Durchwahl Zivilrecht
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Deliktsrecht

Stand: 06.08.2015

Allgemein gesprochen befasst sich das Deliktsrecht mit den Rechtsbeziehungen, die aufgrund eines schädigenden Ereignisses zwischen zwei oder mehr Parteien entstehen.

Es wird auch "Recht der unerlaubten Handlungen" genannt, da es eben ein solches unerlaubtes Verhalten einer Person voraussetzt, das negative Auswirkungen auf die Rechtsgüter, zum Beispiel das Eigentum eines anderen zur Folge hat. Geregelt ist dieses Rechtsgebiet in den §§ 823 - 853 BGB (Bürgerliches Gesetzbuch). Das Deliktsrecht ist zum einen Haftungsrecht, da es die Verantwortung des "Schädigers" gegenüber dem "Geschädigten" regelt, zum anderen ist es aber auch Schadensersatzrecht, da es den Schädiger in aller Regel zur Leistung von Schadensersatz an die geschädigte Person verpflichtet. Wichtig ist, dass deliktsrechtliche Ansprüche schon allein aus einer Verletzung von Pflichten entstehen, die gegenüber jedermann zu beachten sind. Es ist zum Beispiel grundsätzlich verboten, jemand anderem körperlichen Schaden zuzufügen. Damit bedarf eben gerade keines vertraglichen Rechtsverhältnisses oder irgendeiner Form von Sonderrechtsbeziehung.

Weiteres zum Thema erfahren Sie gerne bei den Rechtsanwälten der Deutschen Anwaltshotline!

Wie hilft der Telefon-Anwalt?

1. Fakten sammeln
Unsere erfahrenen Rechtsanwälte und Rechtsanwältinnen verschaffen sich zunächst einen Überblick über den Sachverhalt. Dazu werden Sie Ihnen möglicherweise folgende Fragen stellen:
  • Was ist geschehen?
  • Welcher Schaden ist entstanden?
  • In welcher Höhe ist ein Schaden entstanden?
  • Wer hat den Schaden verursacht?
2. Tatbeständen zuordnen
Anhand des eben geklärten Sachverhalts werden die Telefonanwälte Ihr Anliegen einem Problemkreis zuordnen können. Dabei kommen die Berater unter anderem zu folgendem Ergebnis:
  • Es wird bestimmt, was Ihre Position bei dem schädigenden Ereignis war.
  • Beweismöglichkeiten werden geprüft.
  • Es wird geklärt, ob Sie ggf. ein Mitverschulden trifft.
3. Rechtspositionen ableiten
In dieser Phase des Gesprächs werden Ihre ganz individuellen Rechte bestimmt. Jetzt kann Ihnen der Telefonanwalt genau sagen, was Ihnen zusteht und auf was Sie bestehen können. Dabei treffen die Berater auch ganz konkrete Aussagen wie zum Beispiel:
  • Sie haben einen Anspruch auf Schadensersatz.
  • Sie bekommen nicht den gesamten Schaden ersetzt, da Sie auch eine Teilschuld an dem Vorfall trifft.
4. Handlungsoptionen aufzeigen
Zum Abschluss des Gesprächs klärt der Telefonanwalt mit Ihnen, welche weiteren Schritte für Sie im konkreten Fall sinnvoll und notwendig sind. Mögliche Empfehlungen können sein:
  • Sie können vom Schadensverursacher Schadensersatz verlangen.

Maßgebliche Urteile

AG Düsseldorf · Urteil vom 10. Oktober 2006 · Az. 40 C 12043/05: kein Schadensersatz für Beschädigung des Außenspiegels nach einem Besuch einer Waschanlage mangels Nachweisbarkeit einer schuldhaften Pflichtverletzung des Waschanlagenbetreibers

BGH, Urteil vom 21.12.2010 - VI ZR 312/09: zur Haftung eines Vereins für Reittherapie von Behinderten für einen Unfall bei der Reitausbildung


Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Deliktsrecht
Firma hat nicht fachgerecht gearbeitet
Haftungsfrage: Führung im Steinbruch
Selbstschuldnerische Bürgschaft für Mietvertrag
Online Gewinnspiel wird zum teuren Abo
Sollten Rechnungen von dubiosen Internetseiten beglichen werden?
Betrüger werben mit kostenlosen Downloads im Internet
Gewinnspielfirmen berufen sich auf einen nichtbestehenden Vertrag

SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

19.243 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 22.09.2016
Hier hat eine punktgenaue, präzise Enschätzung der Rechtslage stattgefunden!

   | Stand: 20.09.2016
Alles Gut gelaufen! Gerner wieder !

   | Stand: 19.09.2016
Frau RA`in Leineweber hat meine Fragestellung kompetent und umfassend beantwortet.

Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 003-105
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Zivilrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Zivilrecht | Erbrecht | Zivilprozessrecht | Zivilrecht | Betrug | gesetzliche Haftung | Haftungsanteil | Haftungsausschluss | Haftungsbegrenzung | Privatsphäre | Produkthaftungsgesetz | Produkthaftungsrecht | Schutzgesetz | Schutzvorschriften | vertragliche Haftung | Fußball | Deliktsfähigkeit | Rechtsverstoß

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK
Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website
JURA TICKER
Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website

Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns täglich mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Deutsche Anwaltshotline
Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 003-105
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Zivilrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.
E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen