Der direkte Draht zum Anwalt:
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Wie gestaltet sich der Kündigungsschutz von Mitarbeitern?


Online-Rechtsberatung von Rechtsanwältin Mandy Riedel
Stand: 08.03.2010

Frage:

Arbeitsrecht, Kündigungsschutz: 10 Mitarbeiter ist Kündigungsschutz.
gezählt wird in 0,5 und 1,0 Mitarbeiter. Ab wieviel Stunden genau geht ein Mitarbeiter von 0,5 auf 1,0 über. Bei 20?
Zahnarztpraxis, Angestelltenvertrag, kein Tarifvertrag. Ist also 19 Stunden gleich 0,5? oder müssen es 18 Stunden maximal sein für 0,5? Gemeint sind Wochenstunden.

E-Mail-Beratung:
Jetzt kostenloses Angebot anfordern!Hier gehts los.
Telefonberatung: Jetzt anrufen unter 0900-1 875 000-12
1,99 €/Min. inklusive 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen

Antwort:

Sehr geehrter Mandant,

Um Kündigungsschutz zu erlangen, müssen mindesten 10 Mitarbeiter in der Regel angestellt sein. Teilzeitbeschäftigte Arbeitnehmer werden gemäß § 23 KSchG wie folgt gezählt

Regelmäßige wöchentliche Arbeitszeit nicht mehr als 20 Stunden 0,5

Regelmäßige wöchentliche Arbeitszeit nicht mehr als 30 Stunden 0,75

Bei Regelmäßiger Arbeitszeit von mehr als 30 Stunden wird der Arbeitnehmer mit 1,0 gezählt.

Dies ergibt sich aus der Vorschrift des § 23 Kündigungsschutzgesetz.

Das bedeutet, 19 Stunden wären 0,5. Sollten Sie noch Rückfragen haben, können Sie sich gern an mich wenden.

Abschließend weise ich darauf hin, dass die Beantwortung Ihrer Frage hier lediglich eine erste rechtliche Orientierung darstellen kann, die ausschließlich auf dem von Ihnen mitgeteilten Sachverhalt beruht und den Besuch bei einer Kollegin/bei einem Kollegen nicht ersetzen kann. Denn durch Hinzufügen oder Weglassen von Tatsachen, was sich in einem Gespräch leicht aufklären lässt, kann sich die rechtliche Beurteilung erheblich verändern und zu einer anderen rechtlichen Beurteilung führen.



Rechtsbeiträge über Arbeitsrecht
Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Alkohol am Arbeitsplatz

Nachträgliche Veschlechterung einer Note | Stand: 06.03.2013

FRAGE: Ich bin eine Lehrerin in einer Realschule Bayern. Mein Fach ist ein Nebenfach (Musik). darf man als Lehrerin eine Note nachhinein verschlechtern? Heute habe ich eine Kontrollarbeit den Schülern zurückgegebe...

ANTWORT: Vorab einige allgemeine Bemerkungen zur Notengebung in Schulen: Als Rechtsquellen, nach denen sich die Beantwortung Ihrer Fragen nach der richtigen Notengebung richtet, sind zunächst einmal die Schulordnunge ...weiter lesen

Antrag auf Ruhen der Schulpflicht abgelehnt | Stand: 27.11.2012

FRAGE: Meine Tochter J. ist noch 1 Jahr schulpflichtig. Zurzeit geht sie auf die höhere Handelsschule in B. Dort ist sie mehr krank als im Unterricht.Ich habe J. zum 01.01.2013 an einer anderen schule angemeldet...

ANTWORT: Grundsätzlich sollten Sie beachten, dass die Ablehnung Ihres Antrages auf Ruhen der Schulpflicht in Bescheidform ergeht. Die Ablehnung ist gerade für kurze Zeiträume, wie von Ihnen beantragt ...weiter lesen

Hilfsweise Fristgerechte Kündigung - Bedeutung | Stand: 20.03.2011

FRAGE: Ich habe per Einschreiben eine fristlose Kündigung bekommen mit dem Zusatz-hilfsweise fristgerecht zum 30.09.2011.Was bedeutet das? ...

ANTWORT: Sehr geehrter Mandant,Fragestellung: Ich habe per Einschreiben eine fristlose Kündigung bekommen mit dem Zusatz-hilfsweise fristgerecht zum 30.09.2011. Was bedeutet das?Bei Kündigungen lasse ...weiter lesen


E-Mail-Beratung:
Jetzt kostenloses Angebot anfordern!Hier gehts los.
Telefonberatung: Jetzt anrufen unter 0900-1 875 000-12
1,99 €/Min. inklusive 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen

SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

19.823 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 23.03.2017
Ruhige klare Antworten des RA Böckhaus, so wurde die erste Aufregung genommen. Vielen Dank

   | Stand: 22.03.2017
Beratung war kompetent und genau. Danke!

   | Stand: 22.03.2017
Sehr gute Beratung,auf den Punkt..

Der direkte Draht zum Anwalt:

0900-1 875 000-12
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunktnetzen



Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Arbeitsrecht | Arbeitsrecht | Insolvenzrecht | Tarifrecht | Alkoholismus | Ermahnung | Fehlverhalten | Kündigung Elternzeit | Kündigung Mutterschutz | Kündigung nach Elternzeit | Kündigungsschutz | Kündigungsschutzfristen | Pflichtverstöße | unentschuldigtes Fehlen | Verhaltensbedingte Kündigung | Kündigung Betriebsrat

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:


ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK

Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website

JURA TICKER

Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website
Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns regelmäßig mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Deutsche Anwaltshotline
Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:

0900-1 875 000-12
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunktnetzen


E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen