Durchwahl Zivilrecht
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Mahnklage

Stand: 30.04.2014

Eine Mahnklage sieht die deutsche Prozessordnung nicht vor. Sie ist vielmehr typisch für das österreichische Rechtssystem.

In Deutschland kann in der Regel zwischen dem gerichtlichen Mahnverfahren und dem Klageverfahren gewählt werden. Beide Möglichkeiten haben Vor- und Nachteile.

Zum Beispiel ist das Mahnverfahren häufig die schnellste Möglichkeit, einen Vollstreckungstitel zu erlangen - das gilt aber nur, wenn nicht damit zu rechnen ist, dass die Gegenseite der Forderung widerspricht. Andernfalls folgt dann das sog. streitige Verfahren, d. h. man muss dann den Anspruch wie in einer Klageschrift noch begründen und hat dann durch das vorgeschaltete Mahnverfahren schon Zeit verloren.

Welcher Weg der für Sie günstigste und effektivste ist, kann Ihnen ein Anwalt sagen, in dem er Ihren Fall individuell überprüft. Unsere Spezialisten beraten Sie individuell und geben Ihnen zusätzliche wertvolle Tipps für die Durchsetzung Ihrer Ansprüche.


Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Mahnklage
Internetabzocke - Inkassoforderung inzwischen bei 421 Euro
Jahresvertrag nach falschem Klick - Inkassoschreiben
Kostenpflichtige Streckenplanung im Internet
Betrug durch versteckte Kosten
Partnerbörse im Internet - Abbuchungen vom Konto aber keine Möglichkeit zu kündigen
Sind Drohungen von Internetbetrügern ernst zu nehmen?
Vertrag verlängert sich ohne Willen der einen Partei

SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

19.506 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 07.12.2016
Herr RA Leist hat einen scharfen, analytischen Verstand, den er akkurat zum Einsatz bringt. Seine Ausführungen sind deutlich und klar, ich konnte seine Hinweise sehr gut umsetzen. Prima. Vielen herzlichen Dank!

   | Stand: 07.12.2016
Frau von Poser kann ich in jeglicher Hinsicht weiter empfehlen.Tolle Arbeit immer erreichbar ...Perfekt.Vielen Dank!!!

   | Stand: 07.12.2016
Das Beratungsgespräch war sehr nett und hilfreich. Ra Uwe Breitenbach ist in Fragen des Arbeitsrechts kompetent. Mit seiner Hilfe konnte das Problem zur vollsten Zufriedenheit gelöst werden.

Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 006-675
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Zivilrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Zivilrecht | Arbeitsrecht | Zivilprozessrecht | Zivilrecht | Beitreibung | Inkasso | Mahnabteilung | Mahnrecht | Mahnstufe | Mahnung | Zahlungsforderung | Zahlungsrückstand | Zahlungsverweigerung | Zahlungsverzug | Inkassobüro | Inkassorecht | Dokumenteninkasso

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK
Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website
JURA TICKER
Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website

Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns täglich mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Deutsche Anwaltshotline
Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 006-675
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Zivilrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.
E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen