Durchwahl Zivilprozessrecht
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Amtsgerichtzuständigkeit

Stand: 26.10.2015

Zur Frage der Zuständigkeit des Gerichts gehört die sachliche, die örtliche und die instanzielle Zuständigkeit der Gerichte.

Für das Amtsgericht sind die Fragen der Zuständigkeit geregelt im Gerichtsverfassungsgesetz (GVG) sowie in der Zivilprozessordnung (ZPO).

Normalerweise prüft das Amtsgericht seine Zuständigkeit von Amts wegen. Die Zuständigkeit kann bzw. muß gegebenenfalls gerügt werden. Auch eine rügelose Einlassung zur Sache kann eine Zuständigkeit begründen. Nach einer Verweisung kann es zur Bindung der Gerichte an den Verweisungsbeschluss kommen, näheres ist in § 281 ZPO geregelt. Die sachliche Zuständigkeit regelt den Kreis der zu erledigenden Aufgaben des Gerichts. Innerhalb des Amtsgerichts gibt es Sonderzuständigkeiten, wie z.B. das Familiengericht für Familiensachen, das Straf- oder Schöffengericht, das Vormundschaftsgericht oder das Insolvenzgericht, vgl. dazu §§ 23 a bis c GVG.  Örtlich zuständig ist im Zivilrecht das Gericht am Wohnsitz des Schuldners, es kann aber auch etwas anderes vereinbart werden. Im Strafrecht gilt das Tatortprinzip.  § 23 Nr. 1 Gerichtsverfassungsgesetz (GVG) regelt die instanzielle Zuständigkeit der Amtsgerichte in bürgerlichen Rechtsstreitigkeiten. Instanziell zuständig ist in den meisten Zivilrechtsstreitigkeiten das Amtsgericht dann, wenn der Streitgegenstand in Geld oder Geldeswert die Summe von 5.000,00 nicht übersteigt.  Darüber hinaus ist gem. § 29a ZPO insbesondere bei Streitigkeiten über Ansprüche aus einem Wohnraummietverhältnis die ausschließliche Zuständigkeit des Amtsgerichts gegeben. Weiterhin besteht eine ausschließliche sachliche Zuständigkeit des Amtsgerichts für Streitigkeiten nach dem Wohnungseigentumsgesetz.

Sofern Sie Fragen haben wählen Sie die angegebene Durchwahlnummer oder suchen Sie in der linken Menüleiste Ihr gewünschtes Rechtsgebiet aus. Unsere Anwälte beraten Sie sofort und verständlich per Telefon.


Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Amtsgerichtzuständigkeit
Aufgabe der ukrainischen Staatsbürgerschaft zugunsten der deutschen
Festsetzung des Tagessatzes und Anfechtung eines Urteils
Änderung eines ins Deutsche übersetzten Vornamens
Kabel bei Baumentfernung zerstört - Kostenübernahme?
Beweispflicht für die Höhe der Raten eines Darlehensvertrages
Falsche Angaben beim Schaden des Mietwagens
Anfechtung eines gerichtlichen Vergleichs

Interessante Beiträge zu Amtsgerichtzuständigkeit
Was Wahl- und Pflichtverteidigung im Strafprozess bedeutet
Befangenheit eines Richters im Strafprozessrecht
Einigung bei Abmahnung wegen Urheberrechtsverletzung
Kein Verzicht auf Abstammungsgutachten bei allgemeiner Abgeltungsklausel
Suspendierung eines Polizeikommissaranwärters wegen Drogenkonsum
Beweise zum Kauf anbieten ist keine Erpressung
Der vereinsinterne Rechtsweg ist einzuhalten
SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

20.027 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 18.08.2017
Vor ein paar Jahren habe ich die deutsch Anwaltshotline entdeckt und wurde in meinem damaligen Notfall sofort rechtlich einwandfrei und sehr freundlich beraten. Das war eine Riesenerleichterung, da ich dann sofort wusste, was weiter zu tun ist und nicht auf einen - noch dazu weit teureren Anwaltstermin warten musste. Seitdem habe ich immer wieder einmal die deutsche Anwaltshotline genutzt und auch weiterempfohlen, da ich absolut von Ihrem Service überzeugt bin. Es ist einfach eine großartige Sache und ich danke allen Anwälten,die sich dafür engagieren!

   | Stand: 18.08.2017
Danke

   | Stand: 17.08.2017
danke für das kompetente Gespräch

Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 001-426
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Zivilprozessrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Zivilprozessrecht | Beamtenrecht | Zivilprozessrecht | Zivilrecht | Gleichheit vor Gericht | örtliche Zuständigkeit | Rechtsantragsstelle | Rechtsberatungsstellen | Rechtsbeugung | Rechtshilfe | Rechtspfleger | Rechtsstreit | Rechtsstreitigkeit | Rechtsweg | Zivilprozess | freiwillige Gerichtsbarkeit | Gemeinschaftsrecht

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK
Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website
JURA TICKER
Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website

Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns regelmäßig mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Deutsche Anwaltshotline
Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 001-426
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Zivilprozessrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.
E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen