Durchwahl Zivilrecht
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Erklärungsirrtum

Stand: 14.08.2014

Der Erklärungsirrtum kann eine Person zur Anfechtung seiner rechtsgeschäftlichen Willenserklärung berechtigen.

Zwar muss der Erklärende grundsätzlich eine abgegebene Willenserklärung gegen sich gelten lassen, jedoch gestattet das Bürgerliche Gesetzbuch (BGB) in einigen wenigen Fällen eine Ausnahme. Beispielsweise kann der Vertragspartner bei Vorliegen weiterer Voraussetzungen seine Willenserklärung anfechten, wenn er sich zum Zeitpunkt seiner Erklärung in einem Irrtum in der Erklärungshandlung befand. Damit sind diejenigen Fälle gemeint, in denen sich jemand etwa verspricht, verschreibt oder vergreift. Die für Außenstehende erkennbare Erklärung entspricht in diesen Fällen nicht dem, was der Erklärende gewollt hat. Weitere Fälle sind der Irrtum über den Erklärungsinhalt, der Irrtum über eine verkehrswesentliche Eigenschaft einer Sache oder Person und der Übermittlungsirrtum. Macht der Erklärende von seinem Anfechtungsrecht Gebrauch, muss er dem gutgläubigen Geschäftsgegner den entstandenen Vertrauensschaden ersetzen. Der Vertrauensschaden umfasst diejenigen Nachteile, welche dem Geschäftsgegner durch das Vertrauen auf die Gültigkeit der Erklärung entstanden sind.

Zu allen weiteren Fragen der Anfechtbarkeit von Willenserklärung und der Rechtsfolgen einer Anfechtung sowie allgemein zum Zivilrecht berät Sie ein in diesem Fachgebiet erfahrener Rechtsanwalt sofort innerhalb weniger Minuten. Bitte halten Sie zu Ihrem Telefonat vorhandene Unterlagen, insbesondere etwaige Verträge, bereit.


Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Erklärungsirrtum
Von Kirche verliehenen Titel in Ausweis führen?
Minderjähriger Sohn schließt Abo ab
Rechtlich gegen Bescheid von Krankenkasse vorgehen - Erfolgschance?
Angebliches Gewinnspiel zieht eine hohe Rechnung nach sich
Hartz IV wird wegen einer Altersvorsorge gestrichen
Sind Drohungen von Internetbetrügern ernst zu nehmen?
Muss die ARGE Anschaffungen von Selbstständigen genehmigen?

Interessante Beiträge zu Erklärungsirrtum
Gründe um einen Vertrag anzufechten
Vertrauensschutz bei Widerruf eines Bankdarlehens
Privatschule darf nicht nach Uracher Plan unterrichten
Lohndumping: 3,56 Euro Stundenlohn für Pizzaboten sittenwidrig
SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

19.256 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 28.09.2016
Tolle Beratung und auch für einen nicht volljuristen Verständlich erklärt, sehr empfehlenswert!

   | Stand: 27.09.2016
Es ist für Fragen eine gute Alternative zu einem persönlichen Anwaltsbesuch.

   | Stand: 27.09.2016
Hallo, sehr präzise, punktgenaue und frdl. Beratung. Wusste sofort nach diesem Gespräch was zu tun ist. Das Gespräch wird nicht unnötig in die Länge gezogen, wie bei anderen Hotlinen. Jederzeit gerne wieder und vielen Dank...mfG.

Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 003-757
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Zivilrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Zivilrecht | Insolvenzrecht | Zivilrecht | Pferderecht | Anfechtbarkeit | Anfechtung | Anfechtungsklausel | arglistige Täuschung | Geschäftsirrtum | Inhaltsirrtum | Irrtum | Irrtum Kauf | Kalkulationsirrtum | Nichtigkeit | Scheingeschäft | Sittenwidrigkeit | vorsätzliche Täuschung | Vortäuschung falscher Tatsachen | Wucher

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK
Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website
JURA TICKER
Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website

Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns täglich mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Deutsche Anwaltshotline
Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 003-757
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Zivilrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.
E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen