Durchwahl Zivilrecht
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Abnahmeverzug

Stand: 28.05.2014

Der Abnahmeverzug wird auch als Annahmeverzug oder Gläubigerverzug bezeichnet. Die Unterschiede in der Wortbedeutung sind für den praktischen Alltagsnutzen zu vernachlässigen, gemeint ist, dass derjenige, dem die vereinbarte oder geschuldete Leistung angeboten wird, diese nicht entgegennimmt oder ablehnt.

Der Abnahmeverzug hat rechtliche Konsequenzen. Eine der Konsequenzen ist, dass der Gläubiger, wenn er später die Sache doch noch entgegennehmen will, Gefahr läuft, dass diese zwischenzeitlich beschädigt oder zerstört wurde. Er kann dann die Reparatur der Sache oder die Neulieferung nur dann fordern, wenn die Beschädigung von dem Lieferanten vorsätzlich oder grob fahrlässig verursacht wurde. Während die Umstände des Annahmeverzuges bei gekauften Sachen meist recht einfach und klar sind, sind sie es in anderen Bereichen nicht.Der Gläubiger kann nämlich auch mit der Entgegennahme von anderen Leistungen in Verzug sein, wenn z.B. ein Arbeitnehmer arbeiten will, der Arbeiter ihn aber nicht zu seinem Arbeitsplatz lässt. Hier hat der Annahmeverzug zur Folge, dass der Arbeitgeber den Arbeitnehmer, obwohl dieser nicht gearbeitet hat, dennoch bezahlen muss. Etwas anderes gilt nur dann, wenn der Arbeitgeber den Zugang zum Arbeitsplatz zu Recht verweigert. Denn Annahmeverzug setzt immer voraus, dass der Gläubiger die Entgegennahme der Leistung bewusst verweigert, obwohl er weiss oder zumindest wissen musste, dass er hierzu nicht berechtigt ist.

Dieses Prinzip ist auf fast alle Rechtsbereiche übertragbar.


Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Abnahmeverzug
Kaufvertrag bei Autoinserat - Verbindlichkeit

SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

19.829 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 24.03.2017
kompetente Auskunft, alle Fragen wurden geklärt, sehr freundlich

   | Stand: 23.03.2017
Ruhige klare Antworten des RA Böckhaus, so wurde die erste Aufregung genommen. Vielen Dank

   | Stand: 22.03.2017
Beratung war kompetent und genau. Danke!

Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 011-121
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Zivilrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Zivilrecht | Zivilrecht | Pferderecht | Rentenrecht | Annahmeverzug | Arbeitgeber | Gläubigerverzug | Lieferungsverzug | Lieferverzug | Rechnung Widerspruch | Sperrkonto | Verzug | Verzugsetzung | Verzugsschaden | Verzugszins | Zugang

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK
Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website
JURA TICKER
Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website

Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns regelmäßig mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Deutsche Anwaltshotline
Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 011-121
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Zivilrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.
E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen