×
Deutsche Anwaltshotline
kostenlose Rechtsberatung
Zur App
Der direkte Draht zum Anwalt:
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Widerrufsrecht gewerblich abgeschlossener Verträge

Online-Rechtsberatung von Rechtsanwalt Carsten Dreier
Stand: 19.11.2009

Frage:

Am 09.11.2009 habe ich einen Lizenzvertrag mit einer GmbH, gesetzlich vertreten durch den Geschäftsführer über das Internet u. telefonisch abgeschlossen. Ich habe den Vertrag digital mit der IP- Nr. unterzeichnet. Mit dieser Lizenz erhalte ich das nichtübertragbare Recht, nicht ausschließliche Rechte, die unter der vereinbarten Bezeichnung vom Lizenzgeber im Internet zur Verfügung gestellten Programme, Texte Folien in der Bundesrepublik Deutschland im Rahmen meiner gewerblichen Tätigkeit für eine GmbH zu nutzen. Die jeweilige Internetadresse bzw. Webseite teilt die GmbH nach Vertragsbeginn dem Lizenznehmer mit. Die Lizenzgebühr in Höhe von 89 € ist monatlich zu bezahlen, die Grundlaufzeit beträgt 24 Monate. Mir wurde mitgeteilt. dass es kein Rücktrittsrecht gibt! Ich möchte vom Vertrag zurücktreten ohne größere finanzielle Verluste. Gibt es hier doch noch eine Möglichkeit?

E-Mail-Beratung:
Jetzt kostenloses Angebot anfordern!Hier gehts los.
Telefonberatung: Jetzt anrufen unter 0900-1 875 000-25
1,99 €/Min. inklusive 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen
Kontakt zum Autor des Beitrages:
Rechtsanwalt Carsten Dreier   |Hier klicken

Antwort:

Sehr geehrter Mandant,

Da Sie den Lizenzvertrag vom 09.11.2009 mit der GmbH, Berlin im Rahmen Ihrer gewerblichen Tätigkeit abgeschlossen haben, steht Ihnen leider kein Widerrufs- und Rückgaberecht bei Fernabsatzverträgen nach §§ 312d, 355 BGB zu. Das Widerrufsrecht gilt nur bei Fernabsatzverträgen, die zwischen einem Verbraucher nach § 13 BGB und einem Unternehmer nach § 14 BGB geschlossen worden sind.

Die Laufzeit des Vertrages von 24 Monaten entspricht der gesetzlich zulässigen Höchstdauer nach § 309 Nr.9 a) BGB und ist damit als zulässig zu erachten.

Sie können daher nur unter den Voraussetzungen des § 323 BGB von dem Vertrag zurücktreten.
Demnach kann der Gläubiger, wenn er dem Schuldner erfolglos eine angemessene Frist zur Leistung oder Nacherfüllung bestimmt hat, vom Vertrag zurücktreten, wenn der Schuldner bei einem gegenseitigen Vertrag eine fällige Leistung nicht oder nicht vertragsgemäß, erbringt.
Nach Ihrer Schilderung hat Ihnen die GmbH unter der Bezeichnung die vereinbarten Programme, Texte und Folien zur Nutzung im Rahmen Ihrer gewerblichen Tätigkeit für die GmbH in der Bundesrepublik Deutschland ordnungsgemäß zur Verfügung gestellt.
Von daher kann ich hier nicht erkennen, dass die Voraussetzungen des § 323 BGB vorliegen, so dass Ihnen meiner Ansicht nach kein Rücktrittrecht zur Verfügung steht.



Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Rücktrittsrecht

Bemessung der Grunderwerbssteuer | Stand: 09.06.2010

FRAGE: Um uns "alte" Preise zu sichern, haben wir einen Bauvertrag im Dezember 2009 unterzeichnet. Der Vertrag beinhaltete, dass wir ein Grundstück reserviert hatten (es galt noch Änderungen am B-Pla...

ANTWORT: Sehr geehrter Mandant, gerne nehme ich zu den von Ihnen aufgeworfenen Fragen im Zusammenhang mit der Bemessung der Grunderwerbssteuer Stellung: Dabei möchte ich zunächst darauf hinweisen, das ...weiter lesen

Rücktritt vom Kaufvertrag über Teppiche | Stand: 30.05.2010

FRAGE: Rücktritt vom Kaufvertrag vom 24.05 2010 in der Türkei für 2 Seidenteppiche, obwohl im Kleingedruckten des Kaufvertrags ein Rücktritt nicht möglich ist, was wir erst zu Hause entdeckten...

ANTWORT: Sehr geehrter Mandant,Fragestellung: Rücktritt vom KaufvertragDer übersandte Vertrag mutet etwas merkwürdig an, da er keinen Firmennamen trägt und ebenfalls keine Firmenanschrift ode ...weiter lesen

Kündigung wegen Nichterscheinens des Technikers? | Stand: 20.04.2010

FRAGE: Ich habe am 22.02.2010 via Internet einen Vertrag über Internet und Telefon abgeschlossen.12.03.2010 1. Schalttermin - kein Erfolg18.03.2010 2. Schalttermin - kein ErfolgEs war vereinbart das de...

ANTWORT: Sehr geehrter Mandant,Nach Ziff. 2.3. der AGB von 1&1 hätten Sie nach den ersten Fehlversuchen der Freischaltung des bestellten Anschlusses ein vertragliches Rücktrittsrecht (nicht mit de ...weiter lesen

Rücktritt von einer Reise - Vermieter der Ferienwohnung fordert die Zahlung der vereinbarten Miete! | Stand: 29.08.2009

FRAGE: Mietvertrag Ferienwohnung (Paris, deutscher Vermieter). Diese Reise wurde bereits am 26.02.2009 gebucht und die geforderte Anzahlung geleistet. Reisetermin: 01. - 08.08.2009. Da sich mein Sohn am 07.06.200...

ANTWORT: Dabei möchte ich zunächst drauf hinweisen, dass bzgl. eines einmal zustande gekommenen Vertrages über die Anmietung einer Ferienwohnung zwar kein Rücktritts-, Stornorecht o.ä ...weiter lesen


Rechtsbeiträge über Zivil-/ Zivilprozeßrecht
Interessante Beiträge zu Rücktrittsrecht

Besteht ein allgemeines 2-wöchiges Rücktrittsrecht" von Verträgen?
| Stand: 25.02.2015

Immer wieder wird die Auffassung vertreten, man könne von Verträgen innerhalb einer Frist von 2 Wochen ohne triftigen zurücktreten. Immer wieder tritt diese Auffassung z. B. bei Möbelkäufen auf. Man ...weiter lesen

Zu langer Fernflug
Nürnberg (D-AH) - Ein Fernreisender kann von seinem gebuchten Flug schadlos zurücktreten, wenn er plötzlich einen halben Tag früher losfliegen und dazu noch fünf Stunden länger unterwegs sein soll. Das gilt auch dann, wenn ...weiter lesen

Kaufrücktritt bei teurem Auto
Nürnberg (D-AH) - Vor dem Gesetz sind alle Autos gleich, ganz egal ob sie billig oder teuer erworben wurden. Und deshalb ist auch bei einem ausgesprochen teuren Wagen der Rücktritt vom Kaufvertrag nur dann rechtens, we ...weiter lesen

Probetraining ist Haustürgeschäft
Nürnberg (D-AH) - Wer einen Schnupperkurs in einem Fitnessstudio gewinnt und während des Probetrainings dort eine Vollmitgliedschaft unterzeichnet, kann den ihm aufgeschwatzten Vertrag ohne Angabe von irgendwelchen Gr ...weiter lesen

Per Telefon bestellte Tickets müssen bezahlt werden
Nürnberg (D-AH) - Bestellt ist bestellt: Wer seine Kino- oder Fußballkarten per Telefon oder Internet ordert, kann keinen Rückzieher mehr machen. Er muss die Tickets ohne das Recht auf Widerruf bezahlen. Da ...weiter lesen

Geschäft mit Haustür zu Recht widerrufen
Nürnberg (D-AH) - Wird ein Handels- oder Firmenvertreter ausdrücklich in die Privatwohnung eines Kunden bestellt, so kann von einem Haustürgeschäft keine Rede mehr sein. Denn der Verkäufer taucht ja ...weiter lesen

Auch stornierte Hotelzimmer müssen bezahlt werden
Nürnberg (D-AH) - Gebucht ist gebucht: Lässt sich jemand ein Hotelzimmer reservieren und sagt dann wieder aber, wird er trotzdem zur Kasse gebeten. Es sei denn, der Hotelier hatte ihm bei der Reservierung ausdrücklich ei ...weiter lesen

E-Mail-Beratung:
Jetzt kostenloses Angebot anfordern!Hier gehts los.
Telefonberatung: Jetzt anrufen unter 0900-1 875 000-25
1,99 €/Min. inklusive 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen
Kontakt zum Autor des Beitrages:
Rechtsanwalt Carsten Dreier   |Hier klicken

SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

19.944 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 21.07.2017
sehr freundlicher Rechtsanwalt, der mir durch klare Formulierungen eine große Klarheit gegeben hat und auch durch meine Bitte, mir diese nochmal zu wiederholen nicht genervt reagiert hat. Vielen Dank!

   | Stand: 19.07.2017
Vielen Dank an Herrn Rauhut für die äußerst aufschlußreiche Auskunft! Es ist grundsätzliche Klarheit im Vorgehen für uns bei dem sehr sachlichen und freudlichen Gespräch entstanden!

   | Stand: 19.07.2017
TOLL ERKÄRT SO DAS MAN ES VERSTANDEN HAT. SEHR HIFREICH. WÜRDE MICH ZU JEDER ZEIT WIEDER AN SIE WENDEN.

Der direkte Draht zum Anwalt:

0900-1 875 000-25
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunktnetzen



Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Zivilrecht | Erbrecht | Zivilprozessrecht | Zivilrecht | 14 Tage Rückgaberecht | Bestellung stornieren | BGB § 323 | Kundenrecht | Rückgabe | Rücknahmerecht | Rücktritt | Rücktritt vom Vertrag | Rücktrittserklärung | Rücktrittsfrist | Rücktrittsklausel | Rücktrittskosten | Rückübertragung

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:


ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK

Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website

JURA TICKER

Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website
Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns regelmäßig mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Deutsche Anwaltshotline
Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:

0900-1 875 000-25
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunktnetzen


E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen