Durchwahl Zivilprozessrecht
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Ehrverletzungsklage

Stand: 16.06.2014

Wird durch eine tatbestandliche Handlung zum Beispiel das Persönlichkeitsrecht eines Menschen verletzt, kann der Verletzte dagegen mittels der Ehrverletzungsklage vorgehen.

Konkret heißt das: sollten Sie beleidigt oder am Körper verletzt werden, o.ä., d. h. eine Schutznorm oder ein Schutzgesetz wird durch eine Tathandlung verletzt, haben Sie einen Schadensersatzanspruch. Der Anspruch ist auf Schadensersatz in Geld gerichtet. In welcher Höhe dieser Anspruch ausfällt, richtet sich nach dem Einzelfall und der Schwere und Intensität des Eingriffs. Da es sich gegebenenfalls auch um eine Straftat handelt, empfiehlt es sich gleichzeitig Strafantrag zu stellen. Sollte eine Wiederholungsgefahr drohen, ist es anzuraten einen Unterlassungsanspruch geltend zu machen. Sollte der Verletzende darauf nicht reagieren, ist es ratsam mittels einer Unterlassungsklage gegen ihn vorzugehen.

Ratsam ist ohnehin, in solchen Angelegenheiten einen Anwalt aufzusuchen, da dieser über das notwendige Fachwissen der Geltendmachung dieser Ansprüche verfügt. Gern stehen Ihnen dafür die erfahrenen Rechtsanwälte der Deutschen Anwaltshotline zur Verfügung.


Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Ehrverletzungsklage
Festsetzung des Tagessatzes und Anfechtung eines Urteils
Widerspruch gegen Straßenausbaubeitragsbescheid
Klage wegen Regressforderung am Hals - anfechtbar?
Benachteiligung eine Schülerin wegen Dyskalkulie?
Vollstreckungsbescheid für bereits getilgte Schulden
Verdacht des Diebstahls durch Abgabe von Messingschrott
Berücksichtigung der Zusatzversorgungssysteme

Interessante Beiträge zu Ehrverletzungsklage
Sicherungspflichten bei einer Fahrradtour
Tennisarm wegen PC-Arbeit ist keine Berufskrankheit
Hooligan-Sympathisant ist nicht für den Polizeidienst geeignet
Fehlgeschlagene Blondierung berechtigt zu Schmerzensgeld
Europäischer Gerichtshof stärkt Verbrauchergerichtsstand
Kein Schadensersatz nach Sturz eines Krankenhauspatienten
Privatschule darf nicht nach Uracher Plan unterrichten
SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

20.034 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 21.08.2017
Herzlichen Dank für die gute und verständliche Erklärung. Ich war überaus zufrieden

   | Stand: 18.08.2017
Vor ein paar Jahren habe ich die deutsch Anwaltshotline entdeckt und wurde in meinem damaligen Notfall sofort rechtlich einwandfrei und sehr freundlich beraten. Das war eine Riesenerleichterung, da ich dann sofort wusste, was weiter zu tun ist und nicht auf einen - noch dazu weit teureren Anwaltstermin warten musste. Seitdem habe ich immer wieder einmal die deutsche Anwaltshotline genutzt und auch weiterempfohlen, da ich absolut von Ihrem Service überzeugt bin. Es ist einfach eine großartige Sache und ich danke allen Anwälten,die sich dafür engagieren!

   | Stand: 18.08.2017
Danke

Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 001-242
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Zivilprozessrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Zivilprozessrecht | Insolvenzrecht | Zivilprozessrecht | Zivilrecht | Abänderungsklage | Auskunftsklage | Belieferungsklage | Berufungsklage | Herausgabeklage | Honorarklage | Klage | Leistungsklage | Nebenklage | Privatklage | Sammelklage | Unterlassungsklage | Vorabentscheidung | Vorausklage | Widerklage | Wiederaufnahmeverfahren

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK
Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website
JURA TICKER
Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website

Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns regelmäßig mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Deutsche Anwaltshotline
Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 001-242
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Zivilprozessrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.
E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen