Der direkte Draht zum Anwalt:
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Wirksamkeit einer in der Türkei geschlossenen Ehe zwischen einer Deutschen und einem türkischen Staatsangehörigen


Online-Rechtsberatung von Rechtsanwalt Uwe Peters
Stand: 17.08.2009

Frage:

Ich habe am 8.8.2006 in der Türkei geheiratet. Von Deutschland hab ich ein Ehefähigkeitszeugnis dabei. Nun möchte ich mich scheiden lassen, da mein Mann bleibendes Einreiseverbot hat.

Frage: ist meine Ehe überhaupt in Deutschland gültig? Ich habe nur einen Ehepass aus der Türkei.

E-Mail-Beratung:
Jetzt kostenloses Angebot anfordern!Hier gehts los.
Telefonberatung: Jetzt anrufen unter 0900-1 875 000-903
1,99 €/Min. inklusive 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen

Antwort:

Nach Ihrer Sachverhaltsschilderung gehe ich davon aus, dass Sie keine Imam-Ehe geschlossen haben, sondern Ihre Ehe vor einem türkischen Standesbeamten geschlossen wurde.

Neben den üblichen Unterlagen, wie Reisepass, internationale Geburtsurkunde, Wohnsitzbescheinigung etc. wird bei einer Heirat in der Türkei zwingend von den dortigen Behörden ein Ehefähigkeitszeugnis verlangt. Dieses konnten Sie offensichtlich vorlegen.

Die weiteren Formalien (Formstatut) ergeben sich aus Art. 11 Abs.1 EGBGB. Hierbei gilt das Günstigkeitsprinzip, d. h. für die Formwirksamkeit der Ehe reicht die Einhaltung der Formvorschriften einer derjenigen Rechtsordnungen, die sich aus den Alternativen in Art. 11 Abs. 1 EGBGB ableiten. In der Praxis ist durchweg auf die Ortsform abzustellen. Deutsche Staatsangehörige können daher im Ausland die Ehe formwirksam schließen, wenn sie dabei die dort geltenden Formvorschriften (z. B. religiöse Trauung, notarielle Beurkundung, behördliche Registrierung) einhalten.

Damit sind Sie rechtswirksam verheiratet.

Die Scheidung als solche ist problemlos her von Deutschland aus möglich.

Sofern Ihr türkischer Ehemann in die Scheidung einwilligt, können Sie in seiner Abwesenheit geschieden werden (Versäumnisurteil). Für diesen Fall muss er sich nicht anwaltlich vertreten lassen, kann allerdings auch keine eigenen Anträge stellen.

Im Gegensatz dazu müssen Sie sich einen Anwalt nehmen, da vor dem Familiengericht in Scheidungssachen Anwaltszwang besteht.




Rechtsbeiträge über Familienrecht

Interessante Beiträge zu Ehefähigkeitszeugnis

Dachterrasse halbiert - 15 Prozent Mietminderung angemessen
Nürnberg (D-AH) - Ist die Dachterrasse einer Wohnung nur noch halb so groß wie beim Vertragsabschluß, muss der Vermieter eine aktuelle Mietminderung von 15 Prozent hinnehmen. Das hat das Amtsgericht Hamburg en ...weiter lesen

Busführerschein voll steuerlich absetzbar
Nürnberg (D-AH) - Wer einen Busführerschein erwirbt, kann die Aufwendungen dafür voll als Werbungskosten bei seinen Einkünften aus nichtselbständiger Arbeit von der Steuer absetzen. Auch wenn er da ...weiter lesen

Schulden beglichen - Sozialhilfe gekürzt
Nürnberg (D-AH) - Wer mit seinen Einnahmen diverse Schulden begleicht und dann nicht mehr ausreichend Geld für den Lebensunterhalt seiner Familie übrig hat, sollte nicht mit zusätzlicher sozialer Hilfe vo ...weiter lesen

E-Mail-Beratung:
Jetzt kostenloses Angebot anfordern!Hier gehts los.
Telefonberatung: Jetzt anrufen unter 0900-1 875 000-903
1,99 €/Min. inklusive 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen

SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

19.950 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 25.07.2017
Frau RA Winkler hat meine Frage beantwortet. Ob mir die Antworten gefallen ist natürlich eine andere Sache, aber ich habe auch keinen Anwalt gesucht, der mir nach dem Mund redet, sondern sagt, was Sache ist. Und das ist geschehen. Das Telefonat wurde auch nicht in die Länge gezogen, so wie es leider oft der Fall ist.

   | Stand: 22.07.2017
Prima, weiter so!

   | Stand: 21.07.2017
sehr freundlicher Rechtsanwalt, der mir durch klare Formulierungen eine große Klarheit gegeben hat und auch durch meine Bitte, mir diese nochmal zu wiederholen nicht genervt reagiert hat. Vielen Dank!

Der direkte Draht zum Anwalt:

0900-1 875 000-903
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunktnetzen



Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Familienrecht | Erbrecht | Familienrecht | Insolvenzrecht | Aufgebot | Ehefähigkeit | Ehegesetz | Ehename | Eheschließung | Eheversprechen | Heirat | heiraten | Heiratsrecht | Heiratsurkunde | Herkunftsangaben | Herkunftsfamilie | Hochzeit | Trauzeuge | Verlobung | Herkunftsurkunde

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:


ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK

Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website

JURA TICKER

Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website
Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns regelmäßig mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Deutsche Anwaltshotline
Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:

0900-1 875 000-903
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunktnetzen


E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen