Der direkte Draht zum Anwalt:
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Schreiben vom Anwalt - Internetbetrüger beauftragen Anwälte Ihre Forderungen einzutreiben


Online-Rechtsberatung von Rechtsanwalt Wolfgang Philipp
Stand: 07.02.2010

Frage:

Ich wurde von ihrem "Kollegen", einem Rechtsanwalt gemahnt, weil ich auf einer Internetseite angeblich einen Vertrag geschlossen haben soll. Eine Rechnung habe ich nie erhalten. Ich habe dem Rechtsanwalt den Musterwiderruf der Verbraucherzentrale geschickt. Bislang habe ich noch keine weitere Post von ihm bekommen. Ich habe auch nicht vor zu bezahlen. Habe ich noch mehr zu befürchten bzw. was kann ich noch tun?

E-Mail-Beratung:
Jetzt kostenloses Angebot anfordern!Hier gehts los.
Telefonberatung: Jetzt anrufen unter 0900-1 875 000-15
1,99 €/Min. inklusive 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen

Antwort:

Sehr geehrter Mandant,

Alle Beteiligten, die von Ihnen hier genannt werden, also Rechtsanwalt aus Osnabrück, und die Seite xy.de sind mir im Zusammenhang mit der sogenannten Internetabzocke bekannt. Es handelt sich dabei um ein Geschäftsmodell, welches auch häufig auch als sogenannte Nutzlosbranche bezeichnet wird, weil die Downloads Freeware sind. Das wichtigste ist, dass ich ihn ganz dringend raten muss, unter keinen Umständen die geforderte Rechnung beziehungsweise gemahnte Rechnung zu bezahlen. Es besteht kein Rechtsanspruch auf Bezahlung dieser Rechnung. Derartiges ist von verschiedenen Gerichten auch festgestellt worden, insbesondere auch im Zusammenhang mit ähnlichen Seiten. Sie müssen davon aus-gehen, dass sie auch künftig Mahnungen erhalten werden, wobei sich die Drohkulisse steigert. Davon sollten Sie sich auf gar keinen Fall beeindrucken lassen. Ich rate, die Mahnungen auszusitzen. Bisher habe ich noch nicht erlebt, dass die oben genannten ihre angebliche Forderung gerichtlich geltend gemacht hätten. Rein vorsorglich weise ich daraufhin, dass sie die gerichtliche Geltendmachung einer solchen Forderung stets daran erkennen, dass gerichtliche Schreiben wie Mahnbescheid oder Klage förmlich gegen Unterschrift zugestellt werden und dies in einem gelben Briefumschlag erfolgt. Sollten Sie eine derartige Sendung erhalten, empfiehlt sich dringend, unverzüglich einen Anwalt aufzusuchen, um sich gegen die Forderung zu verteidigen. Es ist jedoch ausgesprochen unwahrscheinlich, dass eine gerichtliche Geltendmachung erfolgt, schon deswegen, weil der finanzielle und personelle Aufwand für eine gerichtliche Verfolgung der angeblichen Forderungen viel zu hoch ist. Entscheidend ist, dass sie schlicht einfach nicht bezahlen und die Mahnungen des Rechtsanwalts Tank ignorieren.

Übrigens wäre das Musterschreiben der Verbraucherzentrale an den Seitenbetreiber zu richten gewesen.



Rechtsbeiträge über Strafrecht
Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Kreditbetrug

Jahresvertrag nach falschem Klick - Inkassoschreiben | Stand: 10.08.2011

FRAGE: Ich habe im vergangenen Frühjahr versehentlich auf einen Button im Internet geklickt, dort musste ich mich anmelden. Erst weiter unten im Text erfuhr ich dann, dass diese Anmeldung einen Jahresvertra...

ANTWORT: Bei der Firma XXXXX.de, der Sie offensichtlich ins Netz gegangen sind, handelt es sich um eine der vielen Firmen, die überwiegend in der Internet-Abzock-Szene tätig sind und mehr oder wenige ...weiter lesen

Unerwünschter Vertrag mit einer Abzockfirma | Stand: 14.10.2010

FRAGE: Mahnung Jahresbeitrag für einen angeblichen Nutzungsvertrag von "outlets.de" (Incontent GmbH, Frankf./Main) sowie Beauftragung eines Inkassoinstituts mit der Eintreibung des Jahresbeitrags zzgl. de...

ANTWORT: Sehr geehrter Mandant, Bei der Firma outlets.de (iContent GmbH), der Sie offensichtlich ins Netz gegangen sind, handelt es sich um eine der vielen Firmen, die überwiegend in der Internet-Abzock-Szen ...weiter lesen

Internetabzocke durch Landing Pages | Stand: 28.09.2010

FRAGE: Abofalle, durch Outlet.de habe mich am 11.5.10 registriert ohne zu wissen das die Seite kostenpflichtig ist. (im Nachgang gefundene AGB war rechts ganz klein im Webblock versteckt - jetzt sieht die Seit...

ANTWORT: Sehr geehrte Mandantin,ich kann Ihre Frage wie folgt beantworten:Um die Antwort direkt vorwegzunehmen, würde ich Ihnen raten, die Forderung nicht zu bezahlen. Bei der von Ihnen beschriebenen Vorgehensweis ...weiter lesen

Abofalle im Internet - Besteht in solchen Fällen eine Zahlungspflicht? | Stand: 14.09.2010

FRAGE: Offenbar bin ich in eine Abofalle getappt Das ist lange her, es liegt keine Erinnerung vor. Die Firma "Outlets (IContent GmbH)" schickt mir eine Rechnung über 96 Euro.Fragen: Kann ich ein "Vertragsexemplar...

ANTWORT: Sehr geehrter Mandant,Bei der Firma Outlets.de (Content GmbH), der Sie offensichtlich ins Netz gegangen sind, handelt es sich um eine der vielen Firmen, die überwiegend in der Internet-Abzock-Szen ...weiter lesen

Illegaler Musikdownload in einer Tauschbörse | Stand: 29.06.2010

FRAGE: Ich habe mir am 07.05.2010 in einer Tauschbörse ein Album runtergeladen. Heute kam das Anwaltsschreiben mit einer Forderung von 1.200,00 €. Ich wusste bis dahin nicht, dass es verboten ist, i...

ANTWORT: Sehr geehrte Frau Giese,Der Download über eine so genannte Tauschbörse oder ein so genanntes Peer-to-Peer-Netzwerk ist regelmäßig nicht von der Zustimmung des Urheberrechtsinhaber ...weiter lesen

Kostenloser Download entpuppt sich als klassische Abofall im Internet | Stand: 13.03.2010

FRAGE: Ich habe im Januar 2009 ein meiner Ansicht nach kostenloses download im Internet betätigt. Nach ein paar Wochen kam eine Rechnung über 96 €. Ich habe reklamiert, dass ich doch etwas kostenlose...

ANTWORT: Sehr geehrter Mandant,Bei der Firma, der Sie offensichtlich ins Netz gegangen sind, handelt es sich um eine der vielen Firmen, die überwiegend in der Internet-Abzock-Szene tätig sind und meh ...weiter lesen


E-Mail-Beratung:
Jetzt kostenloses Angebot anfordern!Hier gehts los.
Telefonberatung: Jetzt anrufen unter 0900-1 875 000-15
1,99 €/Min. inklusive 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen

SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

19.954 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 25.07.2017
Frau RA Winkler hat meine Frage beantwortet. Ob mir die Antworten gefallen ist natürlich eine andere Sache, aber ich habe auch keinen Anwalt gesucht, der mir nach dem Mund redet, sondern sagt, was Sache ist. Und das ist geschehen. Das Telefonat wurde auch nicht in die Länge gezogen, so wie es leider oft der Fall ist.

   | Stand: 22.07.2017
Prima, weiter so!

   | Stand: 21.07.2017
sehr freundlicher Rechtsanwalt, der mir durch klare Formulierungen eine große Klarheit gegeben hat und auch durch meine Bitte, mir diese nochmal zu wiederholen nicht genervt reagiert hat. Vielen Dank!

Der direkte Draht zum Anwalt:

0900-1 875 000-15
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunktnetzen



Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Strafrecht | Arzthaftungsrecht | Nachbarrecht | Strafrecht | Bafögbetrug | Grundstücksbetrug | Internetbetrug | Kapitalanlagebetrug | Kreditkartenmissbrauch | Scheck Betrug | Sozialbetrug | Sozialhilfebetrug | Subventionsbetrug | Tankbetrug | Warenkreditbetrug | BAföG Betrug | Immobilienbetrug | Kreditkartenbetrug | Warenbetrug

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:


ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK

Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website

JURA TICKER

Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website
Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns regelmäßig mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Deutsche Anwaltshotline
Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:

0900-1 875 000-15
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunktnetzen


E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen