Der direkte Draht zum Anwalt:
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Telefonanbieter bestreitet abgemachten Tarifwechsel


Online-Rechtsberatung von Rechtsanwalt Peter Muth
Stand: 09.03.2010

Frage:

Ich habe im Sep 09 meinen seit langem bestehenden XY Vertrag in einem Shop umgestellt auf Flatrate sowie DSL abgeschlossen.Zur Flatrate wurde mir gesagt, dass 120€ - DSL sollte 39 € kosten, so zeigte man mir das auch in den damaligen Flyern. Zudem wurde mir versprochen, einen alten bestehenden Vertrag, der eigentlich durch mich schon gekündigt war, endgültig zu löschen.

Keine dieser Versprechungen wurden eingehalten - ich habe seit dem eine mtl Handyrechnung von ca 280 €, DSL mit 64 € und der alte Vertrag existiert auch noch.

Im Dezember habe ich den ersten Beschwerdebrief mit Kündigung geschickt - nach telefonischer Rücksprache hiess es, der Fall sei in Bearbeitung. Diese telefonische Rückfrage habe ich inzwischen ca. 15mal !!! hinter mich gebracht. Bis vor 2 Wochen ein Schreiben kam, ich solle dieses Schreiben bitte nochmals schicken, die hätte nichts vorliegen. Letzte Woche kam dann das Schreiben, dass ich die Rückstände von knapp 500 € zahlen solle, wenn nicht Schufaeintrag und Schadenersatz in Höhe von 2100€

E-Mail-Beratung:
Jetzt kostenloses Angebot anfordern!Hier gehts los.
Telefonberatung: Jetzt anrufen unter 0900-1 875 000-12
1,99 €/Min. inklusive 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen

Antwort:

Sehr geehrter Mandant,

1. Ich hatte eigentlich wegen der Beweislage angefragt, aber es sieht nach Ihrer Schilderung leider nicht so aus, als ob Sie den Wechsel hin zur Flatrate belegen könnten, wenn ihn der Telefonanbieter weiterhin bestreitet, wovon auszugehen ist.

Wenn die derzeit geforderten 483,27 € nach dem vor dem Wechsel zur Flatrate und zu DSL vereinbarten Modus abgerechnet worden sind, haben Sie leider wenig Chancen, zu belegen, dass der Betrag nicht bezahlt werden muss, weil Sie für die Vertragsänderung beweispflichtig sind.

Mangels Unterlagen und mangels Einschreiben und damit mangels Einschreibebeleg werden Sie den Vertragswechsel nicht belegen können.

In diesem Zusammenhang muss ich Ihnen dringend raten, weitere Korrespondenz mit Unternehmen, die so zweifelhaft wie Handy- und Telefonanbieter sind, aus Beweisgründen nur noch per Einschreiben zu führen ? anrufen, mails, mündliche Absprachen im Laden oder bei Ihnen zu Hause und Faxe belasten nur Ihre Nerven und sind im Zweifel sämtlich nicht belegbar.

Ich kann Ihnen daher wegen der anstehenden 483,23 € leider nicht mitteilen, dass Sie diese nicht überweisen sollen, wobei ich wie gesagt davon ausgehe, dass der Betrag richtig, also nach den alten Vertragsbedingungen, berechnet worden ist.

2. Meine weitere Nachfrage diente eigentlich dazu, herauszufinden, wie sich die 2.059,87 € zusammensetzen.

Hierzu kann ich ohne weitere Spezifizierung derzeit nichts sagen; fordern Sie ggf. den Telefonanbieter auf, Ihnen die Zusammensetzung der Summe zu nennen; wenn Sie die Auflistung haben, können Sie sie mir zum Nachsehen gerne zukommen lassen;

Bitte nennen Sie mir in diesem Fall auch den Grund der anscheinend fristlosen Vertragskündigung.




Rechtsbeiträge über Arbeitsrecht

Interessante Beiträge zu Vertragskündigung

Gewerblich genutzter Wohnraum
Nürnberg (D-AH) - Das Sein bestimmt den Schein: Ob es sich bei einer Mietsache um Wohnungen oder Gewerberäume handelt, hängt allein von der tatsächlichen Nutzung der Räumlichkeiten ab. Als was das Objekt dagegen im Mietvertrag ...weiter lesen

Vorgetäuschter Eigenbedarf
Nürnberg (D-AH) - Täuscht der Eigentümer eines vermieteten Hauses seinen Eigenbedarf nur vor, hat er dem zu Unrecht gekündigten Mieter für den arglistig erzwungenen Auszug Schadensersatz zu leisten. Dieser Anspruch auf Schadensersatz ...weiter lesen

E-Mail-Beratung:
Jetzt kostenloses Angebot anfordern!Hier gehts los.
Telefonberatung: Jetzt anrufen unter 0900-1 875 000-12
1,99 €/Min. inklusive 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen

SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

19.610 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 16.01.2017
Vielen Dank für die sehr gute Beratung

   | Stand: 13.01.2017
Ein sehr freundlicher, kompetenter Anwalt, der in wenigen Minuten einen komplizierten Sachverhalt lösen konnte.

   | Stand: 09.01.2017
Bei dem Gespräch mit dem Anwalt kam auch die Deutsche Anwaltshotline ins Gespräch. Neugierig geworden habe ich nach Beendigung des Telefongespräches gesucht und auch gefunden und meine Meinung kundgetan. Ich wünschte mir in unserer Nähe auch so kompotente Beratung, da ging es mir oft besser. Danke für die Beratung.

Der direkte Draht zum Anwalt:

0900-1 875 000-12
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunktnetzen



Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Arbeitsrecht | Arbeitsrecht | Mietrecht | Zivilrecht | Frist | Kündigung | Kündigungsbestätigung | Kündigungsmöglichkeit | Kündigungsmöglichkeiten | Kündigungsrecht | Mietkündigung | Mietrecht Kündigung | Mietvertrag Kündigung | Unkündbarkeit | Voraussetzungen zur Kündigung | Widerruf Kündigung

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:


ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK

Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website

JURA TICKER

Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website
Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns täglich mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Deutsche Anwaltshotline
Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:

0900-1 875 000-12
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunktnetzen


E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen