehrter Mandant, gerne nehme ich zu den von Ihnen aufgeworfenen Fragen im Zusammenhang mit einem etwaigen Anspruch Ihrerseits auf Nutzungsentschädigung aufgrund der an Ihrem Ufergrundstüc ...weiter lesen


Rechtsbeiträge über Zivil-/ Zivilprozeßrecht
Interessante Beiträge zu Erklärungsirrtum

Überhöhter Kaufpreis sittenwidrig: Wohnungskaufvertrag nichtig
| Stand: 29.10.2013

Ist der Kaufpreis einer Wohnung mehr als doppelt so hoch wie der Verkehrswert der Immobilie, so ist der Kaufvertrag sittenwidrig. Daher kann die Käuferin einer Berliner Wohnung die Rückabwicklung des Geschäfts ...weiter lesen

Lohndumping: 3,56 Euro Stundenlohn für Pizzaboten sittenwidrig
| Stand: 10.10.2013

Ein Pizzaverkäufer betreibt Lohndumping, wenn er seine Pizzaboten mit einem Stundenlohn zwischen 1,59 Euro und 3,46 Euro brutto vergütet. Solche Niedriglöhne sind nicht mit den Sitten der Gesellschaft vereinbar. ...weiter lesen

E-Mail-Beratung:
Jetzt kostenloses Angebot anfordern!Hier gehts los.
Telefonberatung: Jetzt anrufen unter 0900-1 875 000-25
1,99 €/Min. inklusive 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen

SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

19.852 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 29.03.2017
Danke! Wenn man ein rechtliches Problem hat möchte man gerne sofort seine Chncen und Risiken kennen. Ich kenne keine anderen Anwalt bei dem das schneller geht eine erste Einschätzung zu bekommen! Danke Dass es Euch gibt!

   | Stand: 28.03.2017
RA Andreas Wegener ist ein kompetenter und freundlicher Anwalt - sehr empfehlenswert! Die Anwaltshotline ist ein guter Service, den ich schon häufig und gerne genutzt habe, um schnell und unkompliziert kompetente Antworten auf kinifflige Fragen zu bekommen.

   | Stand: 28.03.2017
ich finde diese Einrichtung sehr sehr hilfreich - gerade wenn man nicht so recht weiß, wohin man sich wenden kann Vielen Dank nochmals

Der direkte Draht zum Anwalt:

0900-1 875 000-25
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunktnetzen



Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Zivilrecht | Nachbarrecht | Zivilrecht | Pferderecht | Anfechtbarkeit | Anfechtung | Anfechtungsklausel | arglistige Täuschung | Geschäftsirrtum | Inhaltsirrtum | Irrtum | Irrtum Kauf | Kalkulationsirrtum | Nichtigkeit | Scheingeschäft | Sittenwidrigkeit | vorsätzliche Täuschung | Vortäuschung falscher Tatsachen | Wucher

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:


ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK

Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website

JURA TICKER

Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website
Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns regelmäßig mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Deutsche Anwaltshotline
Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:

0900-1 875 000-25
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunktnetzen


E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen