Durchwahl Zivilrecht
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Schaden durch Spedition

Stand: 17.01.2014

Schäden durch eine Spedition entstehen im allgemeinen, wenn das der Spedition anvertraute Gut auf dem Transport vom Auftraggeber zum Kunden beschädigt wird. Wenn Schäden aufkommen, trägt zunächst der Empfänger die Beweislast. Deshalb ist es ratsam, erkennbare Schäden noch am Tag der Lieferung auf dem Arbeitsschein festzuhalten und von der Spedition bestätigen zu lassen. Darüber hinaus empfiehlt es sich, Fotos von den beschädigten Teilen anzufertigen. Dies erleichtert die Schadensüberprüfung und die spätere Festlegung der Entschädigungssumme. Sind z.B. Transportschäden beim Umzug an gebrauchten Möbeln und Umzugsgut eingetreten, muss der Geschädigte im Bestreitensfall nachweisen, dass die Schäden gerade durch den Transport erfolgten und nicht bereits vorher vorhanden waren.

Für die Reklamation verdeckter Schäden hat der Geschädigte zwei Wochen Zeit. Verursachen Mitarbeiter der Spedition Schäden am Haus oder der Wohnung, wie zum Beispiel Kratzer im Putz des Treppenhauses oder Schrammen im Fußbodenbelag, so muss der Schaden innerhalb eines Monats schriftlich der Spedition bekannt gemacht werden.

Sofern Sie hierzu Fragen haben, stehen Ihnen die Rechtsanwälte der Deutschen Anwaltshotline im Bereich Speditionsrecht gerne telefonisch oder per E-Mail zur Verfügung.


Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Schaden durch Spedition
Haftentschädigung - Darf das Sozialgericht den Betrag mit den Prozesskosten verrechnen?
Schadensersatz bei falscher Verdächtigung
Lohnpfändung bei Vorschuss
Rechtlicher Anspruch auf Weihnachtsgratifikation?
Kostenübernahme für Mietfahrzeug von Unfallgegner
Schadensersatz wegen entgangener Geschäfte
Aus dem Kaufvertrag, wegen nicht erbrachter Leistung, zurücktreten

SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

19.715 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 19.02.2017
Vielen Dank für die überaus kompetente Beratung.

   | Stand: 19.02.2017
Vielen Dank!

   | Stand: 18.02.2017
Danke für Ihre Hilfe

Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 008-356
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Zivilrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Zivilrecht | Erbrecht | Zivilprozessrecht | Zivilrecht | Baumschäden | Brandloch | Fensterscheibenbruch | Geschäftsschädigung | Hundebiss | Personenschaden | Schaden durch Dialer | Transportschaden | Unfallentschädigung | Vergewaltigungsopfer | Vollziehungsschaden | seelische Grausamkeit | Verdienstausfall

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK
Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website
JURA TICKER
Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website

Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns regelmäßig mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Deutsche Anwaltshotline
Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 008-356
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Zivilrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.
E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen