Durchwahl Zivilrecht
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Schuldversprechen

Stand: 13.01.2014

Das Schuldversprechen tritt in deklaratorischer (kausaler) und konstitutiver (abstrakter) Form auf. Im BGB (Bürgerliches Gesetzbuch) geregelt ist lediglich das konstitutive und praktisch seltener vorkommende Schuldversprechen (vgl. § 780 BGB).

Das entscheidende Abgrenzungskriterium für beide Regelungen besteht darin, ob eine neue, selbstständige Verpflichtung i.S.d. § 780 BGB geschaffen werden soll oder nicht. Ersteres ist nur dann der Fall, wenn die mit dem Versprechen übernommene Verpflichtung von ihren wirtschaftlichen und rechtlichen Zusammenhängen losgelöst und rein auf den Leistungswillen des Schuldners begründet werden soll, sodass sich der Gläubiger zur Begründung seines Anspruches nur auf das Versprechen oder Anerkenntnis zu berufen braucht.

Ein deklaratorisches Schuldanerkanntnis liegt vor, wenn der Schuldner auf gemachte Einwendungen verzichtet damit die bislang streitige Forderung anerkennt.

Weitere Fragen hierzu beantworten Ihnen gerne die Rechtsanwälte/innen der Deutschen Anwaltshotline.


Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Schuldversprechen
Waren mit dem Konterfei der englischen Königin in Deutschland vertreiben
Glastür zerbrochen - Schadensersatzforderung von Gastwirt
Unfall auf Vorfahrtstraße - Trägt der Vorfahrtsberechtigte eine Mitschuld ?
Wie kann ich mich gegen Verleumdungen wehren?
Wirksamkeit von nachbarschaftlichen Vereinbarungen
Sollten Kaufvertragsmodalitäten über Immobilien stets notariell erfolgen?
Sohn verlangt Herausgabe des Schmerzensgeldes von dem eine Wohnung erworben wurde

Interessante Beiträge zu Schuldversprechen
Streaming von Filmen = Urheberrechtsverletzung?
Fehlende Motorradschuhe: Mitverschulden bei Unfall?
Kein Schadensersatz nach Sturz eines Krankenhauspatienten
Illegales Filesharing - Deckelung des Gegenstandswertes auf 1.000 EUR?
Inlineskaterin prallt mit Auto zusammen - wer ist schuld?
Tauschbörsen: Keine Pflicht, volljährige Kinder ohne Anlass zu überwachen.
Auch Bruchstücke eines Werkes sind urheberrechtlich geschützt
SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

19.609 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 16.01.2017
Vielen Dank für die sehr gute Beratung

   | Stand: 13.01.2017
Ein sehr freundlicher, kompetenter Anwalt, der in wenigen Minuten einen komplizierten Sachverhalt lösen konnte.

   | Stand: 09.01.2017
Bei dem Gespräch mit dem Anwalt kam auch die Deutsche Anwaltshotline ins Gespräch. Neugierig geworden habe ich nach Beendigung des Telefongespräches gesucht und auch gefunden und meine Meinung kundgetan. Ich wünschte mir in unserer Nähe auch so kompotente Beratung, da ging es mir oft besser. Danke für die Beratung.

Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 008-546
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Zivilrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Zivilrecht | Sozialrecht | Zivilrecht | Pferderecht | Bringschuld | Gattungsschuld | Gesamtschuldnerschaft | Restschuld | Schickschuld | Schuld | Schuldanerkenntnis | Schuldenerlass | Schuldschein | Schuldtitel | Schuldübernahme | Schuldverhältnis | Stückschuld | Stundung | Unterlassung | Unterlassungsanspruch | Freundschaftsdienst

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK
Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website
JURA TICKER
Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website

Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns täglich mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Deutsche Anwaltshotline
Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 008-546
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Zivilrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.
E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen