Durchwahl Zivilrecht
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Schadensersatzanspruch

Stand: 15.05.2014

Ein Schadensersatzanspruch kann sich aus verschiedenen rechtlichen Gesichtspunkten ergeben.

Im Vordergrund steht der Schadensersatzanspruch, der sich aus einer unerlaubten Handlung des Schädigers ergibt, beispielsweise aus Verkehrsunfällen. Man unterscheidet insoweit den materiellen Schadensersatzanspruch (Fahrzeugschaden, Verdienstausfall) und den immateriellen Anspruch (Schmerzensgeld). Geregelt ist die Schadensersatzpflicht aus unerlaubter Handlung in § 823 f. BGB.
Daneben gibt es Schadensersatzansprüche aus Vertragsverletzungen, bspw. wegen mangelhafter Lieferung einer bestellten Ware oder wegen Nichteintrittes eines vertraglich vereinbarten Erfolges. Art und Umfang des Schadenersatzes ergeben sich aus den §§ 249 ff. BGB. Der maßgebliche Grundsatz ist in § 249 BGB formuliert, wo es heißt, dass derjenige, der zum Schadensersatz verpflichtet ist, den Zustand herzustellen hat, der bestehen würde, wenn der zum Ersatz verpflichtende Umstand nicht eingetreten wäre. Es ist aber auch zulässig, vertraglich einen pauschalisierten Schadenersatz zu vereinbaren. In diesem Fall steht dem Zahlungspflichtigen die Möglichkeit offen, nachzuweisen, dass der tatsächlich entstandene Schaden in Wirklichkeit geringer als die vereinbarte Pauschale ist.

Weitere Fragen hierzu beantworten Ihnen gerne die Rechtsanwälte der Deutschen Anwaltshotline!


Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Schadensersatzanspruch
Haftung für Tierarztrechnung bei Verletzungen dees Tieres im beisein der Aufsichtsperson
Nachbarin fordert Schadensersatz wegen Verletzungen durch Katze
Klage wegen Ausfall im Stromnetz
Steuerberater haftbar machen
Haftung von Steuerberater bei fehlerhaften Beratung
9-jähriges Kind verursacht Schaden an Auto - wer haftet?
Macht sich ein Subunternehmer durch seine Kündigung schadensersatzpflichtig?

Interessante Beiträge zu Schadensersatzanspruch
Die Hinweispflicht des Rechtsanwaltes
Werkbesteller müssen sich bei Nachbesserung nicht auf billigere Ersatzlösung verweisen lassen
Diskriminierung wegen Übergewicht nach AGG
Unberechtige Auktionsabbruch bei Ebay kann Schadensersatzanspruch auslösen
Haftpflicht für nicht angeleinten Jagdhund
Freischaltung von Telefonleitung - Unternehmen muss Kundenwünsche berücksichtigen
Zu spät gemeldete Reisemängel
SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

19.484 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 02.12.2016
ein Segen, das es Sie gibt

   | Stand: 01.12.2016
Hat gut geholfen

   | Stand: 01.12.2016
Die Anwältin war wirklich sehr nett und sehr Kompetent. Immer wieder gerne :-D Auch wenn ich hoffe das ich es nicht mehr brauchen werde.

Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 008-361
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Zivilrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Zivilrecht | Ausländerrecht | Steuerrecht | Zivilrecht | Entschädigung | Erstattung | Ertragschaden | Regress | Reparaturkosten | Sachschaden | Schadensersatz | Schadensersatzklage | Schadensersatzrecht | Schadensregulierung | Türaufbruch | Wiederbeschaffungswert | Nutzungsabzug | Geschäftsentschädigung | Schadensersatzleistungen

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK
Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website
JURA TICKER
Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website

Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns täglich mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Deutsche Anwaltshotline
Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 008-361
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Zivilrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.
E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen