Durchwahl Zivilprozessrecht
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

einstweilige Verfügung

Stand: 21.03.2014

Sind zur Sicherung bestehender Rechte oder zur Regelung eines einstweiligen Zustandes kurzfristig gerichtliche Anordnungen notwendig, kann das Gericht eine sog. einstweilige Verfügung erlassen. Diese Möglichkeit regelt die Zivilprozessordnung (ZPO) in den §§ 935 und 940. Auf den ersten Blick scheinen einstweilige Verfügungen das Ergebnis eines noch ausstehenden Rechtsstreits vorwegzunehmen.

Die Möglichkeit eines einstweiligen Rechtsschutzes rechtfertigt sich jedoch aus dem Gedanken, dass durch ein langandauerndes Abwarten bis zum Ende des eigentlichen Zivilprozesses ggf. über mehrere Instanzen nicht hinnehmbare Schäden entstehen können. Erweist sich der Erlass einer einstweiligen Verfügung als von Anfang an ungerechtfertigt, so kann die Partei, zu deren Nachteil die Anordnung erfolgt ist, gem. § 945 ZPO Schadensersatz verlangen.

Einstweilige Verfügungen kommen vor allem im gewerblichen Rechtsschutz und Urheberrecht vor, wenn auf Unterlassung geklagt wird. Zuständig ist hierfür normalerweise das Gericht der Hauptsache, in besonders eiligen Fällen kann die einstweilige Verfügung auch am Amtsgericht beantragt werden.


Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu einstweilige Verfügung
Klageschrift mit falschem Namen und Firma im gemeinschaftlichen Briefkasten
Zustimmung eines Goldverkaufs aus Angst
Anhörung zu Ordnungswidrigkeit
Krankenversicherung leitete Pfändung ein
Mahnungen bei Abofalle
Niederfrequenter Lärm mit niedrigem Pegel
Klage wegen Regressforderung am Hals - anfechtbar?

Interessante Beiträge zu einstweilige Verfügung
Nimmt der neue Mindestlohn den deutschen Unternehmern die europäische Wettbewerbsfähigkeit?
Arbeitgeber muss keinen Hund im Büro dulden
Hooligan-Sympathisant ist nicht für den Polizeidienst geeignet
Europäischer Gerichtshof stärkt Verbrauchergerichtsstand
Kein Zuschuss von der Krankenkasse für einen Karatekurs
Sturz auf Gehweg - Stadt muss Schadensersatz leisten
Kein Schadenersatz bei fehlerhafter Reisebuchung per Telefon
SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

19.735 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 22.02.2017
Herr Heiko Hadjian, vielen Dank für die überaus kompetente Beratung und Hilfe. Nur zu empfehlen wenn es um Mietrecht geht. Werde bei Bedarf auch wieder drauf zurückgreifen.

   | Stand: 22.02.2017
Danke an RA Krüger für die Info und Hilfe !

   | Stand: 22.02.2017
Kein langatmiges "Provisionsgespräch", sondern gute Informationen und hilfreiche Tipps zu Rechtsfragen!

Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 003-543
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Zivilprozessrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Zivilprozessrecht | Familienrecht | Zivilprozessrecht | Zivilrecht | Dringlichkeit | Eilantrag | Eilbeschluss | Einlassung | einstweilig | Einstweilige Anordnung | Scheckklage | Schiedsgericht | Schiedsverfahren | Schnellverfahren | Streitschlichtung | Vereinfachtes Verfahren | Vergleich | Vergleichsvertrag | Shuttle-Mediation

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK
Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website
JURA TICKER
Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website

Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns regelmäßig mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Deutsche Anwaltshotline
Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 003-543
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Zivilprozessrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.
E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen