Durchwahl Zivilprozessrecht
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Anwesenheit vor Gericht

Stand: 04.06.2013

Seit dem 01.01.2002 wird vor der streitigen mündlichen Verhandlung eine sogenannte Güteverhandlung durchgeführt. Gem. § 278 ZPO (Zivilprozessordnung) ist diese Güteverhandlung nunmehr zwingend vorgeschrieben. Hiervon kann nur abgesehen werden, wenn eine Güteverhandlung erkennbar aussichtslos ist oder bereits ein Schlichtungsverfahren stattgefunden hat.
Tatsache ist allerdings, dass in der Regel die streitige Verhandlung unmittelbar nach der Güteverhandlung folgt, dies also in ein und demselben Termin stattfindet.

Zu dieser Güteverhandlung wird meist das persönliche Erscheinen der Parteien angeordnet. Dies bedeutet, dass Kläger und Beklagter persönlich vor dem Gericht erscheinen müssen. Ausnahmen hiervon können gemacht werden, wenn eine Partei aus einem wichtigen Grund am persönlichen Erscheinen verhindert ist. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit sich vor dem Gericht bei dem persönlichen Erscheinen vertreten zu lassen. Dies führt immer wieder zu Problemen mit dem Gericht, da die Partei persönlich nicht anwesend ist. Die Partei, die in Vertretung zum persönlichen Erscheinen vor Gericht erscheint, muss nämlich, wie die Partei selbst, in der Sache Auskunft geben können und vor allem berechtigt sein, Vergleiche abzuschließen. Dazu bedarf es einer Vollmacht, welche dies ausdrücklich vorsieht und der Bevollmächtigte auch informiert ist. Bevor man sich also für das persönliche Erscheinen vertreten lässt, z. B. durch einen Rechtsanwalt, muss der gesamte Sachverhalt vollumfänglich aufbereitet sein.

Sofern Sie fragen haben, wählen Sie die angegebene Durchwahlnummer oder suchen Sie in der linken Menüleiste Ihr gewünschtes Rechtsgebiet aus. Unsere Anwälte beraten Sie sofort und verständlich per Telefon.


Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Anwesenheit vor Gericht
Festsetzung des Tagessatzes und Anfechtung eines Urteils
Vorzeitige Kündigung eines Fitness-Vertrages
Antrag auf Auslandsbafög wurde abgelehnt
Erzwungenes Geständnis eines Alkoholikers
Stellplatz nicht nutzbar - Rechtsstreit sinnvoll?
Abofallen im Internet und Mahnungen von Inkassounternehmen
Berücksichtigung von Baugrenzen zu Gunsten nicht unmittelbarer Nachbarn?

Interessante Beiträge zu Anwesenheit vor Gericht
Instanzenweg und Zuständigkeit im Strafprozess
Befangenheit eines Richters im Strafprozessrecht
Begrenzt dienstfähige Beamte werden begünstigt
Arbeitgeber muss keinen Hund im Büro dulden
Kein Schadensersatz nach Sturz eines Krankenhauspatienten
Kein Zuschuss von der Krankenkasse für einen Karatekurs
Polizeihund beißt Demonstranten - 3000 Euro Entschädigung?
SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

19.845 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 28.03.2017
RA Andreas Wegener ist ein kompetenter und freundlicher Anwalt - sehr empfehlenswert! Die Anwaltshotline ist ein guter Service, den ich schon häufig und gerne genutzt habe, um schnell und unkompliziert kompetente Antworten auf kinifflige Fragen zu bekommen.

   | Stand: 28.03.2017
ich finde diese Einrichtung sehr sehr hilfreich - gerade wenn man nicht so recht weiß, wohin man sich wenden kann Vielen Dank nochmals

   | Stand: 27.03.2017
Ich bin sehr zufrieden mit den Antworten . Ich kann diese hotline nur weiterempfählen.

Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 001-597
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Zivilprozessrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Zivilprozessrecht | Mietrecht | Zivilprozessrecht | Zivilrecht | Aktenvortrag | Anwaltspflicht | Befangenheit | Befangenheitsantrag | Gerichtsverhandlung | Mündliche Verhandlung | Prozessfähigkeit | Rechtsprechung | Rechtsproblem | Rechtssprechung | Verhandlung | Verhandlungsfähigkeit | Versäumnis | Prozessdauer

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK
Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website
JURA TICKER
Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website

Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns regelmäßig mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Deutsche Anwaltshotline
Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 001-597
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Zivilprozessrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.
E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen