Durchwahl Zwangsversteigerungsrecht
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Versteigerungsrecht

Stand: 17.03.2016

Das Gesetz ermächtigt den Pfandgläubiger zur Veräußerung des Pfandgegenstandes, ohne dass dieser einen allgemeinen Vollstreckungstitel gegen den Schuldner oder einen Duldungstitel gegen den Eigentümer erwirkt haben muss.

Durch einen Hoheitsakt wird eine Übereignung vorgenommen, indem eine wirksame Verstrickung der Sache eintritt und die Sache in einer öffentlichen Versteigerung durch einen Gerichtsvollzieher an den Ersteher, also durch Zuschlag an den Meistbietenden, übertragen wird. Das Eigentum geht durch einen staatlichen Hoheitsakt auf den Ersteher über. Bei der Verwertung des Pfandes darf nicht zu Lasten des Schuldners oder Eigentümers gehandelt werden, etwa indem der Gläubiger einen individuellen Käufer suchen könnte, um diesem das Pfand weit unter dem Wert zu verkaufen.

Um solchen "Durchstechereien" vorzubeugen, sieht das Gesetz vor, dass die Sache im Wege öffentlicher Versteigerung veräußert werden muss. Dabei bleibt der Pfandgläubiger Veräußerer, auch wenn der Verkauf durch öffentliche Versteigerung erfolgt. Vertreten durch die Versteigerungsperson schließt er den Kaufvertrag mit dem Erwerber ab. Der Erwerb erfolgt durch Zuschlag. Weitere Fragen hierzu beantworten Ihnen gerne die Rechtsanwälte der Deutschen Anwaltshotline!


Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Versteigerungsrecht
Zahlungsstopp von Gehalt durch Anwalt
Verwirkung einer Forderung aus dem Jahr 1986
Vollstreckungsbescheid an alte Wohnadresse
Vollstreckungsbescheid für bereits getilgte Schulden
Pfändungsschutz bei Arbeitslosengeld?
Wer erhält den überschießenden Versteigerungserlös bei einer Zwangsversteigerung?
Verjährung einer Forderung über eine nichtbezahlte Telefonrechnung

SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

19.614 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 17.01.2017
Immer wenn ich anrufe werde ich sehr schnell und Kompetent beraten.Vielen Dank dafür

   | Stand: 16.01.2017
Vielen Dank für die sehr gute Beratung

   | Stand: 13.01.2017
Ein sehr freundlicher, kompetenter Anwalt, der in wenigen Minuten einen komplizierten Sachverhalt lösen konnte.

Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 010-141
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Zwangsversteigerungsrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Zwangsversteigerungsrecht | Wettbewerbsrecht | Zwangsversteigerungsrecht | Zwangsvollstreckungsrecht | Berliner Modell | Eigentum | Gegenseitigkeitserklärung | Teilzwangsversteigerung | Versteigerung | Vorratspfändung | Zwangsversteigerung | Zwangsversteigerung Immobilien | Zwangsversteigerungsgesetz | Zwangsverwalter | Zwangsverwalterverordnung | Zwangsverwaltung

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK
Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website
JURA TICKER
Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website

Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns täglich mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Deutsche Anwaltshotline
Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 010-141
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Zwangsversteigerungsrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.
E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen