Durchwahl Zivilrecht
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Haushaltsführungsschaden

Stand: 15.02.2016

Als Haushaltsführungsschaden wird ein Schaden bezeichnet, der entsteht, wenn die Fähigkeit des Geschädigten einen Haushalt zu führen durch eine unfallbedingte Verletzung des Körpers bzw. Beeinträchtigung der Gesundheit aufgehoben oder gemindert wird.

Voraussetzung ist, dass ein Bedarf an Haushaltstätigkeit besteht und eine konkrete Einschränkung in der Haushaltstätigkeit, somit eine haushaltsspezifische Minderung der Erwerbstätigkeit, vorliegt. Es gibt zwei anerkannte Berechnungsmethoden für den Schadensersatzanspruch: Die konkrete Berechnung anhand tatsächlich erbrachter und unfallbedingt erforderlicher Aufwendungen für eine Ersatzkraft und die fiktive Berechnung, bei der die Kosten einer vergleichbaren Ersatzkraft als Anhaltspunkt für die Schätzung des Schadens zugrunde gelegt werden. Bei der fiktiven Berechnung ist zunächst der Stundenaufwand zu ermitteln, den die ausgefallene Person wöchentlich im Haushalt geleistet hat. Im nächsten Schritt ist festzustellen, welche konkrete Minderung der Haushaltstätigkeit besteht. Der so ermittelte, durch den Geschädigten verletzungsbedingt nicht zu leistende Stundenbedarf, ist dann mit dem Stundenlohn (netto) für eine entsprechende Kraft zu multiplizieren. Grundlage für die Vergütung kann der BAT (soweit er noch gilt) oder der TVöD, der regional unterschiedliche Hausfrauen - Tarifvertrag oder aber die ortsübliche Vergütung für die erforderliche Tätigkeit sein.

Die Berechnung des Haushaltsführungsschadens ist kompliziert; unsere Anwälte aus dem Zivilrecht beraten Sie gerne über die Hotline oder per E-Mail.


Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Haushaltsführungsschaden
Spendenquittung und die Anerkennung
Steuerschädliche Lebensversicherung
Prozessfinanzierung - Gegenseite spielt auf Zeit
Zusatzbeträge für Krankenversicherung?
Reperaturkosten für leichten Unfall nach Rückwärtsfahren
Nachteile bei der vorzeitigen Kündigung einer Police
Sonderkündigungsrecht bei der Fusion zweier Versicherungsgesellschaften?

Interessante Beiträge zu Haushaltsführungsschaden
Drittschadensliquidation an einem Beispiel erklärt
Was bei einem Wildunfall zu tun ist
Auslandseinsatz eines Soldaten ist kein Reiserücktrittsgrund
Widerruf einer gekündigten Lebensversicherung
Versicherung muss Behandlungskosten nach Unfall nicht immer übernehmen
Vollkasko muss für Schäden aus geplatzten Reifen aufkommen
Wann wird eine Versicherung prämienfrei?
SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

19.950 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 25.07.2017
Frau RA Winkler hat meine Frage beantwortet. Ob mir die Antworten gefallen ist natürlich eine andere Sache, aber ich habe auch keinen Anwalt gesucht, der mir nach dem Mund redet, sondern sagt, was Sache ist. Und das ist geschehen. Das Telefonat wurde auch nicht in die Länge gezogen, so wie es leider oft der Fall ist.

   | Stand: 22.07.2017
Prima, weiter so!

   | Stand: 21.07.2017
sehr freundlicher Rechtsanwalt, der mir durch klare Formulierungen eine große Klarheit gegeben hat und auch durch meine Bitte, mir diese nochmal zu wiederholen nicht genervt reagiert hat. Vielen Dank!

Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 011-338
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Zivilrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Zivilrecht | Wettbewerbsrecht | Zivilprozessrecht | Zivilrecht | Gebäudehaftung | Krankenkasse Kündigung | Lebensversicherung kündigen | Private Krankenversicherung | Versicherung Kündigung | Versicherungsbedingungen | Versicherungsbetrug | Versicherungsfall | Versicherungsnachweis | Versicherungsnehmer | Versicherungsschutz | Versicherungsvertrag | Versicherungsvertragsgesetz

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK
Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website
JURA TICKER
Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website

Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns regelmäßig mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Deutsche Anwaltshotline
Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 011-338
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Zivilrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.
E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen