×
Deutsche Anwaltshotline
kostenlose Rechtsberatung
Zur App
Der direkte Draht zum Anwalt:
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Beantragung eines Aufenthaltsbestimmungsrechts in England

Online-Rechtsberatung von Rechtsanwalt Dr. Dietmar Breer
Stand: 01.12.2009

Frage:

Meine Tochter lebt in London, hat eine 4jährige Tochter und ist nach englischem Recht seit 6 Monaten geschieden. Mutter und Kind haben die deutsche Staatsbürgerschaft und sind als Hauptwohnsitz in Deutschland gemeldet. Der Vater ist Afrikaner und hat keinen englischen Pass. Ist es möglich, dass meine Tochter mit einem Antrag auf Aufenthaltbestimmungsrecht nach Deutschland ziehen kann? Besteht überhaupt die Möglichkeit in England dieses zu bekommen?

E-Mail-Beratung:
Jetzt kostenloses Angebot anfordern!Hier gehts los.
Telefonberatung: Jetzt anrufen unter 0900-1 875 000-18
1,99 €/Min. inklusive 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen
Kontakt zum Autor des Beitrages:
Rechtsanwalt Dr. Dietmar Breer   |Hier klicken

Antwort:

Sehr geehrter Mandant,

Ihre erste Frage würde ich mit einem "Ja" beantworten.

Wenn Ihre Tochter das alleinige Aufenthaltsbestimmungsrecht für ihr Kind hat, kann sie mit dem Kind England verlassen und nach Deutschland reisen. Dass gilt auch dann, wenn ein gemeinsames Sorgerecht besteht.

Dieses bestätigt eine Entscheidung des OLG Koblenz aus dem Jahr 2007 (Az.: 9 UF 450/07). Danach begeht eine geschiedene Mutter, die mit ihrem Kind in ein anderes EU-Land umzieht keine "Kindesentführung". Das gilt auch dann, wenn Vater und Mutter das Sorgerecht gemeinsam zusteht. Bedingung ist jedoch, dass die Mutter allein das Aufenthaltsbestimmungsrecht für die Kinder hat. Der Grund liegt darin, dass der Vater innerhalb der EU grundsätzlich Freizügigkeit genießt und sein Kind in jedem EU-Land besuchen kann. Dieses mag zwar bei einem Afrikaner ohne englischen Pass faktisch eingeschränkt sein, schließt jedoch ein Aufenthaltsrecht in Deutschland zum Zwecke des Kindesbesuches nicht grundsätzlich aus.

Soweit das deutsche Recht.

Verbindliche Aussagen zum englischen Recht kann ich nicht machen. Es ist jedoch davon auszugehen, dass es eine dem deutschen Aufenthaltsbestimmungsrecht entsprechende Regelung auch in England gibt. Entsprechende Anträge sind vor der Ausreise dort zu stellen. Dabei wird sicher auch seitens des Gerichtes zu bewerten sein, dass mit dem Aufenthaltsbestimmungsrecht das Recht zur Ausreise verbunden ist.



Rechtsbeiträge über Ausländerrecht
Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Aufenthaltsbestimmungsrecht

Legale Überführung einer Arbeitskraft aus Thailand | Stand: 27.08.2015

FRAGE: Wir beabsichtigen, im nächsten Jahr in Deutschland eine qualitativ hochwertige Thaimassage & Spa zu eröffnen. Dafür benötigen wir sehr gute und erfahrene Thaimasseurinnen.Dies...

ANTWORT: Es gibt grundsätzlich unterschiedliche Möglichkeiten eine Aufenthaltserlaubnis in Deutschland zum Zweck der Beschäftigung zu erhalten. Die meisten dieser Möglichkeiten erstrecken sic ...weiter lesen

Visum einer US-Bürgerin für Einreise nach Deutschland? | Stand: 19.04.2013

FRAGE: Eine uns bekannte US-Bürgerin plant einen längerfristigen Aufenthalt in Deutschland. Sie ist wirtschaftlich unabhängig. Zweck des Aufenthalts: Tourismus (Europareise) Sie will Ihre 2 Pferd...

ANTWORT: Frage 1: Sie plant einen Aufenthalt von 7 Monaten Frage: Was könnte sie bei der Ausländerbehörde geltend machen, damit die Aufenthaltsgenehmigung erteilt wird? Antwort RA:Staatsangehörig ...weiter lesen

Aufenthalt von Ausländerin verlängern | Stand: 19.07.2012

FRAGE: Meine jetzige Freundin ist von Nepal nach Deutschland gekommen als AuPair-Mädchen für 1 Jahr. So war es auch. Danach machte sie ein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ). Seit 1 September 2011 arbeite...

ANTWORT: Leider teilen Sie in Ihrer Anfrage einige wichtige Details nicht mit (z.B. Alter der Freundin bei Einreise oder Rechtsgrundlage der z. Zt. erteilten Aufenthaltserlaubnis), so dass meine Ausführunge ...weiter lesen

Unterhaltspflichten gegenüber den Stiefkindern | Stand: 18.08.2010

FRAGE: Im April 2006 heiratete ich eine kenianische Frau, und ein paar Monate später holten wir auch ihre Tochter (geb. 2001) aus Kenia zu uns nach Deutschland. Inzwischen trennte sich meine Frau von mir...

ANTWORT: Sehr geehrter Mandant,Ich möchte vorwegschicken, dass ich Ihre Anfrage so verstehen, dass Sie die Tochter Ihrer Ehefrau nicht adoptiert haben. Falls doch eine Adoption vorliegen sollte, bitte ic ...weiter lesen

Unterhaltsrecht und der Begriff des Mehrbedarfs | Stand: 16.05.2010

FRAGE: Ich lebe in den USA, meine (bald) Ex-Frau ist vor 8 Monaten mit meinem Sohn nach Deutschland gezogen. Die Scheidung ist im Staat Texas eingereicht worden, wird wahrscheinlich in den nächsten 30 Tage...

ANTWORT: Sehr geehrter Mandant, es gibt im deutschen Unterhaltsrecht den Begriff des sogenannten "Mehrbedarfs", das sind aussergewöhnliche Belastungen, die z.B. anfallen, wenn ein Kind besonderer, z.B. medizinisch ...weiter lesen

Kostenerstattung nach Kindesentziehung innerhalb der Familie | Stand: 08.04.2010

FRAGE: Unsere Ex-Schwiegertochter hatte das Kind schon mehrfach nach USA entführt, die ersten beiden Male erstattete unser Sohn keine Anzeige, weil sie nach 2-4 Wochen wieder zurück war. Das letzt...

ANTWORT: Sehr geehrter Mandant,Fragestellung: Kostenerstattung nach Kindesentziehung innerhalb der FamilieAuf den strafrechtlichen Hintergrund der Frage, inwiefern sich die Kindesmutter des Kindesentzugs gem. § ...weiter lesen


E-Mail-Beratung:
Jetzt kostenloses Angebot anfordern!Hier gehts los.
Telefonberatung: Jetzt anrufen unter 0900-1 875 000-18
1,99 €/Min. inklusive 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen
Kontakt zum Autor des Beitrages:
Rechtsanwalt Dr. Dietmar Breer   |Hier klicken

SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

19.943 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 21.07.2017
sehr freundlicher Rechtsanwalt, der mir durch klare Formulierungen eine große Klarheit gegeben hat und auch durch meine Bitte, mir diese nochmal zu wiederholen nicht genervt reagiert hat. Vielen Dank!

   | Stand: 19.07.2017
Vielen Dank an Herrn Rauhut für die äußerst aufschlußreiche Auskunft! Es ist grundsätzliche Klarheit im Vorgehen für uns bei dem sehr sachlichen und freudlichen Gespräch entstanden!

   | Stand: 19.07.2017
TOLL ERKÄRT SO DAS MAN ES VERSTANDEN HAT. SEHR HIFREICH. WÜRDE MICH ZU JEDER ZEIT WIEDER AN SIE WENDEN.

Der direkte Draht zum Anwalt:

0900-1 875 000-18
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunktnetzen



Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Ausländerrecht | Ausländerrecht | Insolvenzrecht | Spätaussiedlerrecht | Aufenthalt Berechtigung | Aufenthaltsbefugnis | Aufenthaltsberechtigung | Aufenthaltsbestimmungen | Aufenthaltsbewilligung | Aufenthaltsdauer | Aufenthaltserlaubnis | Aufenthaltsgestattung | Aufenthaltsrecht | Aufenthaltsstatus | Aufenthaltstitel | Aufenthaltsverbot | AufenthG | AufenthG/EwG

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:


ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK

Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website

JURA TICKER

Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website
Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns regelmäßig mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Deutsche Anwaltshotline
Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:

0900-1 875 000-18
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunktnetzen


E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen