Durchwahl Verkehrsrecht
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Wildschaden

Stand: 25.11.2014

Unter Wildschaden ist der aus einem Wildunfall resultierende Sachschaden an dem betroffenen Kraftfahrzeug zu verstehen.

Es ist immer die Polizei und/oder der Jagdpächter zu informieren. Beweise des Zusammenstoßes sollten gesichert werden, da der Versicherungsnehmer bei der Teilkaskoversicherung den Nachweis zu erbringen hat. Rechtliche Probleme treten in diesem Zusammenhang regelmäßig bei der Regulierung solcher Schäden über die Kfz-Kasko-Versicherung auf. Dabei ist wie folgt zu unterscheiden: Handelt es sich um einen Zusammenstoß mit einem Tier greift die Teilkasko-Versicherung grundsätzlich nur bei einer Kollision mit sog. Haarwild (z.B. Reh, Wildschwein, Fuchs, Hase), nicht aber bei einem Zusammenstoß mit anderen Tieren ein. Schäden die durch Ausweichmanöver vor Wildtieren entstehen, sind von der Teilkasko-Versicherung nicht erfasst. Eine Ausnahme besteht nur in Fällen des sog. rechtmäßigen Alternativverhaltens, d.h. wenn der geltend gemachte Schaden auch bei Nichtausweichen vor dem Tier mit nachfolgender Kollision entstanden wäre. Man spricht von Rettungskosten. Die Vollkasko-Versicherung greift unabhängig von den näheren Umständen des Unfalls in sämtlichen Konstellationen.

Weitere Fragen hierzu beantworten Ihnen die Rechtsanwälte der Deutschen Anwaltshotline!


Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Wildschaden
Selbstschuldnerische Bürgschaft für Mietvertrag
Verpflichtung zur Durchführung von Schönheitsreparaturen bei Auszug
Konsequenzen des Nichtauszugs bei Beendigung des Mietverhältnisses

Interessante Beiträge zu Wildschaden
Schadensregulierung bei einem Autounfall mit Totalschaden
SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

19.828 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 24.03.2017
kompetente Auskunft, alle Fragen wurden geklärt, sehr freundlich

   | Stand: 23.03.2017
Ruhige klare Antworten des RA Böckhaus, so wurde die erste Aufregung genommen. Vielen Dank

   | Stand: 22.03.2017
Beratung war kompetent und genau. Danke!

Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 010-668
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Verkehrsrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Verkehrsrecht | Arzthaftungsrecht | Nachbarrecht | Verkehrsrecht | Abschleppkosten | Bagatelle | Betriebshaftung | Beweise | Kraftfahrzeug | Nutzungsausfall | Schmerzensgeld Schleudertrauma | Verkehrswert | Wildunfall | Haarwild | Nutzungsausfalltabelle | Schadensersatz des Unfallverursachers

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK
Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website
JURA TICKER
Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website

Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns regelmäßig mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Deutsche Anwaltshotline
Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 010-668
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Verkehrsrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.
E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen