Rechtsberatung Hotline
zur Startseite zum ImpressumKontaktzum Pressebereich Stellenangebote
für Anwälte für Mitglieder für Vereine Datenschutzerklärung zu den FAQs
Newsletter bestellen           
Anwaltshotline: Sofort telefonische Rechtsberatung E-Mail-Beratung: Rechtsberatung E-Mail Vertragscenter: Download von Verträgen, Musterschreiben und Leitfäden Anwaltssuche: Bundesweite Suche nach Rechtsanwälten und Kanzleien
Alle Rechtsgebiete  |   Anrufen ohne 0900-Nr.  |   Neu: Recht auf Ihrer Website Folgt uns bei       1108 Fans  und informiert euch täglich!

Klageschrift

Stand: 20.01.2014

Die wirksame Erhebung einer Klage erfolgt durch Einreichung einer Klageschrift in bestimmter Anzahl von Abschriften bei Gericht.

An den notwendigen Inhalt der Klageschrift sind nach der Zivilprozessordnung (§ 253 Abs. 2 ZPO) folgende Anforderungen gestellt: Bezeichnung der Parteien des Rechtsstreits (Kläger und Beklagter), den Gegenstand der Klage (Sachverhalt, der den Inhalt des geltend gemachten Anspruches konkretisiert) und den Antrag, der Art und Umfang des Rechtsschutzbegehrens bestimmt.  Wenn dieser notwendige Inhalt in der Klageschrift nicht enthalten ist, muss das Gericht darauf hinweisen und der Kläger hat die Möglichkeit, die Mängel zu berichtigen. Erfolgt dies nicht, ist die Klage als unzulässig abzuweisen. Die Klage ist schriftlich (oder elektronisch) einzureichen, im Anwaltsprozess bedarf es zwingend der Unterschrift des Rechtsanwalts. Die Klageschrift muss der Gegenpartei vom Gericht zugestellt werden.

Die Einreichung der Klageschrift bewirkt die Anhängigkeit des Rechtsstreits, die Zustellung die Rechtshängigkeit.

    RSS-JuraFeed

Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Klageschrift

Die Bedeutung der Pfandkehr im Zivilprozess
Frage: Beim Bau des Wohnhauses meiner Tochter entstanden Baumängel. Der Bauunternehmer wurde verklagt, meine Tochter erhielt Recht und damit einen Titel. Der Bauunternehmer übertrug noch währen...
Antwort: Sehr geehrter Mandant,zunächst möchte ich Ihnen mitteilen, dass mir die Vorgehensweise der von Ihnen beschriebenen Art durchaus sehr bekannt ist, insbesondere bei Baufirmen, aber auch bei anderen ...⇒ zum vollständigen Fall

Teure Fahrrouten Planer aus dem Internet - Vorsicht vor Abofallen!
Frage: Die XY GmbH beauftragte ein Inkassounternehmen mit der Eintreibung einer von mir nicht geleisteten Zahlung über insgesamt aufgelaufene 153,66 € für das Erstellen eines Routenplaners. Nac...
Antwort: Sehr geehrter Mandant,Bei der Firma XY, der Sie offensichtlich ins Netz gegangen sind, handelt es sich um eine der vielen Firmen, die überwiegend in der Internet-Abzock-Szene tätig sind und meh ...⇒ zum vollständigen Fall

Wirksamkeit des erklärten Rücktritts
Frage: Am 06.05 diesen Jahres habe ich in einer Zahnarztpraxis ein neues PC-Netzwerk installiert. Nun offerierte mir der Zahnarzt am 22.10., dass er das komplette Netzwerk zurückgeben möchte und de...
Antwort: Sehr geehrter Mandant,Fragestellung: Wirksamkeit des erklärten/vereinbarten RücktrittsZunächst verwundert der Satz in dem Schreiben vom 26.10.10, Sie hätten eine Rückabwicklun ...⇒ zum vollständigen Fall

Kündigungsfristen während der Probezeit
Frage: Ich habe am 14. Juni 2010 einen Anstellungsvertrag mit einem Pflegedienstleiter abgeschlossen und eine Probezeit von 6 Monaten vereinbart mit dem Zusatz, dass eine Kündigung von beiden Seiten innerhal...
Antwort: Sehr geehrte Mandantin,Zunächst erlaube ich mir, darauf hinzuweisen, das die von Ihnen angegebene Kündigungsfrist für die Probezeit von der gesetzlichen Regelung abweicht. Nach den gesetzliche ...⇒ zum vollständigen Fall

Besitzer verweigert Hausräumung nach Beschwerde gegen den Zuschlagbeschluss
Frage: Ausgangslage: Ich habe ein Haus ersteigert, den Zuschlag vom Amtsgericht erhalten, der ehemalige Besitzer wohnt noch im Haus und lässt mich nicht das Haus betreten, zudem hat er angeblich (mündlich...
Antwort: Sehr geehrte Mandantin,ich bedanke mich für die Annahme meines Angebotes und beantworte Ihre Fragen, unter Berücksichtigung des geschilderten Sachverhaltes, gerne wie folgtMaßgeblich fü ...⇒ zum vollständigen Fall

Berücksichtigung der Zusatzversorgungssysteme
Frage: Ich habe von 1971 bis 1972 als Unterstufenlehrer gearbeitet. Aus gesundheitlichen Gründen musste ich meinen Beruf aufgeben. Trotz entsprechender Arzt-Atteste war das Ausscheiden aus der Volksbildun...
Antwort: Sehr geehrte Mandantin,leider ist es nicht so, dass in der Problematik der Berücksichtigung der Zusatzversorgungssysteme 20 Jahre nach der Wiedervereinigung endgültig Klarheit eingekehrt wäre ...⇒ zum vollständigen Fall

Angemessenheit von Gutachterkosten
Frage: Ich habe eine uneheliche knapp 5 Jahre alte Tochter, mit deren Mutter es von Anfang an Umgangsstreitigkeiten gab und ich somit gezwungen war, entsprechende Anträge auf Regelung des Umgangs bei Gerich...
Antwort: Sehr geehrter Mandant,1. Sie fragen zunächst, ob die Gutachterkosten des 1. Gutachtens von 4.671,00 € angemessen sind; hierzu folgendes:Die eigentliche Fragen, ob die Kosten "angemessen" sind ...⇒ zum vollständigen Fall

SEHR GUT (4.5/5)

4.5 Sternenbewertungen

15.404 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !
| Stand: 16.10.2014
Sehr Gut

| Stand: 15.10.2014
ich werde mich gegebenenfalls wieder an Sie wenden

| Stand: 14.10.2014
Ich finde es gut das man sich hier zusätzlich noch ohne Papier vorab Informieren kann. Mfg K.W

Rufen Sie an:
zum Thema Klageschrift
0900-1 875 006-022
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Zivilprozessrecht
 
Vorteile der telefonischen Rechtsberatung
next prev
Verwandte Themen:

Rechtsanwalt für Zivilprozessrecht | Insolvenzrecht | Zivilprozessrecht | Zivilrecht | Bearbeitungsfristen | Einreichung Klage | Erkenntnisverfahren | Fristberechnung | Klagebefugnis | Klagefrist | Klagerecht | Klageverfahren | Prozessvollmacht | Prozessvoraussetzungen | rechtshängig | Verfahren | Verfahrensfehler | Verschleppung | Vorladung | ZPO | Zustellungsfristen | Zustellungsurkunde

Alle Rechtsgebiete
Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

Recht auf Ihrer Website Homepage Tools | NEU für Webmaster

Machen Sie ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...mehr

Erfolgsaussichten Check
| Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...mehr

Jura Ticker
| Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website

Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns täglich mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Deutsche Anwaltshotline

Jura-Ticker für Ihre Seite?
Einfach hier klicken.

Weitere Projekte der Deutschen Anwaltshotline: Anwaltsverzeichnis | Deutsches Rechtsforum