×
Deutsche Anwaltshotline
kostenlose Rechtsberatung
Zur App
Der direkte Draht zum Anwalt:
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Unterhaltskürzung wegen Aufenthalt der Kinder beim Unterhaltspflichtigen


Online-Rechtsberatung von Rechtsanwältin Andrea Fey
Stand: 07.01.2010

Frage:

Ich zahle für meine beiden Söhne monatlich ihren Unterhalt. Sie verbringen außer 14tägig die Wochenenden auch den großteils der jährlichen Ferien bei mir. Kann ich für die Zeit der Ferien entsprechend den Unterhalt einbehalten oder zahle ich quasi doppelt, in dem ich die Kinder schließlich während ihres Ferienaufenthaltes voll versorge. z.B. Sommerferien 4 Wochen etc.

E-Mail-Beratung:
Jetzt kostenloses Angebot anfordern!Hier gehts los.
Telefonberatung: Jetzt anrufen unter 0900-1 875 000-19
1,99 €/Min. inklusive 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen

Antwort:

Sehr geehrter Mandant,

gerne nehme ich zu den von Ihnen aufgeworfenen Fragen im Zusammenhang mit einer etwaigen Möglichkeit zur Unterhaltskürzung für die Ferienzeiten Stellung:

Dabei möchte ich zunächst darauf hinweisen, dass dies gem. der nachfolgend verlinkten höchstrichterlichen Rechtsprechung nur im Ausnahmefall und unter sehr eingeschränkten Voraussetzungen möglich ist.

Denn auch in den Ferienzeiten müsse der andere Elternteil die festen Kosten weiterhin abdecken können.

Lediglich die vom Umgangsberechtigten erbrachten Naturalleistungen wie Essen und Trinken, was gem. Unterhaltsleitlinien des OLG Hamm pauschal mit 30 % des Unterhaltsbetrags bewertet wird, sind von dem an sich zu zahlenden Unterhaltsbetrag abzusetzen, da der Umgangsberechtigte anderenfalls doppelt belastet würde.

Eine weitergehende Unterhaltskürzung ist demgegenüber nicht zulässig, wie Sie insbesondere dem nachfolgenden Link entnehmen können, der sich mit dem Urteil des Bundesgerichtshofs BGH vom 28.02.2007 ? Az.: XII ZR 161/04 ? befasst:

http://www.juraforum.de/jura/news/news/p/6/id/141221/f/106/



Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Zwangseinweisung

In welcher Höhe stehen Kindern und Exfrau Unterhaltszahlungen zu? | Stand: 07.01.2010

FRAGE: Unterhaltsberechnung: Verheiratet, 2 Kinder, Frau halbtags beschäftigt, ich selbständig, 2 ETW vermietet und ein selbst bewohntes Haus.Konkret letztendlich die Frage welche Unterhaltsleistun...

ANTWORT: Sehr geehrter Mandant,vielen Dank für Ihre mails. Bei der Berechnung der Unterhalte für den Fall des bestehenden Zusammenlebens der Ehegatten gibt es keinen Tabellenbetrag, sondern man geht grundsätzlic ...weiter lesen

Jugendamt fordert von der Kindesmutter einen Vorschuss zur Pfändung einer Yacht | Stand: 07.01.2010

FRAGE: Ich bin seit November 2002 geschieden und habe das alleinige Sorgerecht für unsere Tochter geb. 05.06.92 und seit der Scheidung hat der Vater angefangen immer wieder den Unterhalt zu bremsen, so das...

ANTWORT: Sehr geehrte Mandantin,vielen Dank für Ihren Nachtrag; zu Ihren Fragen:1. Ich sehe keinen Grund, warum Sie dem Jugendamt einen Vorschuss für die Pfändung der Yacht bezahlen sollten. Da ...weiter lesen


Rechtsbeiträge über Öffentliches Recht

Interessante Beiträge zu Zwangseinweisung

Unfall beim Baumausästen
Nürnberg (D-AH) - Das Ausästen von Bäumen in 2 bis 3 Metern Höhe ist ein Job für Profis und von einem Hobby-Gärtner nicht zu bewerkstelligen. Erledigt also ein Bekannter diese Arbeiten für ei ...weiter lesen

Namensmissbrauch im Internet
Nürnberg (D-AH) - Wird dem Betreiber einer Internet-Plattform in einer Klage vorgeworfen, nicht genug gegen offensichtliche Rechtsverstöße seiner Kunden auf den Web-Seiten zu tun, muss er vor Gericht die Gr ...weiter lesen

Verfassungsrichter gegen Viagra
Nürnberg (D-AH) - Deutschlands oberste Richter sehen im Streit um nicht bezahlte Viagra-Rechnungen eines Kassenpatienten keine Verletzung seines Rechts auf körperliche Unversehrtheit. Mit dieser Begründung verweigerte das ...weiter lesen

E-Mail-Beratung:
Jetzt kostenloses Angebot anfordern!Hier gehts los.
Telefonberatung: Jetzt anrufen unter 0900-1 875 000-19
1,99 €/Min. inklusive 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen

SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

19.940 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 19.07.2017
Vielen Dank an Herrn Rauhut für die äußerst aufschlußreiche Auskunft! Es ist grundsätzliche Klarheit im Vorgehen für uns bei dem sehr sachlichen und freudlichen Gespräch entstanden!

   | Stand: 19.07.2017
TOLL ERKÄRT SO DAS MAN ES VERSTANDEN HAT. SEHR HIFREICH. WÜRDE MICH ZU JEDER ZEIT WIEDER AN SIE WENDEN.

   | Stand: 18.07.2017
kurz, knapp, aber sehr verständlich

Der direkte Draht zum Anwalt:

0900-1 875 000-19
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunktnetzen



Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Öffentliches Recht | Baurecht (öffentliches) | Öffentliches Recht | Wettbewerbsrecht | Bußgeldverfahren | Erstberatung | Gebührenbescheid | Geldbuße | Genehmigung | gesetzlich | Persönlichkeitsrecht | Recht | Untersagung | Vollzugsbekanntmachung | Vollzugshilfe | Zwangsmittel

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:


ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK

Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website

JURA TICKER

Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website
Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns regelmäßig mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Deutsche Anwaltshotline
Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:

0900-1 875 000-19
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunktnetzen


E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen