×
Deutsche Anwaltshotline
kostenlose Rechtsberatung
Zur App
Der direkte Draht zum Anwalt:
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Zahlungspflichtiger nach Durchführung von Handwerksleistungen in einem Mietobjekt


Online-Rechtsberatung von Rechtsanwalt Uwe Peters
Stand: 16.09.2009

Frage:

Ein Mieter beauftragt mich als Handwerker in dem von ihm gemieteten Haus einen Rohrbruch zu
Beseitigen und erklärt nach über einem Monat der Rechnungslegung, dass sein Vermieter dafür zuständig sei, so wäre es auch im Mietvertrag vereinbart.
Letztes entzieht sich meiner Kenntnis und tangiert mich nicht wirklich, da ich darin keinen Einblick habe.

Also, was macht der Handwerker damit er zu seinem Geld kommt, er schreibt die Rechnung um auf den Vermieter/Hausbesitzer.
Woraufhin ich einen Anruf des Sohne komme. Seinem Vater habe ich gar keinen Auftrag erteilt oder erteilen können, da er sich im Ausland befindet. Ich möge mich an den Auftraggeber halten.
Nun sitze ich da und weiß nicht mehr weiter.

E-Mail-Beratung:
Jetzt kostenloses Angebot anfordern!Hier gehts los.
Telefonberatung: Jetzt anrufen unter 0900-1 875 000-24
1,99 €/Min. inklusive 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen

Antwort:

Zahlungspflichtiger nach Durchführung von Handwerksleistungen in einem Mietobjekt

Gem. § 631 Abs. 1 BGB wird der Unternehmer durch den Werkvertrag zur Herstellung des versprochenen Werkes, der Besteller zur Entrichtung der vereinbarten Vergütung verpflichtet. Der Besteller ist in diesem Falle derjenige, der Sie mit der Durchführung der Arbeiten beauftragt hat. Dies ist nach Ihrem Sachvortrag eindeutig der Mieter und nicht der Vermieter. Etwaige Vereinbarungen oder Verträge des Mieters mit seinem Vermieter haben keinerlei Einfluss auf den mit Ihnen geschlossenen Werkvertrag. Es ist dem Mieter freigestellt, den von ihm zu zahlenden Betrag für die Handwerksleistung von seinem Vermieter erstattet zu verlangen.

Sie sollten daher den Mieter schriftlich auffordern, den offenen Betrag bis zu einer von Ihnen festzusetzenden Frist zum Ausgleich zu bringen. Tut er dies nicht, sollten Sie den offenen Betrag gerichtlich durchsetzen oder einen Anwalt beauftragen.

Ein Klageverfahren gegen den Vermieter würden Sie verlieren.



Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Erbbauzins

Im April 2008 bin ich bei einer Internetfirma in eine Abo-Falle geraten | Stand: 17.09.2009

FRAGE: Im April 2008 bin ich bei einer Internetfirma in eine Abo-Falle geraten und habe aus Unwissenheit den geforderten Betrag von 96,00 EUR bezahlt. Ich habe das Abo dann sofort gekündigt und erhielt ein...

ANTWORT: Sehr geehrter Mandant,zahlen Sie die Forderung nicht. Die Firma bzw. die Hintermänner haben keinen Anspruch auf das Geld.Inzwischen tauchen immer häufiger die Fälle auf, bei denen die Betroffene ...weiter lesen

Kann ein Musikinstrumentenbauer ein Patent o.ä. für die von Ihm selbst hergestellten Instrumente beantragen? | Stand: 16.09.2009

FRAGE: Kann ein selbstständiger Blechblasmusikinstrumentenbauer-Meister ein Patent, Urheber-, Markenrecht, für die von Ihm selbst hergestellten Instrumente beantragen?Kann auch nur ein Markenrecht bzw.(Markenzeichen...

ANTWORT: 1. ?Kann ein Selbstständiger Blechblasmusikinstrumentenbauer-Meister ein Patent, Urheber-, Markenrecht, für die von Ihm selbst hergestellten Instrumente beantragen??Jede geschäftsfähig ...weiter lesen


Rechtsbeiträge über Miet-/ Immobilienrecht

Interessante Beiträge zu Erbbauzins

Geiz ist geil, Fairness aber auch
Nürnberg (D-AH) - Bei Werbekampagnen für Rabattaktionen müssen die Rabattbedingungen unmissverständlich ausgeschildert sein. Mit dieser Begründung hat das Oberlandesgericht Stuttgart in einem Urteil (A ...weiter lesen

Sexualtäter entblößt sich hinter seinem Opfer
Nürnberg (D-AH) - Vorne nimmer, hinten immer: Entblößt sich ein Exhibitionist nicht vor sondern hinter seinem Opfer, sei das eine zwar verwerfliche Tat, die jedoch strafrechtlich nicht verfolgt werden könne. Zu ...weiter lesen

Krankenkasse muss Betten-Nachrüstungen selbst bezahlen
Nürnberg (D-AH) - Wie man sich bettet, so liegt man: Ein bloßer Konstruktionsfehler verpflichtet einen Betten-Hersteller noch lange nicht, diese kostenlos umzubauen. So entschied das Oberlandesgericht Hamm in ei ...weiter lesen

E-Mail-Beratung:
Jetzt kostenloses Angebot anfordern!Hier gehts los.
Telefonberatung: Jetzt anrufen unter 0900-1 875 000-24
1,99 €/Min. inklusive 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen

SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

19.944 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 21.07.2017
sehr freundlicher Rechtsanwalt, der mir durch klare Formulierungen eine große Klarheit gegeben hat und auch durch meine Bitte, mir diese nochmal zu wiederholen nicht genervt reagiert hat. Vielen Dank!

   | Stand: 19.07.2017
Vielen Dank an Herrn Rauhut für die äußerst aufschlußreiche Auskunft! Es ist grundsätzliche Klarheit im Vorgehen für uns bei dem sehr sachlichen und freudlichen Gespräch entstanden!

   | Stand: 19.07.2017
TOLL ERKÄRT SO DAS MAN ES VERSTANDEN HAT. SEHR HIFREICH. WÜRDE MICH ZU JEDER ZEIT WIEDER AN SIE WENDEN.

Der direkte Draht zum Anwalt:

0900-1 875 000-24
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunktnetzen



Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Immobilienrecht | Baurecht (öffentliches) | Immobilienrecht | Steuerrecht | bewohnbar | Eigentumswohnung | Erbbau | Erbbaupacht | Erbpacht | Erbpachterhöhung | Erbpachtgrundstück | Erbpachtgrundstücke | Erbpachtvertrag | gewerbliche Teilnutzung | lebenslanges Wohnrecht | Nutzungsänderung | Wohnnutzfläche | Wohnungsbaugenossenschaften | Wohnungswirtschaft | Wohnwesen | Beendigung Wohnrecht

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:


ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK

Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website

JURA TICKER

Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website
Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns regelmäßig mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Deutsche Anwaltshotline
Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:

0900-1 875 000-24
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunktnetzen


E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen