Durchwahl Zivilrecht
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Lastschriftverfahren

Stand: 08.04.2014

Das Lastschriftverfahren unterscheidet sich in zwei verschiedene Verfahren. Zum einen gibt es die Einzugsermächtigung und zum anderen das Abbuchungsverfahren.

Bei der Einzugsermächtigung wird dem Gläubiger diese schriftlich oder mündlich erteilt, so dass er bei Forderungen von der Ermächtigung Gebrauch machen kann, ohne dass die Bank des Schuldners eine Prüfungspflicht hinsichtlich der Person des durch die Einzugsermächtigung Begünstigten hat. Deshalb kann der Schuldner einen zu Unrecht seinem Konto belasteten Betrag bis sechs Wochen nach Zustellung des Quartalskontoauszuges "zurückholen". Das Widerrufsrecht unterscheidet die Einzugsermächtigung vom Abbuchungsverfahren, bei welchem ein Widerruf nur für die Zukunft möglich ist. Anders verhält es sich beim Abbuchungsauftrag. Die schriftliche Einräumung des Abbuchungsauftrages wird nicht beim Gläubiger, sondern bei der Bank des Schuldners deponiert, so dass diese eine Prüfungspflicht hat und eine Gutschrift auf dem "Gläubigerkonto" nicht ohne weiteres wieder korrigiert werden kann.

Weitere Fragen hierzu beantworten Ihnen gerne die Rechtsanwälte der Deutschen Anwaltshotline.


Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Lastschriftverfahren
Testabommement trotz Kündigung verlängert
Minderjähriger Sohn schließt Abo ab
Darlehensvertrag vorzeitig kündigen - ohne Vorfälligkeitsentschädigung zu zahlen?
Unbefugter Abbau des Stromzählers
Wirksamer Vertrag trotz nicht gewollter Zahlungsmodalitäten?
Vertragsabschluss auf einer Internet Bieter-Börse
Betrugsmasche im Internet in Form von billigen Mietwohnungen

SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

19.240 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 22.09.2016
Hier hat eine punktgenaue, präzise Enschätzung der Rechtslage stattgefunden!

   | Stand: 20.09.2016
Alles Gut gelaufen! Gerner wieder !

   | Stand: 19.09.2016
Frau RA`in Leineweber hat meine Fragestellung kompetent und umfassend beantwortet.

Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 006-461
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Zivilrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Zivilrecht | Steuerrecht | Zivilrecht | Pferderecht | Abbuchung | Auszüge | EC-Karte | Einzugsermächtigung | Einzugsermächtigungen | Einzugsverfahren | Girokonto | Kontokündigung | Kontosperrung | Rücklastschrift | Scheck Betrug | Sperrkonto | Überweisung | Vordatierter Scheck | Vorfälligkeitsentschädigung | Zahlungsverkehr

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK
Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website
JURA TICKER
Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website

Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns täglich mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Deutsche Anwaltshotline
Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 006-461
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Zivilrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.
E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen