Durchwahl Zivilprozessrecht
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Einreichung Klage

Stand: 14.09.2016

Durch die Erhebung einer Klage wird der Zivilprozess eingeleitet. Die Klageerhebung erfolgt gem. § 253 Abs. 1 der Zivilprozessordnung (ZPO) durch Zustellung der Klageschrift an den Beklagten.

Soll die Klageschrift zugestellt werden, muss diese schriftlich bei Gericht eingereicht werden (= Einreichung der Klage). Mit Einreichung der Klage ist der Gerichtskostenvorschuss für die Zustellung der Klage einzuzahlen. Ohne Zahlung stellt das Gericht nicht zu. Erfolgt keine Zustellung, tritt keine Rechtshängigkeit ein, was sich negativ auf z.B. mit der Klageeinreichung bezweckte Verjährung auswirken kann, da diese dann nicht gehemmt würde. Die Höhe des Gerichtskostenvorschusses bemisst sich am Streitwert. Im Amtsgerichtsprozess kann die Klageschrift auch durch eine nicht anwaltlich vertretene Partei eingereicht werden.

In Verfahren, in denen Anwaltszwang herrscht, wie z.B. bei landgerichtlichen Verfahren in erster Instanz, muss die Klage von einem Rechtsanwalt verfasst und unterschrieben sein.


Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Einreichung Klage
Zustandekommen eines Kaufvertrages bei der Übernahme von Möbeln des Vormieters
Kündigung der Bahncard nicht zugegangen - Gibt es Möglichkeiten die automatische Vertragsverlängerung dennoch zu Umgehen?
Falschberatung einer Bank führt zu Geldverlust - Wer haftet für diesen Schaden?

Interessante Beiträge zu Einreichung Klage

Nicht die Worte, die Taten eines Schiedsrichters zählen vor Gericht
Auch ein Privatarzt hat sich am allgemeinen Notdienst zu beteiligen
Wenn beim Auszug ein Schlüssel fehlt
SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

19.490 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 02.12.2016
ein Segen, das es Sie gibt

   | Stand: 01.12.2016
Hat gut geholfen

   | Stand: 01.12.2016
Die Anwältin war wirklich sehr nett und sehr Kompetent. Immer wieder gerne :-D Auch wenn ich hoffe das ich es nicht mehr brauchen werde.

Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 003-509
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Zivilprozessrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Zivilprozessrecht | Nachbarrecht | Zivilprozessrecht | Zivilrecht | Bearbeitungsfristen | Erkenntnisverfahren | Fristberechnung | Klagebefugnis | Klagefrist | Klagerecht | Klageschrift | Klageverfahren | Prozessvollmacht | Prozessvoraussetzungen | rechtshängig | Verfahren | Verfahrensfehler | Verschleppung | Vorladung | ZPO | Zustellungsfristen | Zustellungsurkunde

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK
Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website
JURA TICKER
Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website

Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns täglich mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Deutsche Anwaltshotline
Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 003-509
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Zivilprozessrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.
E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen