Durchwahl Zivilrecht
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Inkasso

Stand: 18.02.2016

Unter Inkasso versteht man grundsätzlich den Einzug überfälliger Forderungen durch Dritte für den Gläubiger, im Wesentlichen durch Inkassounternehmen oder Rechtsanwälte.

Hierfür benötigt das Inkassounternehmen oder Rechtsanwalt eine sogenannte Inkassovollmacht, die ihn ermächtigt Forderungen für Dritte einzuziehen. Möglich ist auch eine Abtretung der Forderung zwecks Geltendmachung. Die Beitreibung der fremden Forderungen durch Rechtsanwälte erfolgt in der Weise, dass die Forderung nebst Kosten zunächst außergerichtlich geltend gemacht wird und im Falle der Nichtzahlung das gerichtliche Mahnverfahren durchgeführt wird. Inkassounternehmen beschränken sich bei der Beitreibung der fälligen Forderungen zumeist auf die außergerichtliche Forderungsbeitreibung. Zahlt der Schuldner die fällige Forderung nicht, wird im Regelfall die Angelegenheit an einen Rechtsanwalt übergeben, der dann das gerichtliche Mahnverfahren einleitet. Die Kosten eines Inkassounternehmens sind oft überhöht oder in der Sache nicht gerechtfertigt.

Wenn Sie fällige Forderungen durchsetzen wollen oder selbst in Anspruch genommen wurden, stehen ihnen bei der Deutschen Anwaltshotline sofort Anwälte für eine erste telefonische Beratung und Hilfe zur Verfügung. Bitte halten Sie für ein Telefonat ihre Unterlagen bereit.

Wie hilft der Telefon-Anwalt?

1. Fakten sammeln
Unsere erfahrenen Rechtsanwälte und Rechtsanwältinnen verschaffen sich zunächst einen Überblick über den Sachverhalt. Dazu werden Sie Ihnen möglicherweise folgende Fragen stellen:
  • Besitzen Sie Rechnung, Vertragsunterlagen?
  • Ist die Forderung berechtigt, Forderungshöhe nachvollziehbar? Forderungen aufgeschlüsselt?
  • Wurden Fristen gesetzt?
2. Tatbeständen zuordnen
Anhand des eben geklärten Sachverhalts werden die Telefonanwälte Ihr Anliegen einem Problemkreis zuordnen können. Dabei kommen die Berater unter anderem zu folgendem Ergebnis:
  • Überprüfung der Höhe der Forderung, insbesondere der Kosten.
  • Berechtigung der Forderung, Substantiierung.
3. Rechtspositionen ableiten
In dieser Phase des Gesprächs werden Ihre ganz individuellen Rechte bestimmt. Jetzt kann Ihnen der Telefonanwalt genau sagen, was Ihnen zusteht und auf was Sie bestehen können. Dabei treffen die Berater auch ganz konkrete Aussagen wie zum Beispiel:
  • Forderung scheint berechtigt zu sein, Kosten angemessen.
  • Oder Unklarheiten bestehen, erst klären
4. Handlungsoptionen aufzeigen
Zum Abschluss des Gesprächs klärt der Telefonanwalt mit Ihnen, welche weiteren Schritte für Sie im konkreten Fall sinnvoll und notwendig sind. Mögliche Empfehlungen können sein:
  • Sie können zunächst weitere Vertragsunterlagen anfordern, oder Aufschlüsselung verlangen.
  • Eventuell zahlen, um weitere kosten zu vermeiden.
  • Sie können Ratenzahlung vereinbaren

Maßgebliche Urteile

Bundesverfassungsgericht, 7.9.2011 (BVerfG, 1 BvR 1012/11):

Die Kosten eines Inkassobüros können "wenngleich im Einzelnen manches umstritten ist" unbeschadet bestimmter Einschränkungen, grundsätzlich als Verzugsschaden geltend gemacht werden.
Nach herrschender Meinung anerkannte Einschränkungen sind etwa, dass die Höhe der geltend gemachten Kosten die alternativ bei Beauftragung eines Rechtsanwalts entstehenden Kosten nicht übersteigen dürfen und dass der Schuldner zum Zeitpunkt der Beauftragung nicht bereits von vornherein erkennbar zahlungsunwillig gewesen ist.? Bzw. auch zahlungsunfähig.


Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Inkasso
Geldforderung trotz nicht zustandegekommenem Kreditvertrag

Verspätete Rechnung für Materiallieferung
Unberechtigte Forderung - Internetabzocke
Kündigung von Zusatzoption nach Firmenübernahme
Unerlaubte Handlung verjährt nicht - stimmt das?
Internetabzocker drohen mit Inkassobüros - Besteht ein wirksamer Vertrag?

Interessante Beiträge zu Inkasso

Drohung mit Inkasso-Hausbesuch
Überschuldeter Inkassounternehmer
SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

19.253 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 27.09.2016
Es ist für Fragen eine gute Alternative zu einem persönlichen Anwaltsbesuch.

   | Stand: 27.09.2016
Hallo, sehr präzise, punktgenaue und frdl. Beratung. Wusste sofort nach diesem Gespräch was zu tun ist. Das Gespräch wird nicht unnötig in die Länge gezogen, wie bei anderen Hotlinen. Jederzeit gerne wieder und vielen Dank...mfG.

   | Stand: 22.09.2016
Hier hat eine punktgenaue, präzise Enschätzung der Rechtslage stattgefunden!

Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 005-597
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Zivilrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Zivilrecht | Arbeitsrecht | Zivilrecht | Rentenrecht | Beitreibung | Mahnabteilung | Mahnklage | Mahnrecht | Mahnstufe | Mahnung | Zahlungsforderung | Zahlungsrückstand | Zahlungsverweigerung | Zahlungsverzug | Inkassobüro | Inkassorecht | Dokumenteninkasso

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK
Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website
JURA TICKER
Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website

Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns täglich mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Deutsche Anwaltshotline
Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 005-597
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Zivilrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.
E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen