Durchwahl Arbeitsrecht
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Sorgfaltspflicht

Stand: 24.07.2014

Die Sorgfaltspflicht spielt vor allem bei dem Begriff der Fahrlässigkeit im Bereich des Verschuldens eine Rolle.

Denn Fahrlässigkeit ist definiert als das Außerachtlassen der im Verkehr erforderlichen Sorgfalt, § 276 Abs.2 BGB (Bürgerliches Gesetzbuch). Diese Vorschrift definiert jedoch nur die leichte Fahrlässigkeit. Eine gesetzliche Definition der groben Fahrlässigkeit gibt es nicht. Grob fahrlässig handelt nach der Rechtsprechung, wer jene Sorgfalt außer Acht lässt, die jedem einleuchten muss. Diese Art der Fahrlässigkeit spielt z.B. bei der Reisegepäckversicherung eine entscheidende Rolle. Bei grobfahrlässig entstandenem Schaden haftet die Versicherung nicht. Im Falle der Arbeitnehmerhaftung für bei Arbeit verursachte Schäden unterscheidet die Rechtsprechung außerdem noch zwischen leichter und mittlerer Fahrlässigkeit. Man kann erhöhte Sorgfaltspflichten haben, z.B bei gefahrgeneigter Arbeit (z.B. Berufskraftfahrer).

Welches der richtige Sorgfaltsmaßstab ist und ob leichte, mittlere oder grobe Fahrlässigkeit vorliegt, ist immer eine Frage des Einzelfalles.
Weitere Fragen hierzu beantworten Ihnen gerne die Rechtsanwälte/innen der Deutschen Anwaltshotline.


Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Sorgfaltspflicht
Telekommunikationsanbieter versäumt Kündigungsfrist
Schutzrechte des Mieters gegen eine Eigenbedarfskündigung
Möglichkeit der Eigenbedarfskündigung und Kündigungsfristen
Sonderkündigungsrecht bei Zwangsversteigerung
Kann eine Wohnung aufgrund von Eigenbedarf gekündigt werden?
Recht des Vermieters auf eine fristlose Kündigung
Außerordentliche Kündigung durch den Mieter wegen unbewohnbarem Zustand der Wohnung

Interessante Beiträge zu Sorgfaltspflicht
Haftung für Fouls in einem Fußballspiel
Auskunftsanspruch bei Urheberrechtsverletzungen
Schuldfrage bei Auffahrunfall nach abruptem Spurwechsel
Sicherungspflichten bei einer Fahrradtour
Fehlende Motorradschuhe: Mitverschulden bei Unfall?
Inlineskaterin prallt mit Auto zusammen - wer ist schuld?
Gutscheinplattform darf Gutscheine ein Jahr befristen
SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

19.829 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 24.03.2017
kompetente Auskunft, alle Fragen wurden geklärt, sehr freundlich

   | Stand: 23.03.2017
Ruhige klare Antworten des RA Böckhaus, so wurde die erste Aufregung genommen. Vielen Dank

   | Stand: 22.03.2017
Beratung war kompetent und genau. Danke!

Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 006-041
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Arbeitsrecht
 
0900-1 875 006-117
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Strafrecht
 
0900-1 875 008-763
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Zivilrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Arbeitsrecht | Arbeitsrecht | Strafrecht | Zivilrecht | Fahrlässigkeit | Grobe Fahrlässigkeit | Psychiatrie | Schuld | Schuldfähigkeit | Schuldfrage | Schuldunfähigkeit | Schweigepflicht | unerlaubt | Unzurechnungsfähigkeit | verminderte Schuldfähigkeit | Vorsatz | Zurechnungsfähigkeit

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK
Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website
JURA TICKER
Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website

Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns regelmäßig mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Deutsche Anwaltshotline
Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 006-041
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Arbeitsrecht
 
0900-1 875 006-117
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Strafrecht
 
0900-1 875 008-763
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Zivilrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.
E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen