Der direkte Draht zum Anwalt:
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Fällt die Bruttoentgeltumwandlung im Rahmen der betrieblichen Altersversorgung in den Zugewinn-oder Versorgungsausgleich?


Online-Rechtsberatung von Rechtsanwältin Anette Führing
Stand: 06.11.2009

Frage:

1. Fällt eine Bruttoentgeltumwandlung im Rahmen der betrieblichen Altersversorgung in den Zugewinn- oder Versorgungsausgleich? Die Entgeltumwandlung ist unverfallbar mit einem bestimmten Garantiekapital und wird in maximal 12 Jahresraten ausgezahlt.

2. Falls die die Bruttoentgeltumwandlung in den Zugewinnausgleich fällt, welcher Wert wird dann angesetzt, da auf den Auszahlungsbetrag einmal Steuern zu entrichten sind?

E-Mail-Beratung:
Jetzt kostenloses Angebot anfordern!Hier gehts los.
Telefonberatung: Jetzt anrufen unter 0900-1 875 000-903
1,99 €/Min. inklusive 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen

Antwort:

Sehr geehrter Mandant,

die betriebliche Altersvorsorge fällt in den Versorgungsausgleich und ist ein nach § 2 des Gesetzes zur Strukturreform des Versorgungsausgleichs auszugleichendes Recht.
Nur bei privaten Lebensversicherungen, die bei Eintritt der Rechtshängigkeit des Scheidungsantrags eine wiederkehrende Rentenleistung oder die Leistung des eines Kapitalbetrages vorsieht, hat der BGH die Zuordnung zum Versorgungsausgleich vorgenommen.
Ich gehe davon aus, dass bei Ihnen noch kein Scheidungsverfahren läuft und kann daher einige Anmerkungen zu dem neuen Recht über den Versorgungsausgleich machen.
In Ihrem Fall sind die Rechte in den Versorgungsausgleich einzubeziehen. Seit dem 01.09.2009 gibt es eine Reform des Versorgungsausgleichs. Das neue Recht vermeidet grundsätzlich eine Verrechnung ungleichartiger Rechte, wie dies vorher der Fall war, z.B. wurden Anwartschaften aus der gesetzlichen Rentenversicherung mit Anrechten aus der betrieblichen Altersvorsorge verrechnet.
Künftig soll Regelfall jede Versorgung, die die Eheleute in der Ehezeit erworben haben, innerhalb des jeweiligen Versorgungssystems geteilt werden. Es erfolgt eine sogenannte interne Teilung.
Weiterhin besteht die Pflicht der Ehegatten, dem Familiengericht über ihre Versorgungsrecht Auskunft zu erteilen. Neu ist, dass die Ehegatten auch ein Auskunftsrecht gegenüber den Versorgungsträgern des anderen Ehegatten haben, wenn der andere die Auskunft verweigert.
In Ihrem Fall muss die betriebliche Altersvorsorge den Kapitalwert angeben. Weiter haben die Versorgungsträger einen Vorschlag für die Bestimmung des Ausgleichswertes des Anrechtes zu unterbreiten. Dieser entspricht grundsätzlich der Hälfte des in der Ehezeit erworbenen Werts.

Neu ist auch, dass ein öffentlich-rechtlicher Wertausgleich nicht stattfindet, wenn die Ehezeit nicht länger als drei Jahre gedauert hat, die Ehegatten den Versorgungausgleich ausgeschlossen haben oder die Durchführung grob unbillig wäre.
Anrechte gleicher Art bleiben auch außer Ansatz, wenn die Wertdifferenz gering ist, ebenso wie Werte mit geringem Ausgleichswert.



Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Unterhalt Düsseldorfer Tabelle

Wie kommt ein in Dänemark lebender an seinen Erbanteil, der ihm in Deutschland zusteht? | Stand: 06.11.2009

FRAGE: Ich lebe seit ca. 1. Jahr in Dänemark! Meine Fragen sind wie folgt:meine Mutter verstarb am 17. April 2007 in Deutschland. Wir sind vier Brüder (3 leibliche, einer ist adoptiert) und sind all...

ANTWORT: Sehr geehrter Mandant,in Ihrem Fall ist das deutsche Recht anwendbar, da Ihre Mutter in Deutschland verstorben ist und ihr Vermögen sich in Deutschland befindet. Die Erbfolge und das Verfahren richte ...weiter lesen

Können Verwandte einen Darlehensvertrag dahingehend gestalten, dass der Darlehensgeber Zinsen nicht versteuern muss? | Stand: 06.11.2009

FRAGE: Kann unter Verwandten ein Darlehensvertrag so gestaltet werden, dass der Darlehensgeber Zinsen nicht versteuern muss, wenn Darlehensnehmer für seine Sollzinsen keinen Anzug von der Steuerschuld beantrage...

ANTWORT: Sehr geehrter Mandant, Dabei muss ich leider zunächst darauf hinweisen, dass § 20 Abs. 1 Nr. 7 EStG bestimmt, dass zu den Einkünften aus Kapitalvermögen Erträge aus Kapitalforderunge ...weiter lesen


Rechtsbeiträge über Familienrecht
Interessante Beiträge zu Unterhalt Düsseldorfer Tabelle

Anschlussinhaber haftet nicht für Urheberrechtsverletzung seiner Ehefrau
| Stand: 21.06.2013

Der Inhaber eines Internetanschlusses haftet nicht für die rechtswidrige Nutzung seines Ehepartners einer Tauschbörse. Er könne nur als sogenannter Störer in die Pflicht genommen werden, wenn er Prüfpflichten ...weiter lesen

Ebay-Angebot wirbt mit irreführender 5-Jahres-Garantie
| Stand: 20.06.2013

Wirbt ein Ebay-Händler bei einem Angebot mit einer Fünf-Jahres-Garantie und fehlen dabei Angaben zum genauen Garantiegeber, kann der Händler abgemahnt werden und zur Unterlassung aufgefordert werden. Das ...weiter lesen

Dach durch Schnee eingestürzt - Dachdecker haftbar
| Stand: 20.06.2013

Stürzt das Dach einer Lagerhalle aufgrund einer Schneelast ein, so kann die Dachdeckerei zu einer Schadensersatzzahlung verpflichtet werden, wenn bauliche Mängel die Ursache sind. Das hat das Oberlandesgericht ...weiter lesen

E-Mail-Beratung:
Jetzt kostenloses Angebot anfordern!Hier gehts los.
Telefonberatung: Jetzt anrufen unter 0900-1 875 000-903
1,99 €/Min. inklusive 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen

SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

19.614 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 17.01.2017
Immer wenn ich anrufe werde ich sehr schnell und Kompetent beraten.Vielen Dank dafür

   | Stand: 16.01.2017
Vielen Dank für die sehr gute Beratung

   | Stand: 13.01.2017
Ein sehr freundlicher, kompetenter Anwalt, der in wenigen Minuten einen komplizierten Sachverhalt lösen konnte.

Der direkte Draht zum Anwalt:

0900-1 875 000-903
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunktnetzen



Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Familienrecht | Allgemeine Rechtsfragen | Arbeitsrecht | Familienrecht | Berliner Unterhaltstabelle | Düsseldorfer Tabelle | Hammer Leitlinien | Kindesunterhalt | Leipziger Tabelle | Regelbetrag | Unterhalt | Unterhaltsanspruch | Unterhaltsrechtliche Leitlinien | Unterhaltsrichtlinien | Unterhaltstabelle | Unterhaltsrechner

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:


ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK

Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website

JURA TICKER

Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website
Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns täglich mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Deutsche Anwaltshotline
Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:

0900-1 875 000-903
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunktnetzen


E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen