Durchwahl Zivilprozessrecht
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Honorarklage

Stand: 04.10.2016

Als Honorarklage wird die Klage des Rechtsanwalts gegen den eigenen Mandanten auf Zahlung der Rechtsanwaltsvergütung bezeichnet.

Rechtsanwälte haben die Möglichkeit -wie jeder andere Gläubiger einer Forderung auch - ihre Forderung durch Erhebung einer Klage auf Zahlung durchzusetzen. Daneben besteht für den Rechtsanwalt die Möglichkeit der Festsetzung der Gebühren gegen den eigenen Mandanten nach der Vorschrift des § 11 RVG. Kann eine Gebührenfestsetzung durchgeführt werden, besteht kein Rechtsschutzbedürfnis für die Erhebung einer Gebührenklage. Wenn der Mandant gegenüber der Forderung des Rechtsanwalts materiellrechtlich relevante Einwendungen erhebt, wird die einfachere Gebührenfestsetzung unzulässig und der Rechtsanwalt zum Klageweg gezwungen.

Der Rechtsanwalt ist hierbei auch berechtigt, zum Inhalt des Mandats zur Begründung der Honorarklage vorzutragen, obwohl er mit solch einem Sachvortrag die Verschwiegenheitsverpflichtung aus dem Mandat verletzt. Der Sachvortrag des Rechtsanwalts ist hierbei durch § 34 StGB gerechtfertigt. Andernfalls wäre es ihm nicht möglich, seinen Gebührenanspruch substantiiert vorzutragen.


Passende Verträge zum Thema Honorarklage finden Sie im Vertragscenter:

Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Honorarklage
Klageschrift mit falschem Namen und Firma im gemeinschaftlichen Briefkasten
Beendigung des Eilverfahrens wegen Anerkenntnis des Gegners
Haftungsfrage bei Auflösung einer Limited
Elternunterhalt für die im Pflegeheim untergebrachte Mutter
Offene Forderungen einklagen - erste Schritte einleiten
Strafe wegen wiederholtem Betrug
Gewerbegebiet wird zu nah an Privatgrundstücke gebaut

Interessante Beiträge zu Honorarklage
Unfallflucht geht nur vorsätzlich
Befangenheit eines Richters im Strafprozessrecht
Begrenzt dienstfähige Beamte werden begünstigt
Tennisarm wegen PC-Arbeit ist keine Berufskrankheit
Europäischer Gerichtshof stärkt Verbrauchergerichtsstand
Dürfen Lichtbilder und Fingerabdrücke gegen den Willen aufgenommen werden?
Sturz auf Gehweg - Stadt muss Schadensersatz leisten
SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

19.712 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 17.02.2017
Vielen Dank!

   | Stand: 16.02.2017
Vielen Dank!

   | Stand: 15.02.2017
Sehr freundliche Beratung, kurz, bündig und doch verständlich, bin sehr zufrieden, nur zu empfehlen, werde bei Bedarf auf jeden Fall auch wieder drauf zurückgreifen. Danke

Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 005-494
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Zivilprozessrecht
 
0900-1 875 005-495
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Zivilrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Zivilprozessrecht | Zivilprozessrecht | Zivilrecht | Rentenrecht | Abänderungsklage | Auskunftsklage | Belieferungsklage | Berufungsklage | Ehrverletzungsklage | Herausgabeklage | Klage | Leistungsklage | Nebenklage | Privatklage | Sammelklage | Unterlassungsklage | Vorabentscheidung | Vorausklage | Widerklage | Wiederaufnahmeverfahren

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK
Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website
JURA TICKER
Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website

Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns regelmäßig mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Deutsche Anwaltshotline
Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 005-494
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Zivilprozessrecht
 
0900-1 875 005-495
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Zivilrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.
E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen