Durchwahl Zivilrecht
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Reallast

Stand: 23.11.2010
Ein Grundstück kann nach § 1105 Bürgerliches Gesetzbuch (BGB) in der Weise belastet werden, dass an denjenigen, zu dessen Gunsten die Belastung erfolgt, wiederkehrende Leistungen aus dem Grundstück zu entrichten sind (Reallast). Als Inhalt der Reallast kann auch vereinbart werden, dass die zu entrichtenden Leistungen sich ohne weiteres an veränderte Verhältnisse anpassen, wenn anhand der in der Vereinbarung festgelegten Voraussetzungen Art und Umfang der Belastung des Grundstücks bestimmt werden können. Die Reallast  kann auch zugunsten des jeweiligen Eigentümers eines anderen Grundstücks bestellt werden.

Ist keine besondere Vereinbarung getroffen, haftet der Eigentümer nach dem Gesetz für die während der Dauer seines Eigentums fällig werdenden Leistungen auch persönlich. Bei Teilung des Grundstücks haften die Eigentümer der einzelnen Teile als sogenannte Gesamtschuldner, § 1108 BGB.
Die zugunsten des jeweiligen Eigentümers eines Grundstücks bestehende (subjektiv-dingliche) Reallast kann vom Eigentum an dem Grundstück nicht getrennt (§ 1110 BGB) und damit weder selbständig übertragen noch gepfändet werden (§ 851 Abs. 1 ZPO). Die zugunsten einer bestimmten Person bestehende (subjektiv-persönliche) Reallast (§ 1111 BGB) kann grundsätzlich übertragen und damit auch gepfändet werden.
Fragen zum Thema Reallast beantworten Ihnen gerne die Anwälte der Deutschen Anwaltshotline am Telefon oder per E-Mailberatung.


Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Reallast
Autokauf nicht ordnungsgemäß verlaufen
Herausgabeansprüche vom Eigentümer an Besitzer
Ist ein unterschriebener und notariell beurkundeter Immobilienkaufvertrag rechtsgültig?

SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

20.019 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 12.08.2017
Vielen Dank für die kompetente Beratung

   | Stand: 08.08.2017
sehr gutes informatives Gespräch. Hat mir weitergeholfen.

   | Stand: 06.08.2017
Danke, sehr gut

Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 011-443
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Zivilrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Zivilrecht | Ausländerrecht | Strafrecht | Zivilrecht | Besitz | Besitzrecht | Eigentumsübergang | Eigentumsübertragung | Hausrecht | Hausübergabe | Löschung Grundschuld | neuer Eigentümer | notarieller Kaufvertrag | Notarkosten | Privatgelände | Privatweg | Rangrücktritt | Teilungserklärung | Teilungsversteigerung | Übereignung | verdeckte Baumängel

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK
Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website
JURA TICKER
Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website

Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns regelmäßig mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Deutsche Anwaltshotline
Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 011-443
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Zivilrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.
E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen