Durchwahl Verkehrsrecht
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Vollkasko

Stand: 04.01.2016

Eine Vollkaskoversicherung kann je nach Vertragsvereinbarung mit oder ohne Selbstbeteiligung abgeschlossen werden, um eventuell am Fahrzeug entstandene Schäden nicht selbst zahlen zu müssen.

Bei Leasingfahrzeugen wird grundsätzlich eine Vollkaskoversicherung vereinbart. Dies dient zum Schutz beider Vertragspartner. Während bei der Kfz-Haftpflichtversicherung ein Kontrahierungszwang besteht, der Versicherer den Versicherungsnehmer beim Vertragsschluss also nicht ablehnen kann, ist dies bei einer Vollkaskoversicherung nicht der Fall. Die Vollkaskoversicherung tritt über die Teilkaskoversicherung (beispielsweise Brand, Diebstahl, Glasbruch) hinaus auch bei selbst verschuldeten Schadensfällen ein oder wenn der Unfallgegner Fahrerflucht begangen hat. Der Versicherungsschutz umfasst die Beschädigung oder Zerstörung des Fahrzeugs durch einen Unfall sowie durch mutwillige oder böswillige Handlungen. Nach § 12 Abs. 1 Nr. 2 lit. e AKB (Allgemeine Bedingungen für die Kraftfahrtversicherung) wird unter einem Unfall ein Ereignis verstanden, das von außen unmittelbar oder plötzlich mit mechanischer Gewalt auf ein Fahrzeug einwirkt. Brems-, Betriebs- und Bruchschäden sind dabei keine Unfallschäden. Der Schaden darf weder vorsätzlich noch grob fahrlässig verursacht worden sein. Vorsatz ist das Wissen und Wollen eines rechtswidrigen Erfolges (Soergel / Wolf § 276 Rz 41).
Ein Verhalten ist grob fahrlässig, wenn die im Straßenverkehr erforderliche Sorgfalt im besonderen Maße missachtet wird, wie beispielsweise das Überfahren eines Stoppschildes (OLG Hamm DAR 1999, 217) oder das Aufheben von Gegenständen vom Boden eines Kraftfahrzeugs während der Autofahrt (OLG Hamm zfs 1990, 166). Bei grober Fahrlässigkeit darf der Versicherer seine Leistung nur nach der Schwere des Verschuldens kürzen; eine 100%-Kürzung bei einer alkoholbedingten Fahruntauglichkeit.

Weitere Fragen hierzu beantworten Ihnen gerne die Rechtsanwälte der Deutschen Anwaltshotline!


Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Vollkasko
Klage gegen Unfallverursacher - Kostenübernahme von KFZ-Haftpflicht?
Ungewollte Schwangerschaft - Welche finanziellen Pflichten kommen auf den Vater zu?
Vereinbarungen zur Nutzung von Dienstfahrzeugen
Einsatz der laufenden Bezüge des Unterhaltspflichtigen beim Elternunterhalt
Unterhaltspflicht für einen arbeitslosen Volljährigen
Pflicht zur Auskunftserteilung sowie Elternunterhalt

Interessante Beiträge zu Vollkasko
Vollkasko muss für Schäden aus geplatzten Reifen aufkommen
SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

19.609 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 16.01.2017
Vielen Dank für die sehr gute Beratung

   | Stand: 13.01.2017
Ein sehr freundlicher, kompetenter Anwalt, der in wenigen Minuten einen komplizierten Sachverhalt lösen konnte.

   | Stand: 09.01.2017
Bei dem Gespräch mit dem Anwalt kam auch die Deutsche Anwaltshotline ins Gespräch. Neugierig geworden habe ich nach Beendigung des Telefongespräches gesucht und auch gefunden und meine Meinung kundgetan. Ich wünschte mir in unserer Nähe auch so kompotente Beratung, da ging es mir oft besser. Danke für die Beratung.

Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 010-333
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Verkehrsrecht
 
0900-1 875 010-334
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Versicherungsrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Verkehrsrecht | Arzthaftungsrecht | Verkehrsrecht | Versicherungsrecht | Fahren ohne Versicherung | Fahren ohne Versicherungsschutz | Grüne Karte | Kfz Versicherung | Kfz Versicherung Kündigung | Kündigung Autoversicherung | Kündigung Kfz Versicherung | Pflichtversicherung | Selbstbehalt | Teilkasko | Versicherungsnachweis | Versicherungspflicht | Vorläufige Deckungszusage | Kfz-Versicherung | Kaskoversicherung

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK
Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website
JURA TICKER
Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website

Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns täglich mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Deutsche Anwaltshotline
Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 010-333
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Verkehrsrecht
 
0900-1 875 010-334
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Versicherungsrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.
E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen