Der direkte Draht zum Anwalt:
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Gibt es eine gesetzliche Mindestanzahl an zusammenhängenden Urlaubstagen?


Online-Rechtsberatung von Rechtsanwältin Andrea Fey
Stand: 15.01.2010

Frage:

Ich arbeite als Teilzeitkraft 2x/Woche für 5,15 Std., zusätzlich als Urlaubsvertretung für 2 Halbtagskolleginnen, deren Urlaubsanspruch ich nicht genau beziffern kann. Außerdem soll ich als Krankheitsvertretung einspringen. Im Arbeitsvertrag stehen 21 Tage Urlaub. Wir arbeiten im Büro an 5 Tagen/Woche. Wieviel Tage Urlaub stehen mir zu? Gibt es eine vorgeschriebene Mindestanzahl an zusammenhängenden Urlaubstagen?

E-Mail-Beratung:
Jetzt kostenloses Angebot anfordern!Hier gehts los.
Telefonberatung: Jetzt anrufen unter 0900-1 875 000-12
1,99 €/Min. inklusive 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen

Antwort:

Sehr geehrte Mandantin,

gerne nehme ich zu den von Ihnen aufgeworfenen Fragen im Zusammenhang mit dem Ihnen zustehenden Urlaub Stellung:

Dabei möchte ich zunächst darauf hinweisen, dass § 3 Bundesurlaubsgesetz (BUrlG) im Falle einer 5Tagewoche einen gesetzlichen Mindesturlaub von 20 Arbeitstagen vorsieht.

Der mit Ihnen arbeitsvertraglich vereinbarte Urlaub von 21 Tagen ist daher nicht zu beanstanden.

Die gesetzlich vorgeschriebene Mindestanzahl von zusammenhängenden Urlaubstagen beträgt gem. § 7 Abs. 2 BUrlG 12 Werktage, denn § 7 Abs. 2 BUrlG bestimmt Folgendes:

?Der Urlaub ist zusammenhängend zu gewähren, es sei denn, daß dringende betriebliche oder in der Person des Arbeitnehmers liegende Gründe eine Teilung des Urlaubs erforderlich machen. Kann der Urlaub aus diesen Gründen nicht zusammenhängend gewährt werden, und hat der Arbeitnehmer Anspruch auf Urlaub von mehr als zwölf Werktagen, so muß einer der Urlaubsteile mindestens zwölf aufeinanderfolgende Werktage umfassen.?



Rechtsbeiträge über Arbeitsrecht
Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu halbe Urlaubstage

Bezahlter Urlaub auch für Mini-Jobber? | Stand: 22.12.2015

FRAGE: Seit 2009 bin ich als Mini-Jober in einem Buchladen tätig.Laut Arbeitsvertrag sind im vereinbarten Stundenlohn "alle sonstigen Leistungen wie Urlaubsgeld, Weihnachtsgeld, Lohnfortzahlung etc." enthalten.Urlau...

ANTWORT: Für die Mini-Jobs gelten die gleichen rechtlichen Vorschriften wie für andere Arbeitsverhältnisse. Das bedeutet, dass bei Krankheit und an Feiertagen Lohnfortzahlung nach dem Entgeltfortzahlungsgeset ...weiter lesen

Differenzausgleich Ehepartner bei Scheidung | Stand: 20.06.2011

FRAGE: Ich (42 Jahre alt, voll berufstätig während der 10 Jahre Ehe) lebe in Trennung und verdiene ca. 3000,-€ netto.Wir haben keine Kinder und mein Mann (46 Jahre alt, 2 Kinder aus frühere...

ANTWORT: Sehr geehrte Mandantin, Auch wenn es für Sie nicht leicht zu verstehen ist :Zumindest für die Zeit des Getrenntlebens, d.h. bis zur Scheidung hat Ihr Mann sehr wahrscheinlich tatsächlic ...weiter lesen

freiwillig gesetzliche Krankenversicherung | Stand: 02.05.2011

FRAGE: Wir sind als beamtetes Ehepaar im Ruhestand beide freiwillig krankenversichert.Unsere gemeinsamen Monatsbeträge einschließlich Pflegeversicherung betragen rund 1.000,00€.Durch zusätzlich...

ANTWORT: Sehr geehrter Mandant, Die Beiträge für freiwillige Mitglieder in der gesetzlichen Krankenkasse richtet sich nach § 240 des fünften Sozialgesetzbuches (SGB V), sowie den vom Spitzenverban ...weiter lesen

Kann die Umsetzung der Überstundenzuschläge in Freizeit abgeschafft werden? | Stand: 16.01.2011

FRAGE: Ich bin seit 27 Jahren in einem Großtanklagerals kaufmännischer Angestellter in Früh-/Spätschicht tätig. Angeschlossen sind wir der IGBCE, Tarifbereich Chemie. Von Anbeginn meine...

ANTWORT: Sehr geehrter Mandant,die in der Betriebsvereinbarung geregelten Themen Beginn und Ende der täglichen Arbeitszeit sowie Regelungen zu Überstunden gehören zu den klassischen Fragen der soziale ...weiter lesen

Anspruch auf Urlaubstage nach der Kündigung | Stand: 28.07.2010

FRAGE: Ich habe laut Arbeitsvertrag 24 Werktage pro Jahr Urlaub, wobei die Samstage mitzählen, obwohl diese nur seltenst gearbeitet werden. Bin zahnmedizinische Fachangestellte!Frage: Ich habe nun zum 31.08...

ANTWORT: Sehr geehrte Mandantin, Zunächst einige grundsätzliche Ausführungen:Grundsätzlich gilt, der Urlaubsanspruch entsteht erstmalig nach dem Ablauf der Wartezeit von sechs Monaten,§ ...weiter lesen

Sperrfrist durch Ablehnen eines Arbeitsvertrages? | Stand: 13.04.2010

FRAGE: Sachverhalt: Ein 2x auf jeweils ein Jahr befristeter Arbeitsvertrag (AV) läuft am 30.4.2010 aus. Der Arbeitgeber (AG) hat mündlich ein Angebot für einen anschließenden unbefristete...

ANTWORT: Sehr geehrter Mandant, 1. Frage: Führt die Ablehnung des oben beschriebenen AG-Angebotes zu einer "Sperrfrist" bei der Auszahlung des Arbeitslosengeldes? Ja, sofern der Arge bekannt wird, dass de ...weiter lesen


E-Mail-Beratung:
Jetzt kostenloses Angebot anfordern!Hier gehts los.
Telefonberatung: Jetzt anrufen unter 0900-1 875 000-12
1,99 €/Min. inklusive 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen

SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

19.852 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 29.03.2017
Danke! Wenn man ein rechtliches Problem hat möchte man gerne sofort seine Chncen und Risiken kennen. Ich kenne keine anderen Anwalt bei dem das schneller geht eine erste Einschätzung zu bekommen! Danke Dass es Euch gibt!

   | Stand: 28.03.2017
RA Andreas Wegener ist ein kompetenter und freundlicher Anwalt - sehr empfehlenswert! Die Anwaltshotline ist ein guter Service, den ich schon häufig und gerne genutzt habe, um schnell und unkompliziert kompetente Antworten auf kinifflige Fragen zu bekommen.

   | Stand: 28.03.2017
ich finde diese Einrichtung sehr sehr hilfreich - gerade wenn man nicht so recht weiß, wohin man sich wenden kann Vielen Dank nochmals

Der direkte Draht zum Anwalt:

0900-1 875 000-12
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunktnetzen



Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Arbeitsrecht | Allgemeine Rechtsfragen | Arbeitsrecht | Familienrecht | Mindesturlaub | Mindesturlaubsanspruch | Mindesturlaubsgesetz | Resturlaub | Resturlaubsanspruch | Teilurlaub | Unbezahlter Urlaub | Urlaub Freistellungsphase | Urlaubsabgeltung | Urlaubsentgelt | Urlaubsgeld | Urlaubsgeldanspruch | Urlaubsgeldhöhe | Urlaubsregelung | Urlaubstag | Urlaubsvergütung

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:


ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK

Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website

JURA TICKER

Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website
Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns regelmäßig mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Deutsche Anwaltshotline
Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:

0900-1 875 000-12
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunktnetzen


E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen