Durchwahl Zivilprozessrecht
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Klageverfahren

Stand: 19.02.2014

Das Klageverfahren im Zivilprozess beginnt damit, dass der Kläger die Klageschrift bei dem Gericht einreicht. Das Datum der Einreichung nennt man Anhängigkeit. Mit Zustellung dieser Klageschrift an den Beklagten gilt die Klage als erhoben. Sie ist damit rechtshängig. Beim Mahnbescheid gilt die Streitsache als mit Zustellung des Mahnbescheids rechtshängig geworden, wenn sie alsbald nach der Erhebung des Widerspruchs abgegeben wird, vgl. § 696 Abs. 3 Zivilprozessordnung (ZPO).

Das Gericht ordnet dann entweder einen frühen ersten Termin oder das schriftliche Vorverfahren an.

Das Gericht fordert im Regelfall die Beklagtenseite auf, anzuzeigen ob sie sich gegen die Klage verteidigen will und setzt eine Frist zur schriftlichen Klageerwiderung.

Werden diese Fristen von der Beklagtenseite nicht eingehalten kann auf klägerischen Antrag hin Versäumnisurteil ergehen, sofern die Klage ansonsten schlüssig war.

Bis auf wenige Ausnahmen muss die Streitsache mündlich verhandelt werden. Dies kann in einem Termin geschehen oder auch in mehreren Terminen. Das hängt auch davon ab, ob Zeugen vernommen werden müssen oder nicht. Das Verfahren endet entweder durch Urteil, Vergleich oder Klagerücknahme.

Bitte wählen Sie die angegebene Durchwahlnummer oder suchen Sie in der linken Menüleiste Ihr gewünschtes Rechtsgebiet aus. Unsere Anwälte beraten Sie sofort und verständlich per Telefon.


Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Klageverfahren
Trotz Hartz4 Grundstück kaufen
Sicherungsübereignung als probates Mittel für die eindeutige Trennung der Besitzstände
Teure Fahrrouten Planer aus dem Internet - Vorsicht vor Abofallen!
Kündigungsfristen während der Probezeit
Inkasso Eintreibung im Auftrag von Internetbetrügern
Welches Verhalten ist bei Mahnungen von Betrügern angebracht?
Angemessenheit von Gutachterkosten

Interessante Beiträge zu Klageverfahren
Befangenheit eines Richters im Strafprozessrecht
Die Vermittlung und Schlichtung durch Mediation
Verwaltungsgericht Köln: Rundfunkbeitrag ist rechtmäßig
Kein Verzicht auf Abstammungsgutachten bei allgemeiner Abgeltungsklausel
Urheberrechtsklagen: Kein fliegender Gerichtsstand mehr
SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

19.947 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 21.07.2017
sehr freundlicher Rechtsanwalt, der mir durch klare Formulierungen eine große Klarheit gegeben hat und auch durch meine Bitte, mir diese nochmal zu wiederholen nicht genervt reagiert hat. Vielen Dank!

   | Stand: 19.07.2017
Vielen Dank an Herrn Rauhut für die äußerst aufschlußreiche Auskunft! Es ist grundsätzliche Klarheit im Vorgehen für uns bei dem sehr sachlichen und freudlichen Gespräch entstanden!

   | Stand: 19.07.2017
TOLL ERKÄRT SO DAS MAN ES VERSTANDEN HAT. SEHR HIFREICH. WÜRDE MICH ZU JEDER ZEIT WIEDER AN SIE WENDEN.

Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 006-023
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Zivilprozessrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Zivilprozessrecht | Insolvenzrecht | Zivilprozessrecht | Zivilrecht | Bearbeitungsfristen | Einreichung Klage | Erkenntnisverfahren | Fristberechnung | Klagebefugnis | Klagefrist | Klagerecht | Klageschrift | Prozessvollmacht | Prozessvoraussetzungen | rechtshängig | Verfahren | Verfahrensfehler | Verschleppung | Vorladung | ZPO | Zustellungsfristen | Zustellungsurkunde

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK
Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website
JURA TICKER
Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website

Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns regelmäßig mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Deutsche Anwaltshotline
Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 006-023
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Zivilprozessrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.
E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen