Durchwahl Zivilrecht
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Einrede

Stand: 13.05.2015

Die Einrede ist ein Recht, das die Durchsetzung des Anspruchs (=subjektives Recht) eines anderen verhindert, also ein Gegenrecht, das kann auch ein (temporäres) Leistungsverweigungsrecht sein.

Die Einrede muss im Gegensatz zur Einwendung, die von Amts wegen zu berücksichtigen ist, von der Partei, die sich darauf berufen will, ausdrücklich geltend gemacht werden, um rechtliche Wirkung zu erzielen. Wichtigstes Beispiel der Einrede, ist die Verjährung. Die Verjährung hindert die Durchsetzung des Anspruchs, wenn der Schuldner sich darauf beruft. Daran wird deutlich, dass die Verjährung an dem Bestehen des Anspruchs nichts ändert, nur an dessen Durchsetzbarkeit. Eine Einrede begründet auch das Zurückbehaltungsrecht nach § 273 BGB (Bürgerliches Gesetzbuch), denn es erlaubt dem Schuldner zumindest temporär die von ihm verlangte Leistung zu verweigern.

Die Möglichkeit ein Gegenrecht in der Form der Einrede geltend zu machen, kann im Einzelfall an dem Grundsatz von Treu und Glauben scheitern. Unsere Kooperationsrechtsanwälte und -rechtsanwältinnen beraten Sie gerne und sofort zum Thema Einreden.


Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Einrede
Verlängerung der Aufenthaltserlaubnis trotz nicht möglicher Familienzusammenführung?
Hotel - Geld für nicht erbrachte Leistung zurück erhalten
Wie lange kann ich von meinem Zurückbehaltungsrecht Gebrauch machen?
Zulässigkeit der erklärten Aufrechnung
Bank verlangt einen Vollstreckungstitel
Erteilung eines Daueraufenthaltsrechtes in Deutschland
Recht des Vermieters auf eine fristlose Kündigung

SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

19.248 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 27.09.2016
Es ist für Fragen eine gute Alternative zu einem persönlichen Anwaltsbesuch.

   | Stand: 27.09.2016
Hallo, sehr präzise, punktgenaue und frdl. Beratung. Wusste sofort nach diesem Gespräch was zu tun ist. Das Gespräch wird nicht unnötig in die Länge gezogen, wie bei anderen Hotlinen. Jederzeit gerne wieder und vielen Dank...mfG.

   | Stand: 22.09.2016
Hier hat eine punktgenaue, präzise Enschätzung der Rechtslage stattgefunden!

Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 003-506
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Zivilrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Zivilrecht | Ausländerrecht | Sozialrecht | Zivilrecht | Anerkennung | Anrechnung | Aufrechnung | BGB | Einbehalt | Einbehaltung | erbrachte Leistung | Erlöschen | Hinterlegung | Schuldner | Verrechnung | Zurückbehaltungsrecht

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK
Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website
JURA TICKER
Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website

Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns täglich mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Deutsche Anwaltshotline
Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 003-506
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Zivilrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.
E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen