Durchwahl Zivilrecht
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Bürgschaftsvertrag

Stand: 07.02.2014

Durch den Bürgschaftsvertrag verpflichtet sich ein Bürge gegenüber dem Gläubiger eines Dritten, für die Erfüllung der Verbindlichkeit des Dritten einzustehen. Hierbei kann die Bürgschaft auch für eine künftige oder eine bedingte Verbindlichkeit übernommen werden.

Die Möglichkeiten zur Gestaltung des Bürgschaftsvertrages sind zahlreich. Zulässig ist es, beispielsweise die Bürgschaft auf einen Höchstbetrag zu begrenzen oder auch auf einen Teil der Forderung des Gläubigers gegenüber dem Dritten.

Oft enthalten Bürgschaftsformulare den Verzicht auf wichtige Einreden, wie zum Beispiel die Einrede der Vorausklage aus § 771 BGB. Der Bürge kann daher in diesen Fällen die Befriedigung des Gläubigers nicht verweigern, mit dem Einwand, dass der Gläubiger eine Zwangsvollstreckung gegen den Hauptschuldner nicht zunächst ohne Erfolg versucht hat (Einrede der Vorausklage). Dieser Einwand ist ihm bei Verzicht auf die Einrede der Vorausklage verwehrt.

Zu allen Rechtsfragen betreffend die Bürgschaft berät Sie ein in diesem Rechtsgebiet erfahrener Rechtsanwalt sofort innerhalb weniger Minuten. Bitte halten Sie zu Ihrem Telefonat vorhandene Unterlagen insbesondere Schriftverkehr und Urkunden für das Gespräch bereit.


Passende Verträge zum Thema Bürgschaftsvertrag finden Sie im Vertragscenter:

Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Bürgschaftsvertrag
Bürgschaft für Frau - rechtswidrig?
Fragen zur Haftung des Bürgen
Bürgschaft für Telefonanschluss übernommen - Ärger mit Rechnung
Haftungsdurchgriff bei der GmbH auf den Gesellschafter
Zahlungsunfähigkeit im Rahmen eines Leasingvertrages

SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

19.486 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 02.12.2016
ein Segen, das es Sie gibt

   | Stand: 01.12.2016
Hat gut geholfen

   | Stand: 01.12.2016
Die Anwältin war wirklich sehr nett und sehr Kompetent. Immer wieder gerne :-D Auch wenn ich hoffe das ich es nicht mehr brauchen werde.

Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 003-024
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Zivilrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Zivilrecht | Familienrecht | Vereinsrecht | Zivilrecht | Bürgen | Bürgenaustausch | Bürgschaft | Bürgschaftsabtretung | Bürgschaftsdauer | Bürgschaftserklärung | Bürgschaftsformular | Bürgschaftskündigung | Bürgschaftsrecht | Bürgschaftsschreiben | Bürgschaftsverlust | Rücktritt Bürgschaft | Verzicht der Einrede

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK
Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website
JURA TICKER
Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website

Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns täglich mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Deutsche Anwaltshotline
Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 003-024
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Zivilrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.
E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen