Durchwahl Wirtschaftsrecht
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Franchise

Stand: 18.04.2016

Unter Franchise versteht man die entgeltliche Überlassung von Geschäftsideen, Namensrechten, Geschmacksmustern, ggf. Produkten, Werbemitteln, Logos, Know-how u.ä. eines Unternehmens oder einer Unternehmenskette.

Ein Unternehmer als Franchisegeber kann mit einem gut organisierten Franchisesystem die Umsätze fast beliebig vervielfältigen, ohne das volle unternehmerische Risiko vor Ort tragen zu müssen. Der Franchisenehmer erhält strategische Unterstützung durch einen erfahrenen Partner mit einem bewährten Geschäftsmodell.  Der gesamte Auftritt im Markt wird einheitlich gestaltet, so dass der Kunde jeweils den Eindruck gewinnt, es immer mit dem gleichen Unternehmen, lediglich mit einer anderen Filiale zu tun zu haben. Tatsächlich ist der Franchisenehmer nicht nur Leiter einer Filiale, sondern selbständiger Unternehmer. Franchise Syteme findet man in fast allen wichtigen Branchen. Bekannte Namen von Franchisegebern haben häufig mit Verpflegung zu tun, wie z.B. Mc Donalds, KFC, Burger King, Subways, Dominos Pizzas und Starbucks. Im Nonfood-Bereich sind das Apollo Optik, Car Glass, SB-Bäckerei und viele mehr. Eine gesetzliche Definition der Franchise findet sich im deutschen Recht nicht. Wesentliche Merkmale des Franchising sind die Tatsache, dass der Franchisenehmer die Waren oder Dienstleistungen des Unternehmens als rechtlich selbständiger Unternehmer verkauft, für die Nutzung des gemeinsamen Auftritts, des einheitlichen Namens, der gemeinsamen Werbung und der Marke sowie des aufeinander abgestimmten Vertriebssystems vorher definierte Gebühren an das Unternehmen zahlt.

Wie hilft der Telefon-Anwalt?

1. Fakten sammeln
Unsere erfahrenen Rechtsanwälte und Rechtsanwältinnen verschaffen sich zunächst einen Überblick über den Sachverhalt. Dazu werden Sie Ihnen möglicherweise folgende Fragen stellen:

 

  • Wie kann eine Franchise strukturiert angeboten werden?
  • Welche Franchise-Systeme funktionieren wirklich?
  • Was müssen Franchisegeber und Franchisenehmer bei den Verhandlungen berücksichtigen?
  • Wie hoch ist ein angemessener Preis für die Franchise?
  • Welche Gebühren sind akzeptabel?
2. Tatbeständen zuordnen
Anhand des eben geklärten Sachverhalts werden die Telefonanwälte Ihr Anliegen einem Problemkreis zuordnen können. Dabei kommen die Berater unter anderem zu folgendem Ergebnis:
  • Der Telefonanwalt hilft bei der Strukturierung einer Franchise.
  • Der Telefonanwalt hilft bei der Auswahl des richtigen Franchise-Systems.
  • Der Telefonanwalt unterstützt den Franchisegeber und Franchisenehmer bei den Verhandlungen.
  • Der Telefonanwalt kann die Kriterien dafür angeben dafür, ob ein Preis für die Franchise angemessen erscheint.
  • Der Telefonanwalt berät über die Angemessenheit der Gebühren und Kosten einer Franchise.
3. Rechtspositionen ableiten
In dieser Phase des Gesprächs werden Ihre ganz individuellen Rechte bestimmt. Jetzt kann Ihnen der Telefonanwalt genau sagen, was Ihnen zusteht und auf was Sie bestehen können. Dabei treffen die Berater auch ganz konkrete Aussagen wie zum Beispiel:
  • Die Franchise muss dem Franchisenehmer die Möglichkeit geben, trotz des Kaufpreises einen Gewinn zu erwirtschaften.
  • von den angebotenen Franchise-Systemen erscheint das Angebot des Franchisegebers XYZ am interessantesten.
  • Der Franchisegeber sollte dem Franchisenehmer eine Due Diligence Prüfung ermöglichen.
  • Neben der Amortisation des Kaufpreises müssen bei der Kalkulation auch die laufenden Gebühren für die Franchise berücksichtigt werden.
  • Wenn der Kaufpreis bzw. dessen Finanzierungskosten, die späteren laufenden Gebühren und Kosten einer Franchise so hoch sind, daß sie mit dem Ertrag der Franchise nicht mehr gedeckt werden können, ist jedenfalls von der Investition abzuraten.
4. Handlungsoptionen aufzeigen
Zum Abschluss des Gesprächs klärt der Telefonanwalt mit Ihnen, welche weiteren Schritte für Sie im konkreten Fall sinnvoll und notwendig sind. Mögliche Empfehlungen können sein:
  • Fragen Sie nach dem Konzept der Franchise mit konkreten Berechnungsbeispielen und Empfehlungen.
  • Sie sollten zuerst eine Liste mit Franchise-Systemen zusammen stellen, die interessant erscheinen.
  • Häufig ist für den Franchisenehmer eine Due Diligence Prüfung des Konzepts sinnvoll.
  • Sie sollten eine Kalkulation vornehmen (lassen). Neben der Belastung durch den Kaufpreis müssen bei der Kalkulation auch die laufenden Gebühren für die Franchise berücksichtigt werden.
  • Sie sollten prüfen, ob die erwarteten Einnahmen so hoch sind, daß sie den Preis für die Franchise bzw. dessen Finanzierungskosten, die späteren laufenden Gebühren und Kosten der Franchise decken und zusätzlich einen hinreichend guten Gewinn ermöglichen.

Maßgebliche Urteile

  • Franchisegeber muss Auskunft über erzielte Umsätze bei Verstoß gegen das Konkurrenzverbot erteilen (BGH, Urteil vom 01.08.2013, Aktenzeichen VII ZR 268/11)
  • Es gibt keinen Ausgleichsanspruch nach § 89b HGB des Franchisenehmers bei nur faktischem Verbleib des Kundenstamms beim Franchisegeber (BGH, Urteil vom 5. Februar 2015, Aktenzeichen VII ZR 109/13)


SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

19.495 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 02.12.2016
ein Segen, das es Sie gibt

   | Stand: 01.12.2016
Hat gut geholfen

   | Stand: 01.12.2016
Die Anwältin war wirklich sehr nett und sehr Kompetent. Immer wieder gerne :-D Auch wenn ich hoffe das ich es nicht mehr brauchen werde.

Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 012-568
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Wirtschaftsrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Wirtschaftsrecht | Gesellschaftsrecht | Handelsrecht | Wirtschaftsrecht | Einzelhandel | Handelsvertretervertrag | Kleingewerbe | Recht | Reisegewerbe | Reisegewerbeschein | Transportrecht | Vertriebsvertrag | Wirtschaftsanwalt | Wirtschaftsstrafgesetz | Handwerksordnung | Franchisenehmer

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK
Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website
JURA TICKER
Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website

Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns täglich mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Deutsche Anwaltshotline
Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 012-568
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Wirtschaftsrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.
E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen