Durchwahl Zivilrecht
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Beraterhaftung

Stand: 28.04.2014

Die Haftung eines Beraters kann rechtlich grundsätzlich eintreten, wenn ein Berater verbindlich bestimmte Auskünfte erteilt und für die Richtigkeit dieser Auskünfte im Geschäftsverkehr einsteht.

Es liegt dann ein sogenannter Beratervertrag vor, der auch durch konkludentes Handeln geschlossen werden kann. Als wesentliche Voraussetzung der Beraterhaftung muss eine Schlechtleistung vorliegen. Berater, die von Berufs wegen beraten, wie z.B. Rechtsanwälte, Steuerberater, Wirtschaftsprüfer, Ärzte u.a. haften für jegliche Falschauskünfte. Daher sind diese durch ein ausgiebiges Berufsrecht reglementierten Berufe mit der Verpflichtung zum Abschluss einer Berufshaftpflichtversicherung verbunden Insofern kann man bei diesen beruflichen Beratern sicher sein, dass im Haftungs- und Schadensfall auch eine hinreichende Liquidität gegeben ist. Beratungsverträge kommen jedoch nach insoweit einschlägiger Rechtsprechung auch als vertragliche Nebenpflicht zustande.Dies ist vor allem im Vertrieb von Finanzdienstleistungen der Fall. Der Verkäufer (die Bank, Versicherung oder ein Berater) hat grundsätzlich eine Beratungspflicht gegenüber dem Käufer. Es kann aber vertraglich vereinbart werden, dass der Verkäufer keine Beratungsleistungen übernimmt (zum Beispiel bei Direktbanken.

Ob im Einzelfall eine Beratungspflicht vorliegt und der Berater für eine etwaige Falschberatung haftet, ist Gegenstand einer Fülle von Gerichtsverfahren.Bei Fragen zur Beraterhaftung wenden Sie sich gerne an einen zugelassenen Rechtsanwalt der Deutschen Anwaltshotline, der in wenigen Minuten am Telefon entweder Ihre Chancen beurteilt oder bei komplizierten Fällen den weiteren Weg aufzeigt, um rechtliche Nachteile zu vermeiden.


Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Beraterhaftung
Vorzeitige Kündigung eines Fitness-Vertrages
Mietvertrag für Kaffeemaschine nach Geschäftsaufgabe
Unberechtigte Geld-Abbuchung vom Fitnesstudio?
Vertragspartner verlängert den Vertrag Stillschweigend
Partnervermittlung im Internet - Trotz Kündigung eine Rechnung bekommen
Ist eine Kündigung vor dem Beginn der Vertragslaufzeit möglich?
Fitnessstudio akzeptiert die Kündigung nicht und beauftragt ein Inkassobüro

Interessante Beiträge zu Beraterhaftung
Videoüberwachung in Fitnessstudio zulässig?
SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

19.506 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 07.12.2016
Herr RA Leist hat einen scharfen, analytischen Verstand, den er akkurat zum Einsatz bringt. Seine Ausführungen sind deutlich und klar, ich konnte seine Hinweise sehr gut umsetzen. Prima. Vielen herzlichen Dank!

   | Stand: 07.12.2016
Frau von Poser kann ich in jeglicher Hinsicht weiter empfehlen.Tolle Arbeit immer erreichbar ...Perfekt.Vielen Dank!!!

   | Stand: 07.12.2016
Das Beratungsgespräch war sehr nett und hilfreich. Ra Uwe Breitenbach ist in Fragen des Arbeitsrechts kompetent. Mit seiner Hilfe konnte das Problem zur vollsten Zufriedenheit gelöst werden.

Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 002-534
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Zivilrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Zivilrecht | Sozialrecht | Zivilprozessrecht | Zivilrecht | Agenturprovision | Beratertätigkeiten | Bordell | Dienstleistungeintragung ins Handelsregister | Dienstleistungsfristen | Dokumentationspflicht | Fitness | Fitnessclub | Fitnessstudio | Partnervermittlung | Personenschutz | Prostitutionsgesetz | Sportstudio

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK
Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website
JURA TICKER
Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website

Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns täglich mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Deutsche Anwaltshotline
Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 002-534
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Zivilrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.
E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen