Der direkte Draht zum Anwalt:
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Stornierung der reservierten Zimmer im Hotel zu spät vorgenommen - Müssen die gesamten Kosten getragen werden?

Online-Rechtsberatung von Rechtsanwalt Bernd Beder
Stand: 16.11.2009

Frage:

Am 10.09.2009 haben wir einen Hotel gebucht für Gäste aus Amerika. Anreisedatum wäre der 17.09.2009 gewesen. Die Gäste haben sich denn kurzfristig umentschieden und einige sind überhaupt nicht gekommen. Aus diesem Grund haben wir die Buchung storniert und zwar am 16.09.2009. Daraufhin schrieb das Hotel, dass wir den Gesamtbetrag bezahlen müssen, weil die Stornozeit 60 Tage beträgt.

E-Mail-Beratung:
Jetzt kostenloses Angebot anfordern!Hier gehts los.
Telefonberatung: Jetzt anrufen unter 0900-1 875 000-19
1,99 €/Min. inklusive 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen
Kontakt zum Autor des Beitrages:
Rechtsanwalt Bernd Beder   |Hier klicken

Antwort:

Sehr geehrte Mandantin,

Mit der Hotelbuchung haben Sie einen Vertrag mit dem Hotel geschlossen, an den beide Vertragsparteien gebunden sind. Danach ist das Hotel verpflichtet, die gebuchten Zimmer zum Termin vorzuhalten; Sie sind verpflichtet, den vereinbarten Zimmerpreis zu entrichten.

Die Beantwortung der Frage, ob und gegebenenfalls in welchem Umfang Sie die gebuchten Zimmer kostenfrei stornieren können, ergibt sich ebenfalls aus dem Vertrag. Haben Sie insoweit nichts vereinbart, muss der volle Zimmerpreis bezahlt werden. Dass üblicherweise Einzelbuchungen noch bis zum Nachmittag storniert werden können, spielt dabei ebenso wenig eine Rolle, wie die häufig anzutreffende Möglichkeit, bei Kontingentbuchungen ein Rücktrittsfrist zu vereinbaren. Entscheidend ist allein der Inhalt des mit dem Hotel abgeschlossenen Vertrages.

Das Hotel muss sich jedoch auf den Zimmerpreis dasjenige anrechnen lassen, was es durch die anderweitige Zimmervermietung verdient hat oder hätte verdienen können. Hat zum Zeitpunkt der von Ihnen vorgenommenen Stornierung eine größere Messe in Düsseldorf oder Köln stattgefunden, haben Sie gute Chancen, dass Ihnen der im Streitfall insoweit erforderliche Sachvortrag gelingt. Zu Messezeiten werden nämlich üblicherweise nicht nur langfristige Buchungen vorgenommen, sondern in erheblichen Umfang auch Buchungen am Nachmittag desselben Tages mit der Folge, dass zu diesen Zeiten von einer Komplettauslastung auszugehen ist.

Fanden zum Zeitpunkt der Stornierung keine oder nur kleinere Messen statt, wird der entsprechende Sachvortrag schwieriger. Dann hilft es auch nicht, dass die Beweislast für die fehlende Möglichkeit der Zimmerauslastung beim Hotel liegt.

Ich empfehle Ihnen daher, mit dem Hinweis auf die Möglichkeit der anderweitigen Zimmervermietung eine vergleichweise Regelung mit dem Hotel zu suchen.



Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Bestattungsrecht

Kann ein Kreditvertrag zur Finanzierung eines Immobilienfonds mit falscher Widerrufsbelehrung widerrufen werden? | Stand: 17.11.2009

FRAGE: Kapitalanlagerecht:Kann ein Kreditvertrag zur Finanzierung eines geschlossenen Immobilienfonds mit falscher Widerrufsbelehrung, der aufgrund eines Vergleiches geschlossen wurde, widerrufen werden?End...

ANTWORT: Sehr geehrter Mandant,Aus dem Vergleich mit der Bank kommen Sie leider nicht mehr raus, da ein neuer Darlehensvertrag ausdrücklich Gegenstand des Vergleichsvertrages ist. Auf dem Darlehen bleibe ...weiter lesen

Wo beantragt man die Erziehungszeit, wie lange ist diese und wie viel Erziehungsgeld wir bezahlt? | Stand: 17.11.2009

FRAGE: Wir haben zwei Kinder. Unser Sohn ist zweieinhalb Jahre und unserer Tochter 6 Monate. Meine Frau ist Hausfrau und somit ohne Erwerbstätigkeit. Kann ich als Ehemann und Vater für unsere gemeinsame...

ANTWORT: Sehr geehrter Mandant, Ja, selbstverständlich, und zwar gem. § 15 BEEG. Gem. § 15 Abs. 2 BEEG kann die Elternzeit bis zur Vollendung des 3. Lebensjahres jedes Kindes beansprucht werden ...weiter lesen


Rechtsbeiträge über Öffentliches Recht
Interessante Beiträge zu Bestattungsrecht

Wer zahlt die Bestattung des verstorbenen Vaters?
| Stand: 16.04.2012

Gottfried R. aus Langhausen fragt:Mein Vater hat seit 10 Jahren von unserer Mutter getrennt gelebt, ohne geschieden zu sein, wir beiden Kinder sind Studenten. Wer muss nach seinem Tode jetzt für die Beerdigung aufkommen?Rechtsanwältin ...weiter lesen

Einsamer Tod im Altersheim - wer zahlt die Beerdigung?
Nürnberg (D-AH) - Stirbt ein Heimbewohner allein und mittellos, muss der Betreiber der Pflegeeinrichtung nicht für die Kosten der Beerdigung einspringen. Das hat das Oberverwaltungsgericht Rheinland-Pfalz entschieden (A ...weiter lesen

E-Mail-Beratung:
Jetzt kostenloses Angebot anfordern!Hier gehts los.
Telefonberatung: Jetzt anrufen unter 0900-1 875 000-19
1,99 €/Min. inklusive 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen
Kontakt zum Autor des Beitrages:
Rechtsanwalt Bernd Beder   |Hier klicken

SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

19.614 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 17.01.2017
Immer wenn ich anrufe werde ich sehr schnell und Kompetent beraten.Vielen Dank dafür

   | Stand: 16.01.2017
Vielen Dank für die sehr gute Beratung

   | Stand: 13.01.2017
Ein sehr freundlicher, kompetenter Anwalt, der in wenigen Minuten einen komplizierten Sachverhalt lösen konnte.

Der direkte Draht zum Anwalt:

0900-1 875 000-19
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunktnetzen



Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Öffentliches Recht | Baurecht (öffentliches) | Öffentliches Recht | Vereinsrecht | Beisetzungszwang | Bestattung | Bestattungsgesetz | Gesundheitsamt | Grabpflege | Rauchverbot | Bestattungspflicht | Infektionsschutzgesetz | Zigaretten | Rauchen in der Öffentlichkeit | Sanitäreinrichtungen | Beerdigungspflicht | Grabnutzung

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:


ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK

Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website

JURA TICKER

Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website
Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns täglich mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Deutsche Anwaltshotline
Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:

0900-1 875 000-19
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunktnetzen


E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen