Durchwahl Zivilprozessrecht
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Verhandlungsfähigkeit

Stand: 26.11.2014

Die Verhandlungsfähigkeit ist eine Prozessvoraussetzung. Sollte die Partei verhandlungsunfähig sein, hat dies Auswirkungen auf den Prozess.

Der Angeklagte ist verhandlungsunfähig, wenn ihm die Fähigkeit fehlt, seine Interessen in oder außerhalb der Verhandlung vernünftig wahrzunehmen, die Verteidigung in verständiger und verständlicher Weise zu führen und Prozesserklärungen abzugeben sowie entgegenzunehmen. Verhandlungsunfähigkeit ist auch gegeben, wenn der Angeklagte zwar gelegentlich für kurze Zeit in der Lage wäre, an der Verhandlung teilzunehmen, eine ordnungsgemäße Durchführung der Hauptverhandlung insgesamt jedoch nicht gewährleistet ist. Dies gilt allerdings nicht, wenn eine Hauptverhandlung unter ärztlicher Kontrolle und unter Beschränkung der täglichen Verhandlungszeit in vernünftiger Zeit abgeschlossen werden kann. In Zivilprozessen gibt es bezüglich der Verhandlungsfähigkeit noch die Einschränkung, dass eine Partei nicht postulationsfähig ist. D.h. dass die Person vor Gericht nicht gehört wird, da ihr die Zulassung zur Anwaltschaft fehlt.

Weitere Fragen hierzu beantworten Ihnen gerne die Rechtsanwälte der Deutschen Anwaltshotline.


Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Verhandlungsfähigkeit
Festsetzung des Tagessatzes und Anfechtung eines Urteils
Planung von Windpark - Informationspflicht
Abhilfe von der Gemeinde wegen Straßenzustand
Herausnahme aus dem Beförderungsverfahren - Gegenklage?
Landwirtschaftsfelder eines stillen Gesellschafters dem Geschäftsinhaber zugehörig?
Abmahnschreiben per E-Mail wegen Verstoß gegen das UrhG
Berücksichtigung von Baugrenzen zu Gunsten nicht unmittelbarer Nachbarn?

Interessante Beiträge zu Verhandlungsfähigkeit
Unfallflucht geht nur vorsätzlich
Der Zeugenfragenbogen nach einer Geschwindigkeitsüberschreitung
Jobcenter muss Indonesien-Reise bezahlen
Arbeitgeber muss keinen Hund im Büro dulden
Europäischer Gerichtshof stärkt Verbrauchergerichtsstand
Dürfen Lichtbilder und Fingerabdrücke gegen den Willen aufgenommen werden?
Sturz auf Gehweg - Stadt muss Schadensersatz leisten
SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

19.829 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 24.03.2017
kompetente Auskunft, alle Fragen wurden geklärt, sehr freundlich

   | Stand: 23.03.2017
Ruhige klare Antworten des RA Böckhaus, so wurde die erste Aufregung genommen. Vielen Dank

   | Stand: 22.03.2017
Beratung war kompetent und genau. Danke!

Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 009-905
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Zivilprozessrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Zivilprozessrecht | Erbrecht | Zivilprozessrecht | Zivilrecht | Aktenvortrag | Anwaltspflicht | Anwesenheit vor Gericht | Befangenheit | Befangenheitsantrag | Gerichtsverhandlung | Mündliche Verhandlung | Prozessfähigkeit | Rechtsprechung | Rechtsproblem | Rechtssprechung | Verhandlung | Versäumnis | Prozessdauer

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK
Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website
JURA TICKER
Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website

Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns regelmäßig mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Deutsche Anwaltshotline
Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 009-905
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Zivilprozessrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.
E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen